{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

U19 im Pokal-Viertelfinale bei Mainz 05 - U17 zum Abschluss bei Hannover 96

+++ U19 gastiert im DFB-Pokal der Junioren beim 1. FSV Mainz 05 +++ U17 zum Abschluss eines starken Jahres bei Hannover 96 +++

1. FSV Mainz 05 - FCSP U19

DFB-Pokal der Junioren - Viertelfinale

So. (11.12.), 11 Uhr / Bruchwegstadion (Dr.-Martin-Luther-King-Weg 15, 55122 Mainz)

 

Nach der starken ersten Saisonhälfte, die unsere U19 in der Vorwoche nach dem 3:0-Heimsieg gegen Holstein Kiel auf Platz drei beendet hat, steht zum Abschluss des Jahres noch ein Highlight auf dem Programm. Im Viertelfinale des DFB-Pokals der Junioren tritt das Team von Trainer Benny Hoose beim 1. FSV Mainz 05 an. Unsere U19 erreichte das Viertelfinale dank der beiden 2:1-Siege bei Kickers Offenbach und Borussia Dortmund und kann als erste braun-weiße U19 überhaupt das Pokal-Halbfinale erreichen. Die Mainzer wiederum setzten sich bei Dynamo Dresden (2:0) und bei der TSG 1899 Hoffenheim (4:3) durch. In der Bundesliga Süd/Südwest sind die 05er souveräner Tabellenführer, nach zuvor neun mitunter sehr deutlichen Siegen in Folge musste das Team von Trainer Benjamin Hoffmann am vergangenen Wochenende beim 1:1 in Augsburg die ersten beiden Zähler abgeben.

Cheftrainer Benny Hoose: „Wir sind mit gutem Flow durch die Trainingswoche gelaufen und haben weiter an unserem Spiel mit dem Ball gearbeitet - Lücken zu nutzen und verschiedene Ebenen zu besetzen. Die Jungs sehen und spüren im Training weiter echte Fortschritte und jetzt geht es darum, in Mainz den Mut aufzubringen, unter Druck unser Ding durchzuziehen. Wir sind körperlich in einem sehr guten Zustand, um die starke Körperlichkeit der Mainzer zu kontern und wollen ins Halbfinale.“

__________

Hannover 96 (12.) - FCSP U17 (6.)

B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

Sa. (10.12.), 13 Uhr / Eilenriedestadion (Clausewitzstraße 4, 30175 Hannover)

 

Mit dem Gastspiel bei Hannover 96 endet für unsere U17 das Fußballjahr 2022. Das hatte mit einer 0:2-Niederlage beim späteren Vizemeister Hertha BSC im Februar begonnen, es folgten elf Siege, vier Remis und vier Niederlagen. Nicht nur von den Ergebnissen her, sondern auch von der Entwicklung einzelner Spieler sowie als Team war es ein erfolgreiches Jahr für die Braun-Weißen, die auch im letzten Spiel des Jahres in Hannover wieder mannschaftlich geschlossen auftreten und einen positiven Abschluss erreichen wollen.

Cheftrainer Malte Schlichtkrull: „Wir blicken mit großer Vorfreude auf unser letztes Spiel im Kalenderjahr 2022. In dieser Woche lag unser Schwerpunkt auf den Themen 'Pässe attackieren' sowie 'Gegner lenken'. Wir wollen gemeinschaftlich Ballgewinne generieren, um dann schnellstmöglich und zielstrebig Richtung Tor umzuschalten. Darüber hinaus haben wir das Füreinander nochmal in den Mittelpunkt gestellt und wollen durch eine starke Gemeinschaft mit viel positiver Energie in die Partie gehen.“

 

(hb)

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
DIIY