{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

U19 verliert in Hannover - U15 nach Heimsieg Tabellenführer

Unsere U19 musste sich am Sonnabend (17.2.) Hannover 96 mit 1:2 geschlagen geben. Die U17 verlor zum Jahresauftakt mit 1:2 gegen den FC Viktoria 1889 Berlin und die U16 gewann gegen den FC Union 60 knapp 3:2. Am Sonntag (18.2.) besiegte unsere U15 den VfB Lübeck mit 3:0 und ist wieder Spitzenreiter. 

Hannover 96 - FCSP U19 2:1 (2:0)

16. Spieltag - A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

 

Nach dem starken Jahresauftakt mit sieben Punkten aus drei Spielen musste unsere U 19 am Wochenende die erste Niederlage in 2024 hinnehmen. Im Verfolgerduell bei Hannover 96 unterlag das Team von Benny Hoose vor 200 Zuschauer*innen im Eilenriedestadion mit 1:2. Damit ziehen die Niedersachsen in der Tabelle an den Kiezkickern vorbei.

Die Boys in Brown kamen nicht gut in die Partie, nach nicht einmal zwei Minuten erzielte Jeremie Niklaus (2.) die frühe Führung für die Gastgeber. Eine gute halbe Stunde später schnürte Niklaus den Doppelpack und erhöhte auf 2:0. Mit dem Zwei-Tore-Rückstand ging es auch in die Pause. Nach dem Seitenwechsel blieben die Young Rebels mutig und belohnten sich mit dem Anschlusstreffer vom Elfmeterpunkt – Luis Jahraus (64.) verwandelte sicher und setzte den Startschuss für eine Schlussoffensive. Die wurde leider nicht belohnt, stattdessen brachte Hannover das knappe Ergebnis über die Zeit.

Cheftrainer Benny Hoose: „Wir haben es geschafft, über Dominanz zu viel Ballbesitzzeit zu kommen. Wir haben uns schwer getan im Erspielen von klaren Torchancen und dem Erzielen von Treffern. Die Jungs haben nicht aufgehört, in Ballbesitz mutig zu bleiben und haben alles versucht. Jetzt schauen wir optimistisch auf die kommende Trainingswoche und das Heimspiel gegen Hertha.“

___

FCSP U19

Jendrzej – Alimov (60. Rinal), Kretschmar, Freese (75. Maboa Dibamba), Schmitz, Backhaus, Politz (75. Nzontcha), Jovanovic, Baraze Adam (86. Mbodje), Hoffmann (46. Palapies), Jahraus

 

Tore: 1:0 Niklaus (2.), 2:0 Niklaus (33.), 2:1 Jahraus (64.)

Gelbe Karten: Lange, Wechsel / Baraze Adam

Schiedsrichter: Bastian Winkler (RW Lucklum-Erkerode) 

Fans: 200

______

FCSP U17 – FC Viktoria 1889 Berlin 1:2 (0:1)

19. Spieltag - B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

 

Mit dem Selbstvertrauen von drei Testspielen ohne Niederlage ging unsere U17 ins erste Pflichtspiel des neuen Jahres gegen den FC Viktoria 1889 Berlin. Am Brummerskamp mussten sich die Young Rebels den Hauptstädtern aber denkbar knapp mit 1:2 geschlagen geben.

Iaia Manco Danfa (12.) erzielte vor 80 Fans das 1:0 für die Berliner. Nick Schmidt (52.) konnte die Gäste-Führung per Strafstoß noch egalisieren, auf das 2:1 durch Leonard Seitz (67.) hatten die Braun-Weißen aber keine Antwort mehr parat. Damit zieht die Viktoria auf neun Zähler davon.

Cheftrainer Steffen Harms: „Wir haben es geschafft, Ballbesitz herzustellen und immer wieder in interessante Feldpositionen zu kommen. Im Anschluss fehlte uns die nötige Präzession und Zielstrebigkeit, um uns mehr Torchancen zu erspielen. Daran gilt es die Woche zu arbeiten, um am Wochenende in Kiel effektiver im letzten Drittel zu sein.

___

FCSP U17

Finner – Schmidtner (86. Rybka), Seidi, Petri, Schmidt, Bensch, Hüttner (65. Walter), Herrmann (86. Kloster), Dilerim (78. Stalf), Raubold, Najmi

 

Tore: 0:1 Danfa (12.), 1:1 Schmidt (52.), 1:2 Seitz (67.)

Gelbe Karten: Schmidt, Raubold / Ali

Schiedsrichter: Paul Jasper Albrecht (TSV Böklund)

______

FCSP U16 – FC Union 60 3:2 (1:1)

13. Spieltag - B-Junioren Regionalliga Nord

 

Erfolgreicher lief der Jahresauftakt für unsere U16. In einem offenen Schlagabtausch behielten die Boys in Brown gegen den FC Union 60 aus Bremen letztlich 3:2 die Oberhand. Dabei sah es am Anfang nicht gut aus, denn Mohmd Yhya Al Alami (18.) schoss die Gäste nach knapp 20 Minuten in Front.

Die Kiezkicker schüttelten sich kurz, kamen dann aber eindrucksvoll zurück. Ajdin Ibrahimovic (38.) glich noch vor der Pause aus, Kapitän Paul Schultz (51.) drehte die Partie sogar komplett. Wenig später markierte Ibrahimovic (60.) seinen zweiten Treffer und schraubte das Ergebnis weiter in die Höhe. Al Alami (68.) schnürte zwar ebenfalls noch den Doppelpack, am verdienten Heimsieg änderte das aber nichts mehr.

Cheftrainer Malte Schlichtkrull: „Unser Spielziel, den Gegner zu locken und dann durch abgestimmtes Freilaufverhalten Räume im Rücken der ersten und zweiten Gegnerlinie zu erspielen, konnten wir gut umsetzen und sind oft flach in interessante Räume gekommen. Im letzten Drittel fehlte es uns dann immer wieder an technischer Sauberkeit und am Timing der Läufe hinter die Kette, um aus den interessanten Situationen noch öfter torgefährlich zu werden. In Summe freuen wir uns über den erspielten Sieg. Die Jungs sind auch nach Rückstand ruhig geblieben und haben sich diesen Sieg verdient.“

___

FCSP U16

Schröder - Bojarski, Schultz, Afriyie (69. Agyemang), Kaba, Ibrahimovic, Mohamad (78. Schilling), Serindag (69. Savk), Kitoko (69. Heiduk), Grabovac, Oura-Bang‘Na

 

Tore: 0:1 Al Alami (18.), 1:1 Ibrahimovic (38.), 2:1 Schultz (51.), 3:1 Ibrahimovic (60.), 3:2 Al Alami (68.)

Gelbe Karten: Grabovac, Schilling / Meyer, Burwitz

Schiedsrichter: Alex Kauter (Osterbek)

______

FCSP U15 3:1 – VfB Lübeck (3:0)

17. Spieltag - C-Junioren Regionalliga Nord

 

Die Topspielniederlage unserer U15 gegen den VfL Wolfsburg war in den Köpfen der Spieler offenbar kein Thema mehr – im Gegenteil. Mit einer beeindruckenden Leistung ließ das Team von Max Janta dem VfB Lübeck keine Chance und gewann verdient mit 3:0. Dabei stellten die Young Rebels schon früh die Weichen auf Sieg.

Omar Mohamad (13.) brachte die Kiezkicker am Brummerskamp in Führung, Aron Amaglo (22.) und Jesper Becker (32.) erhöhten noch vor der Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang ließen die Braun-Weißen dann nichts mehr anbrennen. Durch Wolfsburgs Niederlage in Bremen ist unsere U15 wieder Tabellenführer, die Wölfe haben aber ein Spiel weniger absolviert. Am Mittwoch (21.2., 18 Uhr) treffen Wolfsburg und unsere Jungs erneut aufeinander.

Cheftrainer Max Janta: „Besonders in unserem Thema, im Zentrum konstant aktiv ins Licht zu kommen, waren wir gut dabei und haben einen Step nach vorne gemacht. Dazu haben wir auch eine gute Intensität in der ersten Sekunde nach Ballverlust gezeigt, so waren wir dominant auf dem Platz und sind verdient in Führung gegangen. In der 2. Halbzeit haben wir auch weitere gute Situationen kreiert, aber nicht den letzten Punch zum Tor gehabt.“

___

FCSP U15

Hagemann - Grassi, Norlen, Becker (68. Camara), Embaló, Anouar (56. Boateng), Bärwind (68. Mahncke), Amaglo, Amidou (64. Hamza), Yilmaz Zepeta, Mohamad

 

Tore: 1:0 Mohamad (13.), 2:0 Amaglo (22.), 3:0 Becker (32.)

Gelbe Karten: keine

Schiedsrichter: Thore Oster (TSV Lägerdorf)

______

FCSP U13 und FCSP U12 

 

Nach einigen Jahren haben unsere U13 und U12 wieder an den Hamburger Hallenmeisterschaften teilgenommen und beide Teams wussten zu überzeugen. Unsere U13 spielte sich bis in die finale Gruppenphase und krönte die starke Leistung sogar mit dem Titel. Auch die U12 erreichte die Finalgruppe, dort wurden sie dann am Ende Vizemeister.  

 

Die U13 sicherte sich bei den Hamburger Hallenmeisterschaften den Titel.

Die U13 sicherte sich bei den Hamburger Hallenmeisterschaften den Titel.

 

(mh)

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar