{} }
Zum Inhalt springen

0:1 gegen Werder: U17 lange auf Augenhöhe

Die U17 hat sich im Nachholspiel gegen den SV Werder Bremen nach vier Partien ohne Niederlage wieder geschlagen geben müssen. Vor 150 Zuschauern am Brummerskamp setzte sich der Gast von der Weser durch ein Tor von Luke Schierenbeck mit 0:1 (0:1) durch. 

Nach zuletzt vier Partien ohne Niederlage ging die U17 mit breiter Brust in ihr Nachholspiel gegen den SV Werder Bremen. Dennoch gehörte die Anfangsphase den Bremern, die schon früh in Führung gingen. Luke Schierenbeck kam 25 Meter vor dem Tor zum Abschluss und die Kugel fand abgefälscht ihren Weg ins lange Eck (8.). Kurz danach bot sich Mika Eickhoff die Gelegenheit, um den zweiten Treffer nachzulegen, doch FCSP-Schlussmann schmiss sich mit letzter Kraft dazwischen und lenkte die Kugel zur Ecke (23.).

Daraufhin fanden die Braun-Weißen besser in die Begegnung und erspielten sich gute Torchancen. Velson Fazlija scheiterte im Eins gegen Eins mit Werder-Keeper Louis Lord (33.). Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein ansehnliches Bundesliga-Spiel, in dem beide ihre Argumente vorbrachten, die Zeit jedoch gegen die St. Paulianer lief. Nach einer Freistoßhereingabe von Luis Fichtner bot sich Joker Justin Seven die Möglichkeit auszugleichen, doch der Torjäger kam nicht entscheidend an den Ball (80.). Daher blieb es bei der knappen Niederlage gegen einen Meisterschaftsanwärter.

"Ich finde, dass wir die ersten 15 Minuten ein stückweit verpennt haben. Wir waren nicht in unserem Spiel, hatten viele Ballverluste. Da war Werder überlegen, hat zurecht mit einem Tor geführt und vielleicht hätten wir uns auch noch ein zweites fangen können. Danach hatten wir das Spiel aber gut im Griff und haben es auf Augenhöhe gehalten. In den letzten 60 Minuten hatten wir vielleicht sogar die besseren Chancen. Mit der Spielleistung bin ich daher zufrieden, auch wenn heute mehr drin war", sagte Cheftrainer Malte Schlichtkrull.

FCSP U17

Boz - Mohr, Denkewitz (63. Ademi), Fichtner, Kukanda (64. Fedkenhauer), Jessen, Steiger Borrero, Kankowski, Fazlija (63. Seven), Buskies, Woschek

Cheftrainer: Malte Schlichtkrull

 

Tore: 0:1 Schierenbeck (8.)

SR: Steffen Schulze

Zuschauer: 150

 

(ms)

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's