{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

„Wir sind ein Team, jeder wird für jeden alles geben“

Mehr als sechs Wochen Winter-Vorbereitung liegen hinter unseren Kiezkickern. Am Sonntag (29.1., 13:30 Uhr) starten sie dann mit dem Spiel beim 1. FC Nürnberg in die zweite Saisonhälfte. Nach dem Training am Dienstag (24.1.) nahm sich Mittelfeldspieler Marcel Hartel viel Zeit für die Fragen der anwesenden Medienvertreter*innen und sprach dabei u.a. über...

...die Geburt seiner Tochter: „Es ist ein sehr, sehr schönes Erlebnis und eine schöne Erfahrung. Für meine Frau und mich beginnt ein neues Kapitel. Es ist alles super. Meine Tochter ist gesund zur Welt gekommen und meiner Frau geht es gut. Der Schlaf war anfangs weniger, inzwischen gibt es einen Rhythmus zwischen meiner Frau und mir, wie wir das alles handhaben. Es funktioniert sehr gut, meine Frau macht es super.“

...die Neuzugänge Peter Németh, Karol Mets, Elias Saad, Oladapo Afolayan und Maurides: „Es ist eine gute Mischung dabei. Alle haben ihre Qualitäten, die sie unter Beweis stellen werden. Die Jungs wurden gut in die Mannschaft integriert. Peter Németh kenne ich bereits aus der Vergangenheit, ich schätze seine Arbeit und seine Art. Ich weiß, was er kann und worauf er viel Wert legt. Ich weiß, dass er jeden Einzelnen früher oder später weiterentwickeln wird.“

...die Fortschritte in der Winter-Vorbereitung: „Die Klarheit, nach vorne zu spielen, und das schnelle Umschalten. Gerade nach Ballgewinnen wollen wir nicht so viel hintenrum spielen, sondern den Blick nach vorne richten, um schnell in die Tiefe und damit in die gegnerische Hälfte zu spielen und Tore zu schießen.“

...die guten Leistungen und Ergebnisse in den Testspielen: „Wir können sehr viel aus den Spielen mitnehmen, vor allem Selbstvertrauen. Man hat gesehen, dass wir das umsetzen konnten, was wir uns im Training vorgenommen haben. Jeder kann mit Selbstvertrauen in das Spiel gegen Nürnberg gehen.“

...seine veränderte Rolle im neuen System: „Meine Rolle ist nun etwas defensiver, die Position kann man aber auch mit Offensivaktionen beleben. Da muss man sich einfach nur gut mit seinem Partner verständigen. Schaltet sich der eine in die Offensive ein, muss der andere absichern. Wenn wie gegen Midtjylland Jacko (Anm. d. Redaktion: Jackson Irvine) mit nach vorne geht, dann sichere ich ihn ab. Das hat in den Spielen gut funktioniert, wir haben jeweils das Auge für den anderen.“

Marcel Hartel mit Ball am Fuß.

...den gestiegenen Konkurrenzkampf: „Wir haben wenig Verletzte, fast alle sind auf dem Platz. Das merkt man dann auch. Der Konkurrenzkampf lebt und das macht es auch aus in unserem Job. Jeder muss an seine Grenzen kommen, um auch zu spielen. Ich denke, dass es auch die Jungs, die gegen Midtjylland nicht begonnen haben und möglicherweise auch in Nürnberg nicht von Beginn an spielen, richtig gut machen. Jeder hat in der Vorbereitung Gas gegeben. Wir sind ein Team, jeder wird für jeden alles geben.“

...Ziele für die Rückrunde: „Wir wollen als Mannschaft wieder in die Spur finden und eine bessere Rückrunde als Hinrunde spielen. Wir haben in der Vorbereitung gute Schritte gemacht und uns weiterentwickelt. Ich bin optimistisch, was die Rückrunde angeht.“

...den Rückrundenstart in Nürnberg: „Es geht wieder um was, es geht wieder um Punkte. Dafür spielt jeder von uns Fußball. Wir sind alle heiß und wollen Gas geben. Auch wenn Nürnberg sein letztes Testspiel verloren hat, werden sie hoch motiviert ins Spiel gehen. Wie wir werden auch sie alles reinhauen, um erfolgreich zu sein. Ich erwarte ein spannendes Spiel. Ich hoffe, dass wir das bessere Ende haben werden. Wir werden alles geben, um mit einem Erfolg von Nürnberg nach Hamburg zu reisen.“

...den Wechsel von Leart Paqarada zum 1. FC Köln: „Natürlich verlieren wir einen sehr, sehr guten Spieler mit extrem hoher Qualität. In erster Linie freue ich mich aber für ihn. Er kann seinen Traum von der Bundesliga im Sommer verwirklichen. Ich kenne Paqa und bin mir sicher, dass er in der Rückrunde alles für die Mannschaft und den Verein geben wird.“

 

(hb)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
DIIY