{} }
Zum Inhalt springen

FCSP-Rabauken kooperieren mit Hamburger Ballschule e.V.

Die FC St. Pauli Rabauken gehen einen nächsten Schritt im ganzheitlichen Ansatz Kinder in die Bewegung zu bekommen. Langfristig – und nun auch frühzeitig!

Die neu ins Leben gerufene "Ballschule für die Kleinsten" (für 2- bis 3-Jährige, immer freitags von 15 bis 17 Uhr in Halle Budapester Straße / Anmeldung), die Rabauken-Mini-Ballschule (für 3- bis 5-Jährige, immer sonnabends von 14 bis 17 Uhr in der Halle Corveystraße / Anmeldung), sowie ein überarbeitetes Konzept der langjährig bewährten Mini-Rabauken (für 4- bis 5-Jährige, diverse Termine - Anmeldung) erfreuen sich vieler positiver Einflüsse der Hamburger Ballschule.

Ziel ist es, den Kindern möglichst viele - auch unerwartete - Erfolgserlebnisse zu vermitteln, um motorische Basiskompetenzen in den Elementarformen zu optimieren (Fangen, Prellen, Rollen, Werfen, Kicken/ Schießen, etc.), erste technisch-taktische Basiskompetenzen aufzuzeigen (Flugbahn des Balles erkennen, Laufweg zum Ball timen, Spielpunkt des Balles erkennen, etc.) und die koordinativen Basiskompetenzen herauszustellen und zu verbessern (Variabilitätsdruck, Raumdruck, Zeitdruck, Komplexitätsdruck, etc.).

Das Projekt fördert die Kinder im Bereich Koordination sowie im "Ballschul-ABC". Wir haben ein großes Sortiment an Spielgeräten und verschiedenen Bällen, da ist für alle das Passende dabei. Wöchentlich wird fröhlich gesprungen, gehüpft, gefangen und geworfen und natürlich auch Fußball gespielt. Darüber hinaus werden perspektivisch auch in unseren Fußballcamps einzelne Stationen mit Elementen der Ballschule für Neuerungen sorgen.

Der sportliche Leiter der Rabauken Michel Welke sagt dazu: "Wir freuen uns sehr mit der Hamburger Ballschule e.V. einen kompetenten Partner an unserer Seite zu haben, der über sein Netzwerk der Heidelberger Ballschule e.V. deutschlandweit anerkannt und geschätzt ist. Nicht nur im Fußball, sondern auch in vielen weiteren Sportarten findet das Konzept Anklang. Die sehr angenehme Zusammenarbeit ermöglicht uns weitere sehr gute Fortbildungen für unsere Trainer*innen, Zugriff auf wissenschaftlich erprobte und erforschte Stundensystematiken und die Ausweitung unseres Netzwerks. Dazu freuen sich unsere Trainer*innen auch immer wieder im Gegenzug Kurse der Hamburger Ballschule e.V. zu leiten und so ihren Erfahrungshorizont zu erweitern.“

Die Ballschule wurde 1998 von Prof. Dr. Klaus Roth vom Institut für Sport und Sportwissenschaft der Universität Heidelberg gegründet. Aus einem ursprünglich zur Talentförderung gedachten Programm ist quasi ein "Kindersportangebot für alle" geworden. Sie beruht auf aktuellen sportwissenschaftlichen Erkenntnissen und folgt nicht dem Anything-Goes-Motto „Hauptsache Sport“. Ihre Grundphilosophie basiert vielmehr konsequent – und dies ist in dieser Form einzigartig – auf vier zentralen Gütesiegeln, die als unverzichtbare nicht austauschbare Bausteine für alle kindgerechten Förderprogramme anzusehen sind.

  • Ganzheitliche Ausbildung von Kindern in ihrer geistigen, emotionalen und motorischen Entwicklung
  • Vielseitiges Erleben und Wahrnehmen von Sportspielsituationen
  • Vermittlung spielübergreifender Fähigkeiten und Fertigkeiten mit dem Ball (z. B. Ballgefühl, Ballkoordination)
  • Soziale Einbindung in "Sportspielgruppen"

Nähere Informationen zur Ballschule erhaltet Ihr hier: KLICK!

 

(mw)

Fotos: FC St. Pauli Rabauken

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's