Zum Inhalt springen

"Hätten den Lucky Punch setzen können, das Ergebnis geht aber in Ordnung"

Nach dem 1:1 beim SSV Jahn Regensburg stellten sich beide Trainer den Fragen der Journalisten bei der Pressekonferenz. Für Markus Kauczinski war es am Ende ein Punkt, mit dem er leben kann.

"Es war ein abwechslungsreiches, intensives Spiel. Der Jahn hatte Druckphasen in der ersten Halbzeit, aber wir konnten uns immer wieder befreien und gehen durch eine schöne Umschaltaktion in Führung. Wir kommen gut aus der Pause, doch am Ende wird der Druck vom Jahn zu groß und dann geht eine Aktion rein", sagte der Cheftrainer. Ein wenig haderte der Coach mit der Chancenverwertung in der zweiten Halbzeit. "Wir hatten den Lucky Punch durch Henk Veerman und hätten das 2:0 machen können, dann wäre das Spiel entschieden gewesen, aber am Ende ist das Ergebnis in Ordnung. Wir hätten mehr rausholen und aus dem Spiel nach vorne mehr machen können. Der Jahn ist aber ein starker Gegner, daher sind wir zufrieden mit dem Punkt. "Während der Partie hatten einige Spieler gesundheitliche Probleme. Philipp Ziereis musste sich während der Halbzeit übergeben. "Ziere ging es nicht so gut in der Halbzeit, er hat aber signalisiert, dass es weitergehen kann und er hat durchgehalten. Buba hat einen Schlag auf den Kopf bekommen und musste raus", so Kauczinski abschließend.

Sein Gegenüber Achim Beierlorzer war von der Partie ebenfalls angetan, nur das Ergebnis behagte dem Jahn-Coach nicht so sehr. "Ich habe ein richtig gutes Spiel gesehen, extrem temporeich und mit guten Aktionen auf beiden Seiten. In der ersten Halbzeit haben wir bis auf diese eine Aktion, die zum Tor führt, nichts zugelassen. Wir hatten aber durch George und Geipel riesen Chancen. Und so liegen wir in der Halbzeit 0:1 hinten. Wir haben aber eine Mannschaft, die nicht verlieren will, die nichts unversucht lässt. Das war nicht einfach, weil St. Pauli eine klasse Truppe ist. Wir haben immer wieder gute Aktionen gesetzt und hatten mehrere Großchancen. Das Einzige, was mir nicht so gefallen hat, ist, dass wir nicht gewonnen haben. Wir haben mehr investiert, wir waren engagiert und willig, diesen Dreier zu holen. St. Pauli ist eine top Mannschaft in der Liga, daher kehrt bei uns auch Zufriedenheit über den Punkt ein. Wir sind mit 21 Punkten sehr gut in der Spur.“

 

(cp)

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin