{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

U23 empfängt Norderstedt - U19 und U17 mit Spitzenspielen - U15 gegen den HSV

+++ U23 will gegen Norderstedt Sieglos-Serie beenden +++ U19 im Topspiel bei Dynamo Dresden +++ U17 mit Spitzenspiel beim VfL Wolfsburg +++ U16 empfängt den ETV +++ U15 erwartet den HSV am Brummerskamp +++

FCSP U23 (17.) - Eintracht Norderstedt (16.)

Regionalliga Nord

Sa., 9.10., 14 Uhr / Edmund-Plambeck-Stadion (Ochsenzoller Straße 58, 22848 Norderstedt)

 

Im Moment belegen sowohl die U23 als auch der FC Eintracht Norderstedt einen Abstiegsplatz. Für beide Mannschaften geht es in diesem Duell, das nur auf dem Papier ein Heimspiel der St. Paulianer im Norderstedter Edmund-Plambeck-Stadion ist, um wichtige drei Zähler.

Cheftrainer Elard Ostermann: „Wir können alle die Tabelle lesen: Sowohl Norderstedt als auch wir haben das Potential höher da zu stehen. Wir wollen das beweisen, erwarten ein offenes Spiel, das wir hoffentlich erfolgreich bestreiten können.”

Das trügerische Heimspiel: Die Kiezkicker empfangen Eintracht Norderstedt in dessem Stadion.

Das trügerische Heimspiel: Die Kiezkicker empfangen Eintracht Norderstedt in dessem Stadion.

Dynamo Dresden (2.) - FCSP U19 (3.)

A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

Sa., 8.10., 11 Uhr / Sportpark Ostra (Pieschener Allee 21, 01067 Dresden)

 

Mit einem überzeugenden 6:0-Sieg gegen Energie Cottbus im Rücken reist die U19 zum schweren Auswärtsspiel nach Dresden. Denn Dynamo kassierte erst in der Vorwoche mit einer überraschenden 0:2-Pleite in Meppen die erste Niederlage nach zuvor vier Startsiegen. Weil die Sachsen sich dabei u.a. gegen den HSV (3:0) und Werder Bremen (1:0) durchgesetzt hatten, sind die Braun-Weißen gewarnt.

Cheftrainer Benny Hoose: „Wir freuen uns brutal auf das Spiel, in dem wir die starke Leistung gegen Cottbus gegen einen echten Top-Gegner bestätigen wollen. Dresden ist sehr erfahren und spielt abgeklärten Fußball. Wir wollen dominant auftreten und mit dem Ball unsere Qualität zeigen. Wir wollen die Widerstände aus dem Weg räumen und unabhängig vom Ergebnis unsere beste Leistung als Team und von jedem Einzelnen, vom Start- bis Einwechselspieler, auf den Platz bringen.“

Der 6:0-Erfolg gegen Cottbus hat nicht nur Innenverteidiger Maximilian Addai (l.) ein Lächeln ins Gesicht gezaubert: In Dresden wartet der nächste Top-Gegner.

Der 6:0-Erfolg gegen Cottbus hat nicht nur Innenverteidiger Maximilian Addai (l.) ein Lächeln ins Gesicht gezaubert: In Dresden wartet der nächste Top-Gegner.

VfL Wolfsburg (1.) - FCSP U17 (2.)

B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

Sa., 8.10., 13:30 Uhr / AOK Stadion (Allerpark 2, 38448 Wolfsburg)

 

Dieses anstehende Spitzenspiel in Wolfsburg hat sich die U17 in ihren ersten sieben Saisonspielen erarbeitet. Denn die Kiezkicker sind nach wie vor ungeschlagen und guter Hoffnung, auch beim Tabellenführer bestehen zu können. Sicherlich gilt der Blick nicht in erster Linie der Tabelle, sondern der Ausbildung der einzelnen Spieler und dennoch sind die St. Paulianer hochmotiviert, bei den Wölfen die Serie fortzuführen.

Cheftrainer Malte Schlichtkrull: „Wir haben diese Woche den nächsten Schritt in Sachen Individualisierung gemacht und komplett an den individuellen Stärken und Potentialen der Spieler gearbeitet. In Richtung Matchday gilt es jetzt wieder, alle Stärken im Füreinander auf den Platz zu bringen und immer wieder für den Anderen da zu sein. Wir gehen mit großer Vorfreude in dieses spannende Spiel beim VfL.“

Tim Jonas Hoffmann und die U17 sind in Wolfsburg der Underdog: Dennoch sind die Boys in Brown motiviert, eine Überraschung zu landen.

Tim Jonas Hoffmann und die U17 sind in Wolfsburg der Underdog: Dennoch sind die Boys in Brown motiviert, eine Überraschung zu landen.

FCSP U16 (6.) - Eimsbütteler TV (7.)

B-Junioren Regionalliga Nord

Sa., 8.10., 12 Uhr / NLZ Brummerskamp (Brummerskamp 46, 22457 Hamburg)

 

Mit dem Eimsbütteler TV ist das nächste Spitzenteam am Brummerskamp zu Gast. Der ETV belegt derweil den fünften Rang und ist damit in Schlagdistanz zur Spitzengruppe, in der um einen Aufstiegsplatz in die Bundesliga gekämpft wird. Die Braun-Weißen haben bewiesen, dass sie mit den Top-Teams der Liga, die teilweise ein Jahrgang älter sind, mithalten können und sind gut vorbereitet auf ihr Heimspiel. 

Cheftrainer Martin Stawowski: „Grundsätzlich erwarten wir einen gefestigten und stabilen Gegner. Mit dem Ball geht’s für uns darum, die Räume zu besetzen und uns immer wieder aktiv freizulaufen. Gegen den Ball müssen wir die Zweikämpfe annehmen und im Umschaltverhalten die erste Sekunde bestmöglich nutzen.”

_____

FCSP U15 (2.) - Hamburger SV (3.)

C-Junioren Regionalliga Nord

Sa., 8.10., 15 Uhr / NLZ Brummerskamp (Brummerskamp 46, 22457 Hamburg)

 

Die Begegnung ist insofern besonders, als dass das Hinspiel gerade einmal vier Wochen zurückliegt. Anfang September trennten sich beide Teams mit 1:1, nachdem die Kiezkicker durch ein Traumtor von Ajdin Ibrahimović lange in Führung gelegen hatten. Dieses Mal wollen die Boys in Brown ihre gute Leistung bestätigen und den Derbysieg einfahren. 

Cheftrainer Max Janta: „Wir haben die gute Energie aus dem Paloma-Spiel mit in die Trainingswoche genommen und sehr konzentriert gearbeitet. Der Themenschwerpunkt war, die Momente nach Ballgewinn noch besser zu nutzen und schneller hinter die Kette und zum Tor zu kommen. Wir haben Bock, wieder eine gute Leistung auf den Platz zu bringen und gegen einen guten Gegner ein hochintensives Spiel abliefern zu können.“

 

(ms)

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
DIIY