{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

"Man sieht, dass wir es bis jetzt sehr gut gemacht haben"

Früher oft selbst auf Länderspielreise ist Guido Burgstaller, der seine Nationalmannschaftskarriere 2019 beendet hatte, aktuell nicht unterwegs, sondern steht mit den Teamkollegen auf dem Trainingsplatz. So hatte er nach dem Training am Dienstagnachmittag (9.11.) auch viel Zeit, um die Fragen der anwesenden Pressevertreter*innen zu beantworten. Dabei sprach der Angreifer u.a. über...

...das abwechslungsreiche Training: "Wir machen fast jeden Tag etwas Neues, das Trainerteam lässt sich da immer wieder neue Sachen einfallen, sodass immer Abwechslung da ist. Das ist eine gute Sache."

...das abgesetzte Heimspiel gegen Sandhausen: "Es ist schade, dass das Spiel ausgefallen ist, die Gesundheit im anderen Team geht aber vor. Wir machen das Beste daraus und trainieren gut. Wir warten mal, wann das Spiel nachgeholt wird. Wir hoffen, dass unsere Nationalspieler gesund zurückkommen und wir dann hoffentlich wieder gut reinstarten können."

...die Aussagekraft der Tabelle nach dem 13. Spieltag: "Man sieht, dass wir es bis jetzt sehr gut gemacht haben. Man sieht aber auch, dass jeder gegen jeden gewinnen kann. Es ist kein Selbstläufer dabei. Viele Mannschaften haben sich vorne rangepirscht, am vergangenen Wochenende gab es einige überraschende Ergebnisse. Wir schauen grundsätzlich aber auf uns. Wenn wir unsere Leistung abrufen können, so wie wir es in den letzten Wochen konstant getan haben, können wir viele Dreier holen. Es liegt grundsätzlich immer an uns. Es wird das Entscheidende sein, wie wir auftreten."

...seine bisherige Torausbeute: "Ich gehe nie mit Erwartungen in eine Saison rein, damit habe ich schon lange aufgehört. Das habe ich gemacht, als ich noch jung war. Das Wichtigste ist, dass du erfolgreich bist. Dann macht es auch am meisten Spaß, auch im Team. Dann schaut auch jeder Einzelne gut aus. Dann schießt jeder auch seine Tore oder kommt auf seine Quote, in welchem Bereich auch immer. Das ist bei mir aktuell auch der Fall. Das macht einfach Spaß. Bislang ist es gut gelaufen, ich kann zufrieden sein. Mal gucken, was die Zukunft so bringt."

...das anstehende Testspiel gegen Viborg FF: "Die Trainer haben noch nicht mit uns gesprochen, wie wir am Donnerstag spielen wollen. Durch die Spielabsage gegen Sandhausen wird es sicher gut tun, ein paar Minuten zu spielen. Wie lang jeder spielen wird, wird das Trainerteam noch kommunizieren. Ich denke, dass auf jeden Fall alle spielen werden."

...seine 2019 beendete Nationalmannschaftskarriere: "Ich habe mich damals bewusst für den Schritt entschieden und das mit dem Trainer der Nationalmannschaft auch besprochen. Da ist alles geklärt und ich fühle mich wohl. Für mich ist es wichtig, gerade auch mal runterkommen zu können und dem Körper Ruhe zu gönnen. Vielleicht werde ich am Wochenende etwas mit der Familie unternehmen können, das ist wichtig für mich."

...Heimweh: "Das Zuhause, die Natur - natürlich vermisse ich die Heimat. Ich bin jetzt schon lange weg und auch schon ein bisschen älter. Ich fühle mich aber wohl in Hamburg, die Heimat ist auch nicht so weit entfernt, dass es immer mal klappt, dass man nach Hause kommt. Wegen Corona war es im letzten Jahr und aktuell auch wieder schwierig mit dem Reisen. Da ist die Wehmut schon ein bisschen größer geworden."

 

(hb)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
DIIY