{} }
Zum Inhalt springen

"Ein genussvoller Schmerz"

Als sich die 29.546 Zuschauer im Millerntor-Stadion eigentlich schon mit dem 1:1 abgefunden hatten, schlug die Stunde der Joker. Ersin Zehir schickte Henk Veerman auf die Reise, der bediente Richard Neudecker und dieser erzielte den 2:1-Siegtreffer. Dieser hatte sich das Tor deutlich leichter vorgestellt, dabei zog er im Duell mit dem linken Pfosten den Kürzeren.

Als der Ball in der dritten Minute der Nachspielzeit im Netz der Paderborner zappelte, fiel der Jubel unserer Kiezkicker nicht wie erwartet aus. Torschütze Richard Neudecker rannte nicht Richtung Eckfahne, Auswechselbank oder Fans, sondern blieb neben dem Tor am Boden liegen, umringt von allen Teamkollegen. „Mein Oberschenkel hat ein bisschen was abbekommen, ich bin volle Kanne in den Pfosten geknallt“, erzählte der Mittelfeldspieler nach dem Abpfiff mit bandagiertem Oberschenkel. „Das Tor habe ich mir leichter vorgestellt. Ich musste wegen Abseits aufpassen und war ein bisschen spät dran. So musste ich voll durchziehen, habe es aber noch geschafft, dabei aber den Pfosten abgeräumt“, fügte er hinzu.

„Um meinen Oberschenkel habe ich mir in dem Moment keine Sorgen gemacht, ich habe mich über das Tor gefreut“, so Neudecker, der sich weniger über seinen Treffer, sondern vielmehr über die drei Zähler freute: „Die Mannschaft hat 90 Minuten lang gekämpft und alles gegeben. Ich bin glücklich, dass ich den Schlusspunkt auf die drei Punkte setzen konnte.“

Mit Blick auf die 90 Minuten stellte der Mittelfeldspieler fest, dass „Paderborn die bessere Mannschaft“ gewesen sei. „Wir müssen uns das Spiel anschauen, drüber reden und es besser machen“, betonte Neudecker, der sich wie alle anderen Kiezkicker schon auf das Derby am Sonntag (30.9.) freut. Die jüngsten Siege gegen Ingolstadt und Paderborn schaden in der Vorbereitung natürlich nicht, wie der Siegtorschütze abschließend betonte: „Positiver Rückenwind ist immer gut. Heute genießen wir den Sieg, ab morgen kann das Derbyfieber losgehen.“

 

(hb)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's