{} }
Zum Inhalt springen

Gemeinsamer Aufruf des FC St. Pauli und des F.C. Hansa Rostock

Am Sonntag (24.10.) empfängt der FC St. Pauli den F.C. Hansa Rostock im Millerntor-Stadion. Im Vorfeld des Spiels sprechen sich beide Vereine gemeinsam für einen friedlichen Spieltag aus.

Nach neun langen Jahren werden unserer Vereine an diesem Sonntag nun wieder aufeinandertreffen. In der Vergangenheit waren die Partien zwischen dem FC St. Pauli und dem F.C. Hansa Rostock immer sehr emotional, aber es wurden auch Grenzen überschritten und nicht immer lag der Fokus auf dem Geschehen auf dem Platz.

Bei aller Rivalität rufen der FC St. Pauli und der F.C. Hansa Rostock dazu auf, den Tag im Stadion und rund um das Spiel friedlich zu gestalten. Jegliche Form von Gewalt hat im Umfeld eines Fußballspiels nichts zu suchen und wird seitens des FC St. Pauli und des F.C. Hansa Rostock nicht akzeptiert.

Wir alle wissen, dass diese Partie unter besonderer Beobachtung stehen wird. Daher sollte am Sonntag allein der Fußball im Fokus stehen. Wir alle können dafür sorgen, dass dieser Tag nicht von Szenen überschattet wird, die am Ende unseren Vereinen schaden.

Lasst uns für die öffentliche Wahrnehmung unserer Klubs gemeinsam ein Signal setzen und vor allem all Jene Lügen strafen, die nur auf negative Vorkommnisse und entsprechende Schlagzeilen warten.

FC St. Pauli & F.C. Hansa Rostock

 

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick