{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

U19 gewinnt souverän - U17 unterliegt Dresden - U16 mit erfolgreichem Jahresabschluss

+++ U19 gewinnt Nordduell gegen Holstein Kiel +++ U17 verliert Heimspiel gegen Dresden +++ U16 gewinnt gegen Werder Bremen +++

FCSP U17 - Dynamo Dresden 0:3 (0:2)

B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

 

In einem ausgeglichenen Spiel unterlagen die Braun-Weißen Dynamo Dresden am Ende mit 0:3. Vor der Partie hatte sich das Team von Cheftrainer Malte Schlichtkrull unter anderem vorgenommen, durch eine intensive Spielweise und die Lust auf Ballgewinne erfolgreich sein und immer wieder die Ankerspieler zu finden. Dabei zeigten sich wiederum die Gäste aus Sachsen effektiv in der Anfangsphase und gingen durch den Treffer von Jonathan Akaegbobi bereits nach vier Zeigerumdrehungen in Führung. Auch die Braun-Weißen kreierten sich gute Tormöglichkeiten und schafften es, durch gute Spielverlagerungen eigene Angriffe zu kreieren. Einzig ein Torerfolg blieb der U17 durch kleine Ungenauigkeiten verwehrt. Vor der Pause waren es stattdessen wieder die Dresdner, in Person von Kapitän Akaegbobi, der mit seinem zweiten Treffer des Tages erfolgreich war - sodass die Kiezkicker mit einem 0:2-Rückstand in die Pause mussten. 

Auch nach dem Seitenwechsel schaffte es die Schlichtkrull-Elf, immer wieder die in der intensiven Trainingswoche angeführten Inhalte umzusetzen, konnten sich aber für den Aufwand an diesem Tag nicht belohnen. Stattdessen fehlte in den entscheidenden Momenten in der Defensive der Zugriff, weshalb die Gäste in der 59. Minute durch Collin Förster auf 3:0 erhöhten - das war gleichzeitig der Endstand. Am kommenden Wochenende steht für die U17 die letzte Partie des Jahres an. Dann ist das Team am Sonnabend (10.12., 13 Uhr) auswärts bei Hannover 96 im Einsatz.

Cheftrainer Malte Schlichtkrull: „In einem ausgleichen Spiel hat sich heute gezeigt, wie wichtig es ist, weiter intensiv die technischen Basics zu trainieren. Wir haben immer wieder gut unsere Ankerspieler gefunden und Angriff durch Spielverlagerungen initiiert. Doch dann fehlte uns in Tick Präzision und Timing um häufiger die kompakten Verteidigungsreihen von Dresden zu knacken. Im Abwehrverhalten fehlte uns in den entscheidenden Momenten der Zugriff auf die torgefährlichen Spieler. Hier müssen wir noch entschlossener uns Zentrum schützen. Wir nehmen diese Themen mit in die Letzte Woche der Hinrunde und werden gemeinsam die Themen angehen.“

 

FCSP U17

Behr - Reiners (46. Agyemang), Ogbemudia, Spieckermann, Schöning, Hoffmann, Mbodje, Politz, Nzontcha, Archard (76. Rai), Zschätzsch (76. Maboa)

 

Tore: 0:1 Akaegbobi (4.), 0:2 Akaegbobi (43.), 0:3 Förster (59.)

SR: Giulio Horney

Fans: 60

__________

FCSP U16 - SV Werder Bremen 1:0 (0:0)

B-Junioren Regionalliga Nord

 

Erfolgreicher Jahresabschluss für unsere U16. Das Team von Cheftrainer Martin Stawowski hat die letzte Partie in der Regionalliga Nord in diesem Kalenderjahr mit 1:0 gegen Werder Bremen gewonnen. 50 Zuschauer*innen am heimischen Brummerskamp sahen eine intensive Partie, die in ersten Hälfte torlos blieb.

Das änderte sich im zweiten Durchgang in der 49. Minute, als Sadik Stalf das 1:0 für die Braun-Weißen erzielte. Die Führung für die Kiezkicker hielt bis zum Ende der Partie, auch weil das Team vor allem gegen den Ball gut verteidigte und defensiv kompakt stand.

Das nächste Spiel in der Regionalliga steigt dann für die U16 im neuen Kalenderjahr - dort geht es am Sonnabend (18.2., 15 Uhr) im Heimspiel gegen Borgfeld.   

 

Cheftrainer Martin Stawowski: „Ich bin sehr stolz, wie die Jungs die Widerstände der letzten Wochen angenommen und überwunden haben. In der Defensive haben wir heute große Lust gehabt gemeinsam zu verteidigen und uns jederzeit zu unterstützen. Mit dem Ball konnten wir leider nicht so mutig und spielfreudig auftreten wie wir uns das wünschen.“

 

FCSP U16

Weitze - Raubold, Seidi, Schmitz, Schmidt, Kiridzic (62. Adubofour), Adu-Yeboah, Herrmann, Yanda, Najmi, Stalf (69. Hüttner)

 

Tore: 1:0 Stalf (49.)

SR: Lasse Hintze

Fans: 50

__________

FCSP U19 - Holstein Kiel 3:0 (1:0)

A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

 

Unsere U19-Junioren bestätigten den starken Auftritt beim Testspielerfolg der Vorwoche gegen Bayer 04 Leverkusen und bezwangen Holstein Kiel am Brummerskamp mit 3:0. Somit nimmt das Team von Benny Hoose ein Erfolgserlebnis und eine beeindruckende Serie von sieben ungeschlagenen Spielen mit ins DFB-Pokalduell gegen Mainz 05. Am 11. Dezember spielen unsere Kiezkicker dann beim derzeitigen Tabellenführer der Junioren-Bundesliga Süd/Südwest um den Einzug in die nächste Runde.

Der Cheftrainer unserer U19 lobte bereits im Vorfeld die Spielfreude und Intensität in den Trainingseinheiten, welche man auch beim Pflichtspieleinsatz auf das Feld übertragen bekam. Mit einer mannschaftlich geschlossenen Leistung wurde von Beginn an mutig agiert. Auch das vorab geforderte Erkennen von Lücken und Räumen und das konsequente Bespielen dieser klappte mit Anpfiff der Partie. Stürmer Bennet Winter avancierte dann im Laufe der 90 Minuten zum prägenden Akteur, münzte die gute Herangehensweise an die Partie in der 36. Minute erstmals in Tore um. Er erzielte die 1:0-Pausenführung gegen die Störche aus Kiel.

Auch im zweiten Abschnitt waren unsere Jungs weiter heiß auf Fußballspielen und die geforderte Power bei offensiven Umschaltmomenten war der Mannschaft anzusehen. Doch zunächst war unser Schlussmann Ronny Seibt gefordert. Einen Elfmeter parierte er bravourös und hielt die Hoose-Elf im Spiel. Ein sehenswerter Doppelschlag und Doppelpack von bereits erwähntem Winter (65. und 68.) sorgte schlussendlich für klare Verhältnisse und den souveränen Heimsieg.

 

Cheftrainer Benny Hoose: "Wir sind sehr glücklich mit unserer Team-Performance heute. Wir haben unsere Themen mit dem Ball die Lücken im Block des Gegners zu erkennen und zu nutzen im gesamten Spiel immer wieder durchdrücken und auf den Platz bringen können. Unser erstes Tor durch Bennet Winter fällt genau durch dieses Spiel und den Mut auch mal durchs Zentrum durch zu zocken. Durch den gehaltenen Elfmeter von Ronny Seibt anfang der zweiten Hälfte haben wir dann das Momentum auf unserer Seite mit zwei tollen Toren durch Bennet Winter nutzen können und sind ab dann so mutig mit dem Ball aufgetreten wir wir das durchweg tun wollen. Das soll jetzt der Maßstab sein. Hervorheben möchte ich die Intensität und Qualität der Einwechselspieler, die das Spiel nochmal belebt haben und viele torgefährliche Situationen erzwingen konnten. Jetzt freuen wir uns auf Mainz und einen echtes Jahresabschluss-Highlight!"

 

FCSP U19

Seibt - Dühring (76. Kretschmar), Merke, Kauschke, Skrijelj (61. Marie), Dahaba, Winter (69. Rinal), Freese (69. Baraze Adam), da Silva Moreira (69. Ampofo), Gramberg, Addai

 

Tore: 1:0 Winter (36.), 2:0 Winter (65.), 3:0 Winter (68.)

SR: Alexander Roj

Fans: 120

 

(ch/fh)

Foto: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
DIIY