{} }
Zum Inhalt springen

1:1 in Flensburg: U23 mit gelungenem Pflichtspielauftakt

Zum Pflichtspielauftakt in der Regionalliga Nord hat die U23 des FC St. Pauli einen Auswärtspunkt erbeutet. Nach einer starken Anfangsphase brachte Jan-Marc Schneider die Kiezkicker in Führung (24.), doch Fiete Sykora besorgte den 1:1-Ausgleichstreffer per Foulelfmeter (35.). Im zweiten Durchgang gelang keinem der beiden Kontrahenten der Lucky-Punch, sodass die Boys in Brown mit einem Achtungserfolg aus Flensburg zurück nach Hamburg reisen.

Nach einer langen Anreise bei durchwachsenem Wetter schien zum Anpfiff die Sonne über dem Manfred-Werner-Stadion. Die erste Gelegenheit der Partie gehört auf einem nassen Rasen zwar noch Weiche-Kapitän Christian Jürgensen, der einen Kopfball knapp über das Tor nickte, doch im Anschluss übernahmen die Kiezkicker die Kontrolle über das Geschehen (2.). Zunächst blockten die Gastgeber einen Schuss von Jan-Marc Schneider und auch den zweiten Versuch von Michael Ambrosius wusste Florian Kirschke zu entschärfen (9.).

Die Boys in Brown bewiesen gegenüber dem Kontrahenten spielerische Vorteile, erarbeiteten sich weitere Chancen und agierten aus einer gestaffelten Defensive. Schließlich war es Kapitän Benjamin Nadjem, der auf seinen Vorgänger Schneider durchchippte. Der Angreifer blieb vor dem Kasten cool und verwandelte zur braun-weißen Führung (21.). Die Braun-Weißen hatten zwar die Gelegenheiten, um zu erhöhen – allerdings köpfte Sirlord Conteh eine Keller-Flanke knapp am Kasten vorbei. Auf der anderen Seite jubelten hingegen die Hausherren: Nach einem Foul von Brian Koglin an Ex-Kiezkicker Nico Empen verwandelte Fiete Sykora zu Gunsten der Flensburger zum 1:1-Pausenstand (35.).

Allerdings kam die Elf von Daniel Jurgeleit etwas stärker zurück aus der Kabine. Weiche erhöhte den Druck, sodass die Boys in Brown kaum zu ihrer Entfaltung kamen. Die beste Gelegenheit sicherte sich Torschütze Sykora, der FCSP-Schlussmann Svend Brodersen zu einer überragenden Tat zwang (63.). In der Schlussphase bot sich dann ein offener Schlagabtausch, an dem auch die Braun-Weißen wieder teilnahmen. Die Philipkowski-Elf investierte sichtlich alles, um mindestens diesen Punkt mitzunehmen. Da auf beiden Seiten in der Gefahrenzone die Präzision fehlte, verdienten sich die Braun-Weißen einen Zähler in einer intensiven Partie, in der eigentlich sogar mehr drin gewesen wäre. 

Cheftrainer Joachim Philipkowski: „Wir haben eine sehr gute erste Halbzeit gespielt und hätten mehr Tore erzielen müssen. Die Mannschaft hat richtig guten Fußball gespielt und wir hatten Flensburg im Griff bis der ärgerliche Elfmeter kam. Nach der Pause haben wir anfangs ein wenig geschwommen, doch uns dann wieder befreit. Das war für uns ein richtig guter Start bei einem Titelanwärter, mit dem ich absolut zufrieden bin. Für uns zählt aber natürlich der Klassenerhalt, den wir mit einer solchen Leistung über die ganze Saison schaffen werden.“

 

SC Weiche Flensburg 08

Kirschke - Jürgensen, Paetow, Sykora, Arndt (67. Meyer), Empen, Walter, Hasanbegovic, Thomsen, Ebot-Etchi, Pastor Santos

Cheftrainer: Daniel Jurgeleit

 

FC St. Pauli U23

Brodersen - Koglin, Keller, Park - Bräuning, Lee (53. Zehir) - Ambrosius, Nadjem - Conteh (83. Carstens), Sobotta (71. Pfeiffer) - Schneider

Cheftrainer: Joachim Philipkowski

 

Tore: 0:1 Schneider (24.), 1:1 Sykora (35., FE)

SR: Benen

 

(ms)

Foto: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's