{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

U16 mit verdientem Heimsieg - U15 dreht Spiel in Rahlstedt

+++ U16 gewinnt im Heimspiel gegen den JFV A/O/B/H/H +++ U15 mit Auswärtssieg beim Rahlstedter SC +++

FCSP U16 - JFV A/O/B/H/H 3:0 (1:0)

B-Junioren Regionalliga Nord - Staffel Nord

 

Nach der Achterbahnfahrt in Niendorf, die unsere U16 in der Vorwoche mit 3:4 verloren hatte, wollte das Team von Trainer Max Janta im ersten Heimspiel des Jahres natürlich punkten und das zu gerne dreifach. Viel passierte in den ersten 20 Minuten nicht, bis Pepe Bensch die große Chance zur Führung hatte, das 1:0 aber verpasste (22.). Weitere Halbchancen ließ die Janta-Elf in der Folge ungenutzt, ehe Niklas Jovanović nach einem erfolgreichem Gegenpressing im Mittelfeld nach Vorlage von Niklas Schöning doch noch traf (37.). Die Führung zur Pause verdient, weil unsere Jungs das spielbestimmende Team waren und sich die Gäste keine nennenswerte Torchance erspielen konnten.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste dann den Druck. Der JFV kam zu einigen Möglichkeiten und hatte die eine oder andere Standardsituation, diese konnten die Braun-Weißen aber allesamt verteidigen. Nachdem die Drangphase des JFV überstanden war, legte unsere U16 den Vorwärtsgang ein und erspielte sich wiederum die eine oder andere Chance. Das 2:0 die logische Konsequenz. Nach einem Ballgewinn im Zentrum kam der Ball auf die rechte Seite zu Sinan Brüning und der bediente Tim Hoffmann. Mit einem Chip über den JFV-Keeper hinweg erhöhte er auf 2:0. Dabei sollte es nicht bleiben, drei Minuten vor dem Abpfiff folgte Treffer Nummer drei. Nach einer bereits abgewehrten Ecke klärten die Gäste den Ball nur ungenügend, Niklas Schöning nahm das Leder von der Srafraumkante direkt - seine Direktabnahme ein sehenswerter Schlusspunkt.

"Der Sieg war absolut verdient, auch in der Höhe. Die kritische Phase nach der Halbzeit haben wir gut überstanden und hinten raus haben wir dann auch unsere Konter gut ausgespielt, auch wenn wir ein paar Möglichkeiten noch besser hätten ausspielen und ein, zwei Tore mehr hätten machen können. Insgesamt können wir aber zufrieden sein", so U16-Coach Max Janta nach der Partie.

_____

FCSP U16

Tempel - Ogbemudia, Spieckermann, Bensch (78. Reiners), Schöning, Baum, Jovanović (41. Brüning), Hoffmann (71. Rai), Mbodje, Gierth (71. Zschätzsch), Politz

Cheftrainer: Max Janta

 

Tore: 1:0 Javonović (39.), 2:0 Hoffmann (65.), 3:0 Schöning (77.)

SR: Frederik Konstantin Abing

_____

Rahlstedter SC - FCSP U15 1:2 (1:0)

C-Junioren Regionalliga Nord - Staffel Nord

 

Ins erste Spiel nach der mehr als dreimonatigen Winterpause ist unsere U15 nur schwer reingekommen. Oft einen Schritt zu spät in den Zweikämpfen und technisch auch nicht immer sauber agierten die Braun-Weißen, während der Rahlstedter SC es gut machte, eine gute Präsenz auf den Platz hatte und in der ersten Halbzeit das bessere Team war. Dementsprechend war der Führungstreffer nach einem technischen Fehler nach etwas mehr als einer Viertelstunde und die spätere Führung zur Pause auch verdient.

Die Boys in Brown kamen deutlich verbessert aus der Kabine und brauchte gerade einmal 120 Sekunden für den Ausgleich. Marwin Schmitz schlenzte einen Freistoß aus 22 Metern über den Mauer hinweg zum 1:1 (37.). Die Kiezkicker ließen nicht nach und konnten die Partie drehen. Nach einer Flanke von Nico Rybak traf Max Stüven per Kopf zum 2:1 (52.). In der Folge war es eine offene Partie mit Chancen auf beiden Seiten, ein weitere Treffer fiel aber nicht und so feierte unsere U15 die ersten drei Zähler im Jahr 2022.

"In der Pause haben wir noch mal klar angesprochen, was wir uns vorgenommen haben. Dass wir als ein Team zusammen verteidigen und Fußball spielen wollen und dass jeder noch mal ein paar Prozentpunkte drauflegen muss. Das haben die Jungs in der zweiten Halbzeit dann auch gut umgesetzt. Sie haben das Spiel mit einer höheren Intensität bestritten, viel mehr Zweikämpfe geführt und waren viel wacher im Kopf. Das hat dann auch den Ausschlag gegeben, warum wir heute in der Lage waren, das Spielgeschehen viel mehr in die gegnerische Hälfte zu verlegen. Wir sind froh, dass wir in der zweiten Halbzeit eine Schippe drauflegen und die drei Punkte mitnehmen konnten", freute sich Coach Thorben Sahs über den zehnten Sieg im elften Ligaspiel.

_____

FCSP U15

Finner - Petri (57. Kloster), Bensch (65. Degbe), Schmitz, Herrmann (46. Schmidt), Lemcke, Amaniampong, Adu-Yeboah, Palapies, Rybka, Stüven (65. Esmer)

Cheftrainer: Thorben Sahs

 

Tore: 1:0 (17.), 1:1 Schmitz (37.), 1:2 Stüven (52.)

SR: Jann Philipp Dammaß

 

(hb)

Foto: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
DIIY