{} }
Zum Inhalt springen

"Mit der Mannschaft zu spielen, macht mir einfach extrem viel Spaß"

Am Montagmittag (11.10.) starteten unsere Kiezkicker ihre Vorbereitung auf das Spiel beim 1. FC Heidenheim. Nach dem Training nahm sich Luca Zander viel Zeit für die Fragen der anwesenden Medienvertreter*innen. Dabei sprach unsere Nummer 19 u.a. über...

...das Testspiel beim SC Freiburg: "Freiburg hat es einfach gut gemacht und verdient gewonnen. Man hat schon gesehen, dass auf der anderen Seite extrem viel Qualität auf dem Platz war. Freiburgs linke Seite ist sicherlich nicht die schlechteste, Vincenzo Grifo hat auch nicht den schlechtesten Tag erwischt. Man hat gesehen, dass wir einfach noch Schritte vor uns haben. Irgendwann wollen wir in der Lage sein, auch gegen solche Gegner noch besser auszusehen. Allerdings muss man auch sehen, dass wir in einer Konstellation gespielt haben, in der wir sonst nicht zusammenspielen."

...das trainingsfreie Wochenende: "Zu viel Fußball muss nicht sein, das Wochenende war dafür da, auch mal was mit der Familie und Freunden zu machen. Das tut uns auch mal gut und wir haben ja eine ganze Woche Zeit, um uns gut auf Heidenheim vorzubereiten."

...seine eigene Leistung in den vergangenen Wochen: "Ich denke schon, dass es eine der besten Phasen ist, seitdem ich hier bin. Das Wichtigste ist immer, dass ich wirklich fit bin. Ich hoffe natürlich, dass es so weitergeht und ich weiter fit bleibe. Mit der Mannschaft zu spielen, macht mir einfach extrem viel Spaß. Das ist auch ein wichtiger Faktor. Jeder, der bei uns auf dem Platz steht, muss Spaß daran haben, unsere Ideen umzusetzen. Das ist aktuell der Fall und so soll es auch weitergehen."

...den Konkurrenzkampf innerhalb der Mannschaft: "Man sieht ja, dass wir alle brauchen. Wir hatten in dieser Saison bereits den einen oder anderen Ausfall. Man hat gesehen, dass jeder, der in die Mannschaft reingekommen ist, weiß, was zu tun ist und die Qualität hat zu spielen."

Rechtsverteidiger Luca Zander überzeugte wie alle anderen Kiezkicker bislang mit starken Leistungen.

Rechtsverteidiger Luca Zander überzeugte wie alle anderen Kiezkicker bislang mit starken Leistungen.

...die eigene Spielweise: "Mit dem Ball müssen wir unsere Ideen haben, damit man sieht, was wir vorhaben und das wir ein Spiel entwickeln wollen. Wenn wir gegen den Ball spielen, muss auch ein Plan zu erkennen sein. Jeder muss wissen, was zu tun ist, wer welchen Spieler anläuft und wer welche Räume zumacht. Gelingt uns das, sind wir auf jeden Fall eine Mannschaft, die eklig ist."

...das Spiel in Heidenheim: "Es gibt niemanden in der Mannschaft, der Heidenheim in irgendeiner Art und Weise unterschätzt. Wir kennen Heidenheim und wissen, dass es dort sehr, sehr schwer ist. Sie sind defensiv sehr stark und haben eine robuste Mannschaft. Wenn man da einen Schritt weniger macht, wird es sehr schwer, irgendetwas zu holen. Beide Mannschaften haben in dieser Saison gezeigt, dass sie guten Fußball spielen können. Ich hoffe, dass wir am Sonnabend den besseren Fußball spielen werden. Jeder von uns freut sich auf das Spiel."

...das zuletzt immer häufigere Lob von anderen Trainern: "Zum einen ist es schön, dass wir uns eine Art von Respekt erarbeitet haben und andere Trainer sehen, dass da eine Mannschaft auf dem Platz steht, die nicht so einfach zu bespielen ist. Das wollen wir beibehalten. Wir wollen unser Spiel weiter durchziehen, weiter eklig sein und es jedem Gegner möglichst schwer machen. Es gibt niemanden bei uns, der in der Kabine rumspringt und rumtanzt, nur weil wir gerade Erster sind. Wir alle wissen, dass es für den Moment so ist und das haben wir uns aber auch erarbeitet. Wenn wir ein bisschen weniger machen, geht es ganz schnell auch wieder runter."

 

(hb)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick