Zum Inhalt springen

Tag 1 des Trainingslagers: Anreise und erstes Training

Tschüss Hamburg! Oliva Nova, wir kommen! Am Donnerstagmorgen (10.1.) sind unsere Kiezkicker in den Flieger gen Spanien gestiegen, nach der leicht verspäteten Abreise aus Hamburg stand am späten Nachmittag in Spanien auch schon die erste Trainingseinheit an. Diese fiel aufgrund der Anreise eher locker aus.

Nach vier Tagen mit sechs Einheiten in Hamburg setzen unsere Kiezkicker ihre Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte ab heute in der Sonne Südspaniens fort. Am frühen Morgen traf sich der braun-weiße Tross - lediglich der verletzte Henk Veerman blieb in Hamburg, um im ENDO Rehazentrum sein Reha-Programm zu absolvieren - nahezu vollzählig am Hamburger Flughafen: KLICK! Weil alle Spieler, Trainer und Funktionsteamsmitglieder pünktlich um 7:30 Uhr erschienen waren, blieb der Notizblock von Kassenwart Daniel Buballa leer.

Nach dem Check-In nutzten die meisten Jungs die Zeit bis zum Abflug für eine kleine Stärkung, einen Kaffee oder auch Tee. Marvin Knoll, Cenk Sahin, Luca Zander, Dimitrios Diamantakos und Alex Meier wiederum überbrückten die Wartezeit mit eine Runde Kartenzocken: KLICK! Nicht ganz so gut wie sonst war die Laune bei Mats Møller Dæhli – aber warum? KLICK! Mit gut 30 Minuten Verspätung hob der Flieger um 10:25 Uhr in Richtung Valencia ab. Nach etwas mehr als zweieinhalb Stunden und einem für Møller Dæhli eher suboptimalen Flug - KLICK! - landeten die Braun-Weißen um 13 Uhr in Valencia.

Von dort ging’s im Bus weiter ins gut 80 Kilometer entfernte Mannschaftshotel in Oliva, das die Boys in Brown am frühen Nachmittag erreichten. Hier wurde der braun-weiße Tross auch schon von Sportchef Uwe Stöver erwartet, der die gut 2.300 Kilometer in drei Etappen mit dem Kleinbus zurückgelegt hatte und bereits am Dienstag (8.1.) mit dem Kleinbus vorgefahren war. Die Kiezkicker checkten kurz ein und brachten ihr Gepäck auf die Zimmere, ehe sie sich bei einem kleinen Snack stärkten.

Viel Zeit, das „neue Zuhause“ für die kommende Woche kennenzulernen, war nicht, bereits um 16:30 Uhr ging‘s für unsere Kiezkicker zum ersten Mal auf die unweit des Mannschaftshotels gelegenen Trainingsplätze. Aufgrund der Anreise und auch mit Blick auf das morgige Testspiel gegen den belgischen Erstligisten RSC Charleroi (Anpfiff: 15:30 Uhr) fiel die erste der insgesamt zehn Einheiten binnen acht Tagen etwas lockerer aus. Bei viel Sonnenschein, 13 Grad und auf einem sehr gut präparierten Rasen standen Ballarbeit und kleinere Spielformen im Vordergrund. Mit Svend Brodersen (Infekt) und Robin Himmelmann (Hüftprobleme) setzten lediglich zwei Kiezkicker aus, der zuletzt kranke Christopher Avevor konnte dagegen wieder mit der Mannschaft trainieren.

Vollends zufrieden mit den Bedingungen zeigte sich Cheftrainer Markus Kauczinski nach der ersten Einheit. "Der Platz ist in einem sehr guten Zustand. Auch das Hotel sieht mehr als ordentlich aus. Wir können mit den Gegebenheiten hier sehr zufrieden sein. Nun warten wir aber noch das Essen ab“, scherzte der 48-jährige Übungsleiter nach dem Training bei bester Laune. Direkt nach dem Aufgalopp ging es für die Braun-Weißen ins Hotel und zum Essen. Anschließend war Kraft tanken angesagt, denn am Freitag (11.1.) wartet ja bereits der RSC Charleroi.

_____

Ersin Zehir hat sich am Morgen unser Smartphone geschnappt und auf unserem Instagram-Account in der Story den Anreisetag medial begleitet. Wie hat der Mittelfeldspieler den Tag erlebt? Schaut es auf Eurem Handy nach!

 

 

(hb/lf)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin