{} }
Zum Inhalt springen

"Waren immer ein, zwei Schritte zu spät und haben unnötige Fehler gemacht"

Nach der 2:4-Niederlage bei Regionalligist SV 07 Elversberg und dem damit verbundenen Aus im DFB-Pokal war die Laune bei unseren Kiezkicker natürlich entsprechend. Nach der Partie blickten Cheftrainer Timo Schultz, Robin Himmelmann und Marvin Knoll auf die zurückliegenden 90 Minuten und die Gründe für die Niederlage zurück.

Cheftrainer Timo Schultz: "Erst einmal Glückwunsch an Elversberg zum absolut verdienten Sieg. Sie haben uns von Anfang an den Schneid abgekauft, waren schneller im Kopf, schneller mit den Beinen. Wir wollten mutiger und aggressiver nach vorne spielen und den Gegner unter Druck setzen. Das ist uns aber nicht gelungen. In der Vorwärtsbewegung hatten wir viel zu viele einfache Ballverluste und dann rennst du hinterher. Wir gehen glücklich, aber schön mit 1:0 in Führung und da denkst du als Trainer, dass das Spiel in die richtige Richtung gehen kann. Im Fußball ist es elementar, dass du Zweikämpfe gewinnst. Gepaart mit den Ballverlusten war es hinten schwer, Zugriff zu haben. Elversberg hat uns aber unter Druck gesetzt, gut gespielt und schöne Tore geschossen."

Robin Himmelmann: "Wenn man sich die 90 Minuten anguckt, dann lag es daran, dass wir nie wirklich Zugriff auf Spiel hatten. Weder mit noch gegen den Ball. Wir waren immer ein, zwei Schritte zu spät und haben unnötige Fehler gemacht. Nach dem 1:0, das uns eigentlich zu Gute hätte kommen müssen, haben wir den Gegner komplett das Spiel überlassen und keinen Druck auf den Ball bekommmen. Dann sieht es am Ende so aus und du bekommst hier vier Tore."

Marvin Knoll: "Das war heute einfach viel zu wenig von uns und dann kommt so ein Ergebnis auch einfach zu Stande. Wir müssen das Spiel nochmal analysieren, das ist klar. Allein von der Körperspannung war das von der Mannschaft heute viel zu wenig. Natürlich wollten wir eine Runde weiterkommen. Wir müssen die Woche nun gut arbeiten, denn so dürfen wir uns nicht noch einmal präsentieren. Wir stehen jetzt vor dem Ligastart und müssen das jetzt abschütteln. In der Vorbereitung haben wir uns gut weiterentwickelt, aber heute war das ein klarer Rückschritt. Ich glaube aber an die Mannschaft und habe Vertrauen, dass wir das in Zukunft besser machen werden."

Elversberg-Coach Horst Steffen: "Ich bin glücklich und zufrieden mit der Leistung der Mannschaft und natürlich auch mit dem Ergebnis. Wir haben ein tolles Spiel gemacht mit tollen Tore. Wir hatten uns viel vorgenommen, das Gegentor war ein Dämpfer für uns. Die Mannschaft hat sich auch vom Rückstand nicht unterkriegen lassen. Die Jungs haben weiter Gas gegeben, Mut gefasst und die Torszenen haben uns mehr Power gegeben."

 

(hb/jh)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's