{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

Niklas Jessen unterschreibt Profivertrag beim FC St. Pauli

Sportchef Andreas Bornemann hat einen weiteren Nachwuchsspieler an den FC St. Pauli gebunden. Niklas Jessen (*4.9.2003) unterschrieb seinen ersten Profivertrag, gültig ab dem 1. Juli 2022. 

Jessen war 2013 erstmals zum FC St. Pauli gewechselt. Zwischenzeitlich zog es den Mittelfeldspieler zum FC Bayern München, ehe er 2019 zur U17 der Braun-Weißen zurückkehrte. In der laufenden Spielzeit kam Jessen, der auch noch in der U19 spielen könnte, zu 18 Einsätzen für die U23 in der Regionalliga Nord (2 Vorlagen). Er trainiert aber regelmäßig im Profiteam unter Timo Schultz und kam in Testspielen der ersten Mannschaft zum Einsatz. Der 18-Jährige gehörte zudem in verschiedenen Altersstufen zur Auswahl der DFB-Nationalmannschaften. Zuletzt absolvierte Jessen im November unter Nationaltrainer Hannes Wolf mit der deutschen U19 zwei Spiele in der EM-Qualifikation.

Stimmen zum Vertragsabschluss: 

Sportchef Andreas Bornemann: "Niklas hat in unserem Nachwuchsleistungszentrum und bei Bayern München eine sehr gute Grundausbildung erhalten und ist jetzt an dem Punkt, den nächsten Schritt zu gehen. Er ist für sein Alter schon sehr weit und bringt alles mit, um sich auch im Profifußball zu etablieren. Wir werden ihn auf diesem Weg bestmöglich unterstützen."

Cheftrainer Timo Schultz: "Niklas verfügt über ein starkes Passspiel mit beiden Füßen sowie über eine saubere Technik. Er hat sich seit dem Wintertrainingslager sehr gut bei uns eingefügt und sich diesen nächsten Schritt verdient. Ich freue mich darauf, in den kommenden Jahren mit ihm zu arbeiten. Zunächst wird es für ihn darum gehen, sich über weitere Einsätze bei der U23 zusätzliche Spielpraxis zu holen."

Niklas Jessen: "Ich freue mich sehr, meinen ersten Profivertrag hier beim FC St. Pauli unterschrieben zu haben, und ich bin dankbar für das Vertrauen und die Möglichkeiten, die mir mein Verein gibt. Nun geht es für mich darum, mich jeden Tag weiterzuentwickeln und dieses Vertrauen zu bestätigen."

Fotos: FC St. Pauli / Witters

Anzeige

Congstar
DIIY