{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

Am 25. Januar im FCSP-Museum: Vortrag über „Antisemitismus im Fußball“

Rund um den Holocaust-Gedenktag 2024 wird es in diesem Jahr eine Reihe empfehlenswerter Veranstaltungen rund um das Millerntor geben. Vor der Kranzniederlegung am Sonnabend (27.1.) und Podiumsdiskussion am Sonntag (28.1.) - mehr Infos gibt es auf der Website des Fanladens - wird Florian Schubert am Donnerstag (25.1., ab 19 Uhr) im FC St. Pauli-Museum über das wichtige Thema „Antisemitismus im Fußball“ informieren und anschließend für eine Diskussion zur Verfügung stehen.

 

Florian ist Politik-, Sport- und Geschichtswissenschaftler sowie Referent zum Thema „Diskriminierung im Fußball“. Er arbeitet als Lehrer an einer Hamburger Stadtteilschule und konzipierte u.a. die Ausstellung „Tatort Stadion“ des Bündnisses Aktiver Fußballfans (BAFF) mit.

Banner „Against Every Antisemitism“ im FCSP-Fanblock: Antisemitismus gibt es in vielen offenen und verdeckten Formen.

Banner „Against Every Antisemitism“ im FCSP-Fanblock: Antisemitismus gibt es in vielen offenen und verdeckten Formen.

Worum es geht? Gerade weil Fußball so populär ist, sind Stadien in vielerlei Hinsicht ein Abbild der Gesellschaft – mit all ihren positiven und negativen Facetten. Diskriminierende Einstellungen sind ebenso Teil von Fußballfanszenen, wie sie Teil unserer Gesellschaft sind. Immer wieder kommt es deshalb zu rassistischen, sexistischen und antisemitischen Vorfällen.

Auch die Sonderausstellung über den jüdischen Arzt und Fußballer Max Kulik aus St. Pauli ist weiterhin im FC St. Pauli-Museum zu sehen.

Auch die Sonderausstellung über den jüdischen Arzt und Fußballer Max Kulik aus St. Pauli ist weiterhin im FC St. Pauli-Museum zu sehen.

Antisemitische Stereotype werden im Fußball-Kontext oftmals herangezogen, um gegnerische Spieler, Schiedsrichter, Vereine oder Fans abzuwerten und zu beleidigen. Florian Schubert beschreibt in seinem Vortrag die Entwicklung von Antisemitismus im Fußball in den vergangenen 40 Jahren und setzt sich mit den Beweggründen für antisemitisches Verhalten in diesem Zusammenhang auseinander.

Der Vortrag findet am Donnerstag (25.1.) ab 19 Uhr im Foyer des FCSP-Museums im Erdgeschoss der Gegengerade des Millerntor-Stadions statt. Der Eintritt ist frei – kommt vorbei und sagt es weiter!

Hier findet Ihr weitere Infos zum Vortrag beim FCSP-Museum!

 

Text: 1910 e.V.

Fotos: Peter Boehmer / Sabrina Adeline Nagel / Miguel Ferraz Araujo

Anzeige

Congstar