Zum Inhalt springen

"Wir haben bis zum Ende gekämpft"

Was für ein 120-minütiger Pokal-Krimi, leider mit dem besseren Ende für den SV Wehen Wiesbaden. Diese freuten sich natürlich sehr über den Einzug in die 2. Runde, unsere Kiezkicker waren nach dem Abpfiff natürlich enttäuscht. Die Stimmen zum Spiel.

Sportchef Uwe Stöver: "Dass wir uns ärgern, liegt auf der Hand. Die Mannschaftsleistung war in Ordnung, ich kann der Mannschaft in Sachen Einsatz, Fleiß und Leidenschaft keinen Vorwurf machen. Die Jungs haben gekämpft, gemacht, getan und sind zurückgekommen. Das 1:2 in einer Phase, wo wir das Spiel gut kontrolliert haben, war ärgerlich. Kurz darauf dann der Doppelschlag, aber die Mannschaft hat die Ärmel hochgekrempelt und auch in der Situation nicht aufgegeben. Das wollen wir sehen."

Marvin Knoll: "Wir haben alles rausgehauen und gegeben. Es war ein ansehnliches Spiel – von beiden Seiten. Ich kann uns keinen Vorwurf machen, wir haben bis zum Ende gekämpft. Jeder ist bis zum Anschlag gegangen. Wir hatten eben nicht das Quäntchen Glück auf unserer Seite. Wir müssen uns auch nicht verkriechen oder alles kleinreden. Wir haben trotzdem ein gutes Spiel gemacht und hatten gute Torchancen."

Richard Neudecker: "Die erste Halbzeit haben wir verpennt und mussten dem Rückstand hinterherlaufen. Nach der Pause haben wir es deutlich besser gemacht, nach dem Ausgleich müssen wir das Ding dann nach Hause bringen, was uns aber nicht gelingt. Es tut weh, dass wir nicht weitergekommen sind. Trotz der Niederlage gehen wir unseren Weg weiter."

Philipp Ziereis: „Gerade in der zweiten Hälfte waren wir die klar bessere Mannschaft und hatten große Möglichkeiten. Wenn das 2:1 fällt, geht die Partie anders aus. Aber wir haben gezeigt, dass wir immer da sind und immer unseren Weg gehen, auch, wenn es mal schlecht aussieht.“

Markus Kolke (SV Wehen Wiesbaden): "Es gibt nichts Geilereis als ein Abendspiel vor fast ausverkauftem Haus gegen einen Zweitligisten, der Fans mitbringt. 120 Minuten lang haben mehr als 100 Prozent gegeben. Ich weiß gar nicht, wie viele Flanken am Ende reingeflogen sind, wir haben sie alle verteidigt. Wahnsinn, was die Mannschaft heute gerissen hat. Heute hatten wir das Matchglück auf unserer Seite, das uns zuletzt gefehlt hat. Es hätte in jede Richtung kippen können. Die Zuschauer haben ein überragendes Spiel gesehen."

Manuel Schäffler (SV Wehen Wiesbaden): "Der Pokal ist einfach ein richtig geiler Wettbewerb. Heute haben die Fans genau das gesehen, was diesen Wettbewerb ausmacht. Wir sind einfach nur glücklich, hier und heute mit 3:2 gewonnen zu haben. Hut ab, was beide Torhüter für ihre Mannschaft abgeliefert haben."

 

(cp/lf/hb)

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin