{} }
Zum Inhalt springen

"Die Mannschaft hat Bock und jeder will gegen Kiel seinen Platz ergattern"

Vor dem ersten Ligaspiel zum Auftakt der neuen Saison 2021/22 war unser frisch ernannter Kapitän Philipp Ziereis gefragt. In der Medienrunde mit Hamburger Journalist*innen stand unser Abwehrspieler Rede und Antwort. Neben seiner Rolle als Kapitän sprach er unter anderem auch über...

... die Vorfreude auf die neue Saison: "Es geht uns allen so. Diese Liga ist einfach geil dieses Jahr. Natürlich freut man sich generell über den Start in die neue Spielzeit. Hier werden aber viele Derbys dabei sein und einige Vereine, die nicht immer in der 2. Liga spielen werden. Es werden ein paar sehr spezielle Spiele dabei sein."

... welcher Typ Kapitän er ist: "Ein lockerer (lacht). Die Jungs können weiterhin ihre Späßchen machen. Wir sind eine sehr homogene Truppe und meine Rolle ändert sich durch die Wahl zum neuen Kapitän jetzt nicht groß."

... das Gefühl, vor dem Nordduell gegen Kiel vor Zuschauer*innen spielen zu dürfen: "Ich denke, das hat jeder gegen Hertha bei der Saisoneröffnung gesehen, was da für eine Stimmung schon herrschen kann bei 2.500 Fans. Und jetzt zum ersten Ligaspiel werden es nochmal wieder mehr sein. Da freuen wir uns alle riesig drauf. Es ist zwar noch nicht ganz voll, aber wenn da ein paar Leute dabei sind und die Stimmung kommt, dann macht es einfach mehr Spaß. Und wenn es vor dem ersten Spiel nicht mehr kribbelt, dann sollte man aufhören Fußball zu spielen. Und dieses Kribbeln ist auf jeden Fall da, vor allem jetzt wieder vor ein paar mehr Fans."

... den kommenden Gegner Holstein Kiel: "Das wird ein Spiel auf Augenhöhe. Keiner weiß, wo er am Anfang steht. Kiel hatte ein paar Abgänge, aber sie sind immer noch eine sehr gute Mannschaft, mit einigen Spielern, die auch schon länger dabei sind."

Kapitän Philipp Ziereis mit Ball am Fuß auf dem Rasen des Millerntor-Stadions

... seine persönliche Entwicklung beim FC St. Pauli: "Natürlich ist es einfacher, mit viel Selbstvertrauen zu spielen. Wir haben viel gearbeitet, auch individuell mit Loïc Favé in Bezug auf den Spielaufbau. Dazu gehört auch, dass man viel spielt, die Rückendeckung da ist und man so im Rhythmus bleibt. Und nicht so oft verletzt ist, was bei mir in der Vergangenheit ja leider auch öfter mal vorkam. Ich habe Bock zu spielen, fit zu sein und besser zu werden mit den Jungs. Trotz meines schon etwas fortgeschrittenen Alters, als Fußballer lernt man ja auch nie aus."

... die Qualität des Kaders: "Wir haben gute Jungs dazubekommen, die unsere Qualität anheben. Dazu gehören auch Spieler, die in der vergangenen Saison dabei waren, wie ein Lukas Daschner, Max Dittgen oder Simon Makienok, die topfit aus dem Urlaub gekommen sind. Wir sind eingespielter, wissen, was wir machen wollen. Die Mannschaft hat Bock und jeder will gegen Kiel seinen Platz ergattern. Dadurch steigt die Qualität und das ist auch gut so."

... wo sich das Team noch verbessern kann: "Gerade im Trainingslager und in der Saisonvorbereitung haben wir unseren Fokus auf die Defensive gelegt, weniger Gegentore zu bekommen. Da haben wir viel dran gearbeitet. Ansonsten ist die Mannschaft auch noch recht jung und könnte noch etwas abgezockter sein."

... welche kleinen Ziele sich das Team setzt: "Im Pokal weiterkommen wäre mal nicht schlecht (lacht). Wir wollen einfach gut in die Saison starten und so viel wie möglich punkten. Wir schauen aber von Spiel zu Spiel."

... das Fazit aus den Testspielen: "Wir waren natürlich nicht immer mit den frischesten Beinen unterwegs, was aufgrund der Vorbereitung aber auch normal ist. Wir haben insgesamt gute Spiele abgeliefert. Für die neuen Spieler war es wichtig, die Abläufe kennenzulernen, wie wir spielen wollen und dafür hatten wir gute Gegner. Wir können im Großen und Ganzen sehr zufrieden sein."

 

(hb)

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick