Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

Sieg im Nord-Derby! U19 gewinnt mit 3:2 bei Hansa Rostock

Am Mittwochnachmittag (23.8.) hat die U19 mit 3:2 in Rostock gewonnen. Die Boys in Brown gingen zweimal in Rückstand, konnten aber immer wieder ausgleichen und am Ende noch den verdienten Siegtreffer erzielen. Für die Braun-Weißen trafen  Niklas Jovanović (35.) und Luis Jahraus (21., 45.+2.), nach dessen Platzverweis (81.) unsere U17 den Vorsprung verteidigte und drei Punkte bejubelte.

Vor der Partie hatte FCSP-Trainer Benny Hoose klargemacht, dass sein Team mit ambitionierten Zielen in die Englische Woche gehen und nach Rostock fahren wird, um dort alles zu investieren und auch läuferisch ans Limit gehen wollen. Genau das ist seinem Team in Rostock gelungen. 

Der Auftakt des Nordduells mit Hansa verlief allerdings überhaupt nicht nach Plan. Der Nachschuss einer abgefälschten Ecke fand aus rund 20 Metern den Weg ins Tor und die Braun-Weißen mussten früh einem Rückstand hinterherrennen (6.). Aber unsere U19 schüttelte den Dämpfer schnell ab und konnten eine Viertelstunde später den 1:1-Ausgleichstreffer bejubeln (21.). Luis Jahraus traf sehenswert per direktem Freistoß. Aber die Freude währte wiederum nur gute 15 Zeigerumdrehungen, da Antoni Wrębiakowski für die Kogge „netzte“ (33.).

Das sollte es vor der Halbzeit jedoch noch nicht gewesen sein. Torschütze Jahraus glänzte dieses Mal als Vorbereiter und setzte Niklas Jovanović perfekt in Szene, der die ebenso perfekte wie sehr schnelle Antwort auf die erneute Rostock-Führung parat hatte (34.). Doch auch da war noch nicht Pause - einen hatte unsere U19 in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs noch im Köcher. Erneut war es Jahraus, der im Dribbling nicht nur einen Gegenspieler austanzte, den Doppelpack schnürte und so für den Halbzeit- und gleichzeitig auch Endstand sorgen sollte (45.+2).

Denn im zweiten Abschnitt sahen die gut 250 Zuschauer*innen ein defensiveres Spiel der Boys in Brown und einen Jahraus, der noch einmal auf sich aufmerksam machte. An allen Toren des Tages beteiligt, sah er in der Schlussphase die Gelb-Rote Karte (81.). Es änderte nichts. Den Auswärtserfolg und zweiten Sieg in Serie konnte unsere auch in Unterzahl bestand. Am Ende verdiente sich das Team von Trainer Benny Hoose durch eine kämpferische und emotionale Leistung diese drei Punkte auch.

Cheftrainer Benny Hoose: „Wir haben heute einen Mentalitätssieg gelandet und haben unsere Inhalte mit dem Ball zeitweise gut, aber insgesamt zu wenig auf den Platz bringen können. Defensiv war das trotz der beiden Gegentore ein ordentlicher Schritt nach vorn und ein erfolgreicher Lernprozess, speziell in Unterzahl in den letzten Minuten. Unterm Strich haben wir heute großes Herz gezeigt, dieses Spiel als Team zweimal ausgeglichen und sogar gedreht.

Das nächste Spiel in der Junioren-Bundesliga findet für unsere U19 bereits am kommenden Sonnabend (26.8., 15 Uhr) zuhause gegen Hannover 96 statt.

___

FCSP U19

Seibt - Oguazu, Kretschmar, Rinal (C), Politz (83. Zimmermann), Adjege (46. Archard), Dahaba, Baraze Adam (90. Mbodje), Jovanović (90. Nzontcha), Jahraus, Freese

 

Tore: 1:0 Labenz (6.), 1:1 Jahraus (21.), 2:1 Wrebiakowski (33.), 2:2 Jovanović (34.), 2:3 Jovanović (45.+2)

Gelbe Karten: Thomas, Krohn, Wagner, Pelzer, Bauer / Dahaba, Rinal, Oguazu, Archard 

Gelb-Rote Karte: Jahraus (81.)

Schiedsrichter: Florian Lisiak

Fans: 250

 

(lj)

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige Traumpass fürs Agentur-Hosting - Mittwlad proSpace. Kostenlos testen!

Congstar