{} }
Zum Inhalt springen

U23 empfängt im Nachholspiel Spitzenreiter Meppen

Durch die vielen witterungsbedingten Spielabsagen im Februar geht es für die U23 nun Schlag auf Schlag. Am Mittwochabend (15.3., 19 Uhr) empfangen die Kiezkicker mit dem SV Meppen den souveränen Spitzenreiter der Regionalliga Nord an der Hoheluft.

Mit der Leistung seiner Mannschaft gegen die Norderstedter war Cheftrainer Joachim Philipkowski nicht zufrieden. Häufig hatten sich seine Schützlinge in den Wochen zuvor trotz starker Leistung nicht belohnt, doch gegen die formstarke Eintracht schienen die Braun-Weißen auch nicht präsent genug, um Zählbares zu erkämpfen. Nach dem Abpfiff behielt „Piepel“ seine Mannschaft noch mehrere Minuten im Kreis und resümierte mit ihr die zurückliegenden 90 Minuten. Ab Sonntag wurde der Fokus dann aber nur noch auf das Nachholspiel gegen den SV Meppen gelegt.

Die Aufgabe wird gegen die Emsländer natürlich auf keinen Fall einfacher, denn der SV Meppen ist nicht umsonst der souveräne Ligaprimus. Die Bilanz der Elf von Coach Christian Neidhart: Beste Heim- und Auswärtsmannschaft, mit 59 Treffern zudem die mit Abstand beste Offensive. Im Hinspiel bekamen die Kiezkicker die Offensivpower der Niedersachsen zu spüren und lagen durch einen Doppelschlag bereits nach sechs Minuten mit 0:2 in Rückstand. Im Anschluss bissen sich die Braun-Weißen aber zurück in die Partie, letztlich unterlagen sie mit 1:3 in der Hänsch-Arena.

Die Neidhart-Elf, die bereits 56 Zähler und damit doppelt so viele wie unsere U23 holen konnte, agiert auch an schwächeren Tagen wie eine Spitzenmannschaft und fuhr zuletzt auch bei der SV Drochtersen/Assel einen äußerst glücklichen 2:0-Auswärtssieg ein. Trotz des großen Vorsprungs auf die Konkurrenz müssen die Niedersachsen ihre Spiellaune hochhalten, da nach der gewonnenen Meisterschaft immer noch das undankbare Relegationsspiel um den Aufstieg gegen einen Meister aus einer anderen Regionalliga ansteht. Deswegen ist der Traditionsverein auch im Nachholspiel am Mittwochabend mit hundertprozentigem Siegeswillen zu erwarten.

Den wollen auch die Braun-Weißen an den Tag legen, um gegen die beste Elf der Regionalliga Nord zu bestehen und zu punkten. Dass die Qualität, auch gegen die Spitzenteams zu bestehen, in dieser Mannschaft steckt, hat sie in der laufenden Saison einige Male bewiesen. „Vor diesem Spiel muss ich die Mannschaft nicht groß motivieren“, erklärt Piepel, der hinzufügt: „Sie marschieren durch die Liga und haben bereits 13 Punkte Vorsprung. Da ist jeder Spieler heiß drauf, dem Spitzenreiter ein Bein zu stellen.“

 

(ms)

Foto: Gabriel Gabrielides

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's