{} }
Zum Inhalt springen

U17 scheitert in Magdeburg an "Killerinstinkt"

Am 25. Spieltag der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost ist es der U17 des FC St. Pauli nicht gelungen ihren dritten Platz zu verteidigen. Im letzten Auswärtsspiel der Saison mussten die Kiezkicker beim 1. FC Magdeburg eine 1:2-Niederlage hinnehmen. Die Elf von Cheftrainer Timo Schultz dominierte den Kontrahenten, doch kassierte zwei Tore von Marc Plewa (54.) und Maximilian Farwig (68.). Der zwischenzeitliche Ausgleich durch Tom Protzek reichte nicht für Zählbares (65.). 

 

1. FC Magdeburg – FCSP U17 2:1 (0:0)

B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

Die U17 befindet sich kurz vor dem Ende einer insgesamt hervorragenden Saison in der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost. Am Sonntagnachmittag haben sich die Kiezkicker eigentlich von ihrer besten Seite gezeigt und den Kontrahenten aus Sachsen-Anhalt spielerisch dominiert. Allerdings wurden die Boys in Brown Opfer ihrer Chancenausbeute vor dem gegnerischen Gehäuse. „Wir haben Magdeburg komplett auseinander gespielt, aber schaffen es dann nicht zum Torabschluss zu kommen oder die Gelegenheiten zu nutzen“, ärgerte sich U17-Cheftrainer Timo Schultz.

Die Gastgeber hingegen nutzten die Möglichkeiten, die sich ihnen boten. Für den FCM fackelte Marc Plewa nicht lange und schloss aus dem Halbfeld zur 1:0-Führung ab (54.). Die Boys in Brown waren gefordert und antworteten kurz darauf durch ein ansehnliches Freistoßtor von Tom Protzek (65.). „Nach dem Ausgleich waren wir zu euphorisch und dadurch zu weit aufgerückt, weswegen wir wenig später in einen Konter gelaufen sind“, erklärte Schultz. Letztlich war es Maximilian Farwig, der den Spielzug für die Hausherren beendete und den 2:1-Siegtreffer erzielte (68.).

Durch die Niederlage sind die Braun-Weißen auf den sechsten Rang abgerutscht. Immerhin kann die Schultz-Elf am letzten Spieltag nur noch klettern in der Tabelle. Auf die Kiezkicker wartet jedoch eine schwierige Aufgabe gegen den Ligaprimus und Meister vom SV Werder Bremen, der 24 seiner 25 Ligaspiele gewann. „Uns fehlt der Killer-Instinkt, jetzt wird es natürlich schwierig den dritten Platz zurückzuerobern“, sagte Schultz. „Das ist schade, aber wir gewinnen jetzt einfach das letzte Spiel gegen Werder.“

 

FCSP U17

Heim – Wieckhoff, Santos Teixeira, Nadj, Protzek, Karim Mohamed (73. Giwah), Kuyucu, Gohoua (65. Omar), Senger, Lenz (65. Lenz), Becker (53. Mierow)

Cheftrainer: Timo Schultz

 

Tore: 1:0 Plewa (54.), 1:1 Protzek (65.), 2:1 Farwig (68.)

SR: Pascal Wien

Zuschauer: 58

 

(ms)

Foto: Jan Weymar

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's