Zum Inhalt springen

Endspiel in Hildesheim - U23 hat Klassenerhalt in eigener Hand

Showdown am 34. und somit letzten Spieltag der Regionalliga Nord: Am Sonnabend (20.5., 13 Uhr) gastieren die Kiezkicker, mit 39 Zählern Tabellen-14., beim Tabellennachbarn VfV Borussia 06 Hildesheim (Platz 15, 38 Punkte). Für unsere U23 geht's um den Klassenerhalt. Die Braun-Weißen haben den Ligaverbleib in der eigenen Hand und wollen diesen nach der Partie endlich bejubeln.

In der Vorwoche haben die Boys in Brown beim 2:2-Unentschieden gegen den BSV Schwarz-Weiß Rehden einen großen Schritt zum Klassenerhalt verpasst. Durch die zeitgleiche 1:5-Niederlage des VfV Borussia 06 Hildesheim beim 1. FC Germania Egestorf-Langreder langt der Elf von Cheftrainer Joachim Philipkowski beim VfV ein Remis, um den Ligaverbleib sicherzustellen. Die St. Paulianer wollen ihre Position gegen den direkten Konkurrenten mit aller Macht verteidigen und sich bei einer Niederlage nicht von den Ergebnissen anderer Mannschaften abhängig machen.

Denn sollte die Zweitauswahl vom SV Werder Bremen II mit einem Sieg über den VfR Aalen (Sa., 13:30 Uhr) noch an dem SC Paderborn oder RW Erfurt vorbeiziehen, würde auch der Tabellenfünfzehnte in der Regionalliga verbleiben. Gleiches gilt im Falle eines Aufstiegs vom SV Meppen in der Relegation gegen Waldhof Mannheim. Darauf wollen sich die Braun-Weißen aber keineswegs verlassen und ihre Chance, die Klasse aus eigener Kraft zu halten, unbedingt nutzen. "Wir spielen nicht auf unentschieden, das entspricht auch nicht der Mentalität der Mannschaft. Wir fahren nach Hildesheim, um das Spiel zu gewinnen", stellte Philipkowski vor der Partie klar.

Beide Mannschaften, sowohl unsere U23 als auch der VfV, sind durch Erfolgsserien der Konkurrenten unverhofft in diese schwierige Situation geraten. Die Niedersachsen verfügten lange über die beste Defensive der Liga, doch kassierten in den letzten fünf Wochen ganze 15 Tore im Ligabetrieb. Unsere Kiezkicker spielten zuletzt keinesfalls schlecht, die oft guten Leistungen konnten sie leider nicht in ein besseres Punktekonto ummünzen. Aufgrund der Tabellensituation haben die Hildesheimer im Duell mit unserer U23 den Druck, die Partie unbedingt gewinnen zu müssen, wollen sie den Klassenerhalt noch am Sonnabend feiern und nicht erst abwarten müssen, was BRemen II und Meppen machen.

Ein Hildesheimer Offensivfeuerwerk erwartet U23-Coach Philipkowski nicht: "Ich gehe davon aus, dass sie defensiv kompakt stehen und auf unsere Fehler lauern werden." Fehler gilt es auf braun-weißer Seite natürlich möglichst zu vermeiden. Angesichts des Endspielcharakters werden auch die Nerven eine Rolle spielen. "Ich bin zuversichtlich, dass unsere Jungs unbekümmert in die Partie gehen und ein gutes Spiel abliefern werden", betonte Philipkowski vor der Partie.

Die U23 geht mit der positiven Erfahrung, in der Vorsaison durch einen 3:1-Heimsieg den TSV Havelse am letzten Spieltag den Klassenerhalt geschafft zu haben. Nun wollen die Boys in Brown erneut das Happy-End schaffen und mit Zählbarem und damit auch mit dem Ligaverbleib im Gepäck zurück nach Hamburg reisen.

 

(ms/hb)

Foto: Gabriel Gabrielides

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
BetWay
Under Armour
Levi's
ok.-