{} }
Zum Inhalt springen

U23 bleibt ungeschlagen - 2:2 bei Braunschweig II

Unsere U23 trat am ungewohnten Montagnachmittag (31.10.) bei der zweiten Mannschaft von Eintracht Braunschweig an und konnte ihre Serie auf sieben Spiele ohne Niederlage ausbauen. Nachdem Lennart Keßner die Braun-Weißen in Führung geschossen hatte (12.), konnte die Eintracht das Spiel dank eines Doppelschlages von Phillip Tietz (52., 64.) drehen. Die Kiezkicker kamen aber zurück und schafften durch Sirlord Conteh noch den Ausgleich zum 2:2-Endstand (76.).

Nach zuvor sechs Ligaspielen ohne Niederlage wollte unsere U23 auch bei der zweiten Mannschaft von Eintracht Braunschweig wieder mindestens einen Zähler einfahren. Die Braun-Weißen erwischten auf dem Nebenplatz des Eintracht-Stadions den besseren Start und gingen mit 1:0 in Führung. Nach einer Ecke konnte die Eintracht-Defensive das Leder nur ungenügend klären und Lennart Keßner ließ sich die Chance nicht nehmen. Aus kurzer Distanz überwand der Mittelfeldspieler BTSV-Keeper Björn Rührer (12.). Die Gastgeber schalteten einen Gang hoch, doch die braun-weiße Abwehr ließ keine nennenswerten Torchanchen zu. Die beste Gelegenheit vergab Routinier Deniz Dogan, dessen Kopfball nach einem von vielen gefährlichen BTSV-Standards das FCSP-Gehäuse aber verfehlte (16.).

Dann mal wieder die Kiezkicker und fast das 2:0 für die Philipkowski-Elf. Nach einer Unachtsamkeit in der Braunschweiger Defensive hatte Keßner abgezogen, aber nur den Pfosten getroffen! Schade, da fehlten nur Zentimeter zum zweiten Treffer (27.). Zehn Zeigerumdrehungen später war dann die Eintracht dem Ausgleichstreffer ganz nah. Omar Castro hatte Teamkollege Phillip Tietz bedient, der mit seiner Volleyabnahme ebenfalls nur den Pfosten traf (37.). Es blieb beim 1:0, dies war zugleich der Halbzeitstand.

BTSV-Coach Jan Zimmermann reagierte in der Pause und brachte Andrei-Christian Blejdea für Gunnar Niemann und bewies damit ein glückliches Händchen. Sieben Minuten waren gespielt, da zog Blejdea im Anschluss an einen Eckball ab und Tietz staubte zum 1:1 ab - ärgerlich (52.). Unsere Kiezkicker mussten zwölf Minuten später den nächsten Gegentreffer hinnehmen, nach einem individuellen Fehler in der U23-Defensive war wieder Tietz zur Stelle - die Eintracht hatte die Partie gedreht (64.).

Die Philipkowski-Elf war nun gefordert, wollte sie nicht erstmals seit Anfang September wieder mit leeren Händen dastehen. Die Braun-Weißen kamen noch mal zurück. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schaltete unsere U23 schnell um und am Ende war es Sirlord Conteh, der den Konter nach toller Vorarbeit von Kapitän Jan-Marc Schneider abrundete und zum 2:2 einschieben konnte (76.). Mehr passierte nicht und so blieb das Team von Joachim Philipkowski zum siebten Mal in Folge ungeschlagen.

"Wir sind gut ins Spiel reingekommen und gehen verdient in Führung. Leider haben wir den zweiten Treffer verpasst. Chancen waren da, aber der letzte Pass kam nicht an. Braunschweig war nur bei ruhenden Bällen gefährlich, so gelang auch der Ausgleich nach einer Ecke. Nach dem Rückstand sind wir zurückgekommen und nach richtig starker Vorarbeit von Jan-Marc fällt das 2:2. Der Punkt geht in Ordnung, unsere Serie hat gehalten und wir freuen uns auf Weiche Flensburg", so U23-Coach Joachim Philipkowski nach dem Abpfiff.

 

Eintracht Braunschweig II

Rührer - Baffo, Niemann (46. Blejdea), Dogan, Dacaj, Kijewski, Tietz (89. Valentini), Matuschyk, Castro, Manu, Neuhold

Cheftrainer: Jan Zimmermann

 

FC St. Pauli U23

Zimmermann - Sobotta (90.+2 Ghubasaryan), Keller, Rasmussen, Pahl, Empen, Keßner, Nadjem, Conteh (84. Lee), Schneider, Park

Cheftrainer: Joachim Philipkowski

 

Tore: 0:1 Keßner (12.) 1:1 Tietz (52.), 2:1 Tietz (64.), 2:2 Conteh (76.)

Gelbe Karten: Matuschyk / Keller, Nadjem

Zuschauer: 205

 

(hb)

Foto: Stephan Keßler

 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's