{} }
Zum Inhalt springen

Oberliga-Handballer starten in besondere Saison

Am Sonnabend (31.8.) geht es auch unweit des Millerntors auf etwas kleinerem Feld und indoor in die neue Spielzeit 2019/20 – die beiden Oberliga-Teams unserer Handball-Abteilung dürfen nach einer anstrengenden Vorbereitung mit vielen Umstellungen endlich beim ersten Saisonspiel zum Ball greifen. Und der fühlt sich ab diesem Jahr ungewohnt anders an.

Während die restlichen Teams unserer Handballabteilung noch eine Woche lang am Feinschliff arbeiten können, bevor es auf dem Parkett um Punkte geht, steht für die 1. Frauen und die 1. Männer jeweils das erste Heimspiel der Saison an. Beide Teams gehen personell verändert in die neue Spielzeit, was die Frage aufwirft, wie gut man sich in der Sommerpause einspielen und auf die Gegner aus Hamburg und Schleswig-Holstein vorbereiten kann.

Das Grundgerüst aus Spielerinnen bei den Frauen blieb zwar größtenteils bestehen, mit einem neuen Trainer kamen aber auch einige neue Ideen, die es zu verinnerlichen galt. Derweil standen die Männer vor der Herausforderung, in kürzester Zeit ein beinahe neues Team, ebenfalls inklusive neuem Coach, einsatzbereit zu bekommen. Ganze sechs altgediente St. Paulianer hängten nach der vergangenen Saison ihre Handballschuhe an den Nagel, genauso viele neue galt es zu integrieren. Das eine solche Umstellung Zeit braucht, ist kein Geheimnis.

In einem Vorbereitungsspiel waren unsere 1. Herren zu Gast in Kellinghusen.

In einem Vorbereitungsspiel waren unsere 1. Herren zu Gast in Kellinghusen.

Hinzu kommt für beide Oberliga-Mannschaften ein Novum in heimischer Halle: Galt in der Vergangenheit ein striktes Harzverbot, ist es ab dieser Saison auch unseren Teams erlaubt, den Ball in eigener Halle und nicht nur bei Auswärtsspielen mit dem klebrigen Harz zu versehen. Die von den Gegnern oft zitierte Wettbewerbsverzerrung und der Unmut beider Seiten über das Verbot kann somit ad acta gelegt werden. Gleichzeitig wirft die Umstellung aber auch die Frage auf, wie gut die Kiezhandballer mit dem neuen klebrigen Spielgerät zurechtkommen. Zwar ermöglicht das Harz ein schnelleres, variantenreicheres Spiel, es erfordert aber auch eine Eingewöhnungszeit an die neue Wurftechnik.

Grund genug, am Sonnabend (31.8.) ab 15 Uhr, also gleich nach dem gemeinsamen Verfolgen unserer Kiezkicker, in der Budapester Straße 58 vorbeizuschauen und unsere Handballerinnen und Handballer zu supporten. Unsere 1. Männer starten um 15 Uhr gegen den TV Fischbek, unsere 1. Frauen legen ab 17 Uhr gegen Alt Duvenstedt los. Der Eintritt ist wie immer frei, einige Kisten Freibier stehen bereit und die Stimmung wird millerntorgleich sein. Alle hin da!

 

(ssp)

Fotos: FCSP Handball

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's