Zum Inhalt springen

3:1 gegen Norderstedt: Auch die U16 ist Pokalsieger

+++ U16 und U10 Pokalsieger +++ U11 unterliegt im Endspiel +++ U13 bezwingt die Rothosen im Neunmeterschießen +++

 

 

FCSP U16 - Eintracht Norderstedt 3:1 (2:1)

 

Schon in das Endspiel waren die Kiezkicker äußerst souverän einmarschiert und waren somit auch im Duell mit Eintracht Norderstedt in der Favoritenrollen. Nach der erfolgreichen Saison in der B-Junioren Regionalliga Nord wollte die Elf von Cheftrainer Malte Schlichtkrull ihre Spielzeit krönen. In der Anfangsphase brachte Jonathan Dieckmann seine Boys in Brown in Führung (12.), doch auch der Gegner bewies seinen Siegeswillen. Auf den Ausgleich (23.) fanden die St. Paulianer allerdings die schnelle Antwort durch Umut Ataykaya (27.). Im zweiten Durchschnitt sorgte Lasse Sortehaug für die Vorentscheidung (52.), die letztlich auch für den Pokalerfolg reichen sollte. 

 

FCSP U16

Preisler - Pichelmann, Ataykaya, Oelkers, Weber, Sortehaug, Kneller, Loubongo-M`Boungou, Dieckmann, Flach, Jarchow

Cheftrainer: Malte Schlichtkrull

 

Tore: 1:0 Dieckmann (12.), 1:1 (23.), 2:1 Ataykaya (27.), 3:1 Sortehaug (52.)

SR: Johannes Boddin


FCSP U13 - Hamburger SV 4:3 n.E. (1:1)

 

Zum Abschluss des Pokaltages traf die U13 im Finale auf die Rothosen. In einem ausgeglichenen Spiel ging der Kontrahent in Führung, doch Hugo Golpon gelang der verdiente Ausgleich. Auf beiden Seiten entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem die Entscheidung auch in der Verlängerung nicht fiel. So musste der Sieger vom Punkt ermittelt werden, wo die Boys in Brown die stärkeren Nerven bewiesen und die Trophäe in die Luft streckten. "Der Pokalsieg ist für uns ein großartiger Erfolg gegen den großen Rivalen, nachdem wir in der Liga wohl nicht mehr im Meisterschaftsrennen sind", sagte Cheftrainer Michel Welke. Parallel dazu duellierte sich der andere Teil der Mannschaft auf einem internationalen in Trier mit Manchester United und erbeutete ein 1:1 Unentschieden. Morgen geht es für die Welke-Elf im Achtelfinale gegen den FC Metz weiter.

 

 

 

Da ist das Ding: Die U13 feiert den Pokal- und Derbysieg im Finale über den Stadtrivalen aus dem Volkspark.

Da ist das Ding: Die U13 feiert den Pokal- und Derbysieg im Finale über den Stadtrivalen aus dem Volkspark.


 

U11 wird erst im Finale gestoppt

Die U11 hat ein großartiges Turnier gespielt und schaffte es über die Gruppenphase bis ins Finale jedes Spiel zu gewinnen und ohne Gegentor zu bleiben. Im Endspiel trafen die Kiezkicker auf die Rothosen, gegen die die Braun-Weißen im Gruppenduell einen 1:0-Erfolg erspielten. Beim zweiten Aufeinandertreffen der beiden Rivalen hatte der Konkurrent beim 1:4 unserer Jungs die Nase vorne. „Wir haben ein super Turnier gespielt mit vielen guten Aktionen und standen völlig verdient im Finale“, resümierte Cheftrainer Martin Mann.

 

Gruppenphase

FCSP U11 - Hamburger SV 1:0 

FCSP U11 -  SV Lurup 2:0

FCSP U11 - FC Süderelbe 2:0

Halbfinale

FCSP U11 - SV Nettelnburg-Allermöhe 1:0

Finale

FCSP U11 - Hamburger SV 1:4

 


 

 

U10 triumphiert trotz Auftaktniederlage

Den Anfang am Pokalsonnabend machte die U10, die sich zunächst über eine Gruppenphase in das Finale des Turniers kämpfen mussten. Dabei hatten die Braun-Weißen zunächst ihre Mühe und verloren zum Auftakt gegen Altona 93 (0:1). Im Anschluss fanden die Kiezkicker sich aber immer besser zurecht und zogen als Gruppenzweiter ins Halbfinale ein, das sie gegen Niendorf (1. Gruppe A) mit 1:0 für sich entschieden. „Wir haben uns von Spiel zu Spiel gesteigert und im Finale unsere beste Leistung gezeigt“, lobte Cheftrainer Benjamin Liedtke. Seine Schützlinge fegten Barmbek-Uhlenhorst mit 3:0 vom Platz und bejubelten einen „verdienten Pokalerfolg“.

 

Gruppenphase: 

FCSP U10 - Altona 93 0:1

FCSP U10 - Bramfeld 2:0

FCSP U10 - SC Vier- und Marschlande 1:0 

 

Halbfinale: 

FCSP U10 - Niendorfer TSV 1:0 

 

Finale: 

FCSP U10 - Barmbek Uhlenhorst 3:0 


 

(ms)

Foto: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
BetWay
Under Armour
Levi's
ok.-