{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

U19 spielt spektakulär Remis gegen Union - U17 unterliegt Leipzig im Topspiel - Niederlage für U16

+++ U19 mit torreichem Unentschieden gegen Union +++ U17 verliert das Topspiel gegen Leipzig +++ U16 unterliegt JFV Lübeck im Heimspiel +++ U15 holt drei Zähler in Rahlstedt +++

FCSP U19 - Union Berlin 3:3 (0:1)

A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

 

Die A-Junioren des FC St. Pauli empfingen am Sonntagvormittag den Tabellennachbarn aus Berlin am Königskinderweg. Auch gegen Union wollte das Team von Benny Hoose die Heimbilanz wahren, schließlich ist man seit drei Pflichtspielen vor eigenem Publikum ungeschlagen. Den besseren Start in die Begegnung erwischten allerdings die Gäste aus der Hauptstadt. Bereits in der 10. Spielminute nutzte FCU-Stürmer Malick Hassan Sanogo die Gelegenheit zur Berliner Führung. Im weiteren Verlauf der ersten 45 Minuten fielen keine weiteren Treffer, konnte unsere U19 den Gegner weitesgehend neutralisieren, ohne selbst wirklich gefährlich zu werden. Das sollte sich allerdings im zweiten Durchgang ändern und die 150 Fans vor Ort in den Genuss eines torreichen Schlagabtauschs kommen.

Den Kiezkickern reichten nach Wiederanpfiff zehn fulminante Minuten um das Ergebnis deutlich zu ihren Gunsten zu gestalten. Erst konnte Mittelfeldspieler Remo Merke das Union-Tor in der 54. Minute egalisieren. Muhammad Dahaba sorgte nur zwei Minuten später für die Führung unserer U19 (56.). Wieder nur drei Zeigerumdrehungen später schraubte FCSP-Stürmer Isma Baraze Adam das Ergebnis sogar noch in die Höhe.

Leider währte die Freude darüber nur kurz. In der 66. Spielminute zeigte Schiedsrichter Pascal Bär nach einer strittigen Szene auf den Punkt und gab Elfmeter für Union. Sanogo, der sich bereits in die Torschützenlisten eingetragen hatte, ließ sich diese Gelegenheit nicht nehmen und besorgte mit seinem zweiten Tor an diesem Nachmittag den Anschlusstreffer für die Köpenicker. Wollten unsere Jungs in der Schlussviertelstunde noch mal alles in die Waagschale werfen und den Sieg festhalten, war es Batuhan Gögce der mit seinem abgefälschten Schuss doch noch den Ausgleich für Union Berlin erzielen konnte (76.). Am Ende trennen sich beide Mannschaften 3:3-Unentschieden. 

 

Cheftrainer Benny Hoose: „Es war heute ein Spiel der Effektivität. Union hatte drei Chancen, wir hatten drei Chancen. Ich denke aber unterm Strich hätten wir es heute eventuell mehr verdient gehabt. Bis zur strittigen Elfmeterszene hatten wir die Partie im Griff und ich bin mir sicher, wir hätten die drei Punkte eingefahren. Zwar mussten wir in der 1. Halbzeit die frühe Führung der Gäste verdauen, sind dann aber sehr stark aus der Kabine und in Front gekommen. Wir waren selten so im Flow, haben ganz viel Qualität und und Emotionalität ins Spiel gebracht. Es ist schade. Aber es war eine gute Gesamtleistung und bin stolz gegen einen guten Gegner so zurückzukommen und so ein Spiel abzuliefern."

_____

FCSP U19

Jendrzej - Aktürk, Dühring, Rinal (46. Ampofo), Merke, Kauschke (C) (74. Seibt), Dahaba, da Silva Moreira, Gramberg (81. Freese), Addai, Baraze Adam (88. Schiano)

 

Tore: 1:0 Sanogo (10.), 1:1 Merke (54.), 1:2 Dahaba (56.), 1:3 Baraze Adam (59.), 2:3 Sanogo (66.), 3:3 Gögce (76.)

SR: Pascal Bär

Fans: 150

__________

FCSP U17 - Leipzig 1:3 (0:2)

B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

 

Die U17 hatte in der B-Junioren Bundesliga ein echtes Spitzenspiel vor der Brust. Als Tabellendritter empfing das Team von Cheftrainer Malte Schlichtkrull den Tabellenfünften aus Leipzig. Nach einem mutigen beginn der Braun-Weißen mit hohem Pressing, verbuchten die Gäste aus Sachsen in der siebten Minute den ersten Torschuss für sich, scheiterten aber an FCSP-Keeper Tim Tempel. Nach 18 Zeigerumdrehungen war der Schlussmann dann machtlos, als nach einem Eckball Leon Koss das Leder volley nahm und der Ball noch auf der Linie abgefälscht wurde - 0:1 aus Sicht der Young Rebels.

Nach dem Gegentreffer versuchte unsere U17 die schnelle Antwort zu finden. Bei Max Mbodjes Schuss war der Gäste-Torhüter aber schnell unten. Im Anschluss waren es allen voran die Leipziger, die sich erneut gute Tormöglichkeiten erspielten, entweder war noch ein Abwehrbein der Kiezkicker dazwischen oder aber Keeper Tempel konnte sich auszeichnen. Nach einer guten halben Stunde erhöhten die Gäste allerdings durch den Angreifer Yannick Eduardo (33.).

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Cenny Neumann auf 3:0 für die Gäste (55.) - doch die Braun-Weißen versuchten weiterhin dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken und offensiv präsent zu sein. Mbodje war es erneut, der gut freigespielt wurde, dieses Mal aber am Pfosten scheiterte (59.). Erst in der 71. Minute belohnten sich die Kiezkicker für das intensive Spiel. Niklas Schöning erkämpfte sich das Leder im Strafraum der Leipziger und blieb vor dem Gehäuse eiskalt. Das 1:3 ist auch gleichzeitig der Endstand. Die U17 steht nach der Begegnung auf Rang vier in der B-Junioren Bundesliga.

Cheftrainer Malte Schlichtkrull: „Wir kriegen durch eine Ecke das erste Gegentor nach einem Standard in dieser Saison - das kann natürlich mal passieren. Ab dem Moment haben uns so ein wenig die überzeugenden Aktionen gefehlt. Wir haben uns dann in der ersten Hälfte bespielen lassen und sind nicht in unser Pressing gekommen. Nach der Halbzeit haben wir dann nachjustiert und mutiger gepresst. Es ist dann ärgerlich, dass der erste Torschuss der Leipziger dann sitzt. Mit unserem Tor und dem 1:3 war das in der zweiten Halbzeit dann auch leistungsgerecht und in der Summe war das eine gute Leistung gegen einen starken Gegner. Die Jungs können hier vor allem mitnehmen, dass wenn sie sich vertrauen und mutig mit Ball sind und mutig auch gegen den Ball sind, dann können wir unangenehm werden.“

_____

FCSP U17

Tempel - Reiners, Spieckermann, Naji Khaljan (75. Backhaus), Schöning (75. Adubofour), Mbodje, Politz, Nzontcha (46. Hoffmann), Archard (75. Rai), Zschätzsch, Gierth (46. Agyemang)

 

Tore: 0:1 Koss (18.), 0:2 Eduardo (33.), 0:3 Neumann (53.), 1:3 Schöning (71.)

SR: Lars Dierksen

Fans: 143

__________

FCSP U16 - JFV Lübeck 2:4 (2:1)

B-Junioren Regionalliga Nord

 

Die U16 von Cheftrainer Martin Stawowski unterlag im Heimspiel gegen JFV Lübeck am heimischen Brummerskamp mit 2:4 (2:1). Nach zehn Zeigerumdrehungen gingen die Gäste mit 1:0 in Führung. Enrique Molina Molina traf für die Schleswig-Holsteiner. Doch unsere Braun-Weißen drehten die Partie dank eines Doppelschlages binnen fünf Minuten. Zunächst erzielte Max Stüven nach einer halben Stunde den Ausgleich, ehe Noah Palapies in der 35. Minute auf 2:1 zugunsten der Kiezkicker stellte.

Nach dem Seitenwechsel musste in der 57. Minute Julien Yanda mit Gelb-Rot vorzeitig vom Platz, nur drei Zeigerumdrehungen später gelang den Gästen durch Linus Kurtz der Ausgleich. Ilyas-Djibril Barrys traf wiederum erneut zur Führung auf Lübecker Seite (73.), während Habib Rasool in der Nachspielzeit den 4:2-Endstand für die Lübecker besorgte. Durch die Niederlage steht die U16 in der B-Junioren Regionalliga Nord aktuell auf dem elften Tabellenplatz.

_____

FCSP U16

Finner - Petri, Kiridzic (52. Schmitz), Yanda, Aseidu, Schmidt, Herrmann (61. Zander), Najmi, Seidi, Stüven (73. Lemke), Palapies

 

Tore: 0:1 Molina Molina (10.), 1:1 Stüven (30.), 2:1 Palapies (35.), 2:2 Kurtz (60.), 2:3 Barry (73.), 2:4 Rasool (80.+3)

Gelb-Rot: Yanda (57.)

SR: Justin Michaelsen

Fans: 50

__________

Rahlstedter SC - FCSP U15 0:3 (0:3)

C-Junioren Regionalliga Nord - Staffel Nord

 

Starker Auftritt unserer U15 beim Rahlstedter SC. Das Team von Cheftrainer Max Janta ging durch einen Blitzstart bereits nach zwei Zeigerumdrehungen in Führung. Julius-Benedikt Heiduk erzielte das 1:0 für die Braun-Weißen nach einer Hereingabe von Younan Faghir Afghani. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte blieben die Young Rebels zielstrebig und vor allem treffsicher. Ajdin Ibrahimovic sorgte mit einem Doppelpack in der 24. und 31. Minute für eine komfortable 3:0-Führung, gleichzeitig der Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Rahlstedter ihrerseits zu einigen Chancen und Abschlussmomenten - hier schafften es die Kiezkicker aber immer wieder diese gut zu verteidigen. Hinten raus blieb Ibrahimovic ein dritter Treffer verwehrt, weil die Latte im Weg war - so blieb es beim 3:0 für die Braun-Weißen. Die U15 rangiert durch den Auswärtserfolg weiterhin auf Platz zwei mit 17 Zählern.

Cheftrainer Max Janta: „Die frühe Führung tat uns gut. Wir haben von Beginn an, gegen einen sehr geschlossenen Gegner sehr gut verteidigt und das Spiel angenommen. Gerade vor einer sehr emotional aufgeladenen Kulisse hat uns das frühe Tor viel Sicherheit gegeben, auch im weiteren Verlauf der Partie waren wir vor dem Tor gefährlich. In der zweiten Halbzeit haben wir in den entscheidenden Momenten die Zweikämpfe gewonnen und auch selbst noch zu mehr Toren kommen können. Wir haben die Aufgabe heute sehr gut gelöst.“

_____

FCSP U15

Liebich - Schultz, Agyemang, Faghir Afghani (60. Abtah), Degbe, Ibrahimovic (68. Alinejad), Mohamad (42. Höcker), Heiduk, Raubold (36. Raubold), Krüger (68. Kasami), Grabovac

 

Tore: 0:1 Heiduk (2.), 0:2 Ibrahimovic (24.), 0:3 Ibrahimovic (31.)

SR: Aaron Bockmeyer

Fans: 150

 

(ch/fh)

Foto: FC St. Pauli

Anzeige Traumpass fürs Agentur-Hosting - Mittwlad proSpace. Kostenlos testen!

Congstar