{} }
Zum Inhalt springen

Weltweiter Klimastreik am 20.9. – auch in Hamburg

Was haben KIEZHELDEN, Weltverbesserer, Klimaschützer und der FC St. Pauli gemeinsam? Wir alle unterstützen die fantastische Arbeit, Mobilisierung und die freitäglichen Schulstreiks der Schüler für eine solidarische und gerechte Welt, frei von fossilen Brennstoffen, basierend auf 100 Prozent sauberer, erneuerbarer Energie. Inklusive dem Schutz der natürlichen Ökosysteme, Meere und Wälder.

Nun ist es wieder so weit. Anlässlich des UN-Gipfels der Nationen zum Klimaschutz in New York, werden nicht nur Schüler streiken, sondern mit ihnen Millionen Erwachsene auf die Straße gehen – weltweit, zwischen dem 20. und 27. September. In Afrika und Asien, USA, Lateinamerika und Europa – auch in Hamburg. Und es ist notwendig: Die globalen Temperaturen sind die höchsten seit Tausenden von Jahren, die CO2-Konzentration in der Atmosphäre war zuletzt vor 5-10 Millionen Jahren so hoch wie heute. Das Abschmelzen des polaren Inlandeises in Grönland und der Antarktis ist gegenwärtig etwa sechsmal schneller als noch vor wenigen Jahren und der Meeresspiegel steigt kontinuierlich und exponentiell. Kein Wunder, die letzten beiden Jahre 2017 und 2018 stehen für die höchste Menge an weltweit verbrannten fossilen Brennstoffen.

Der FC St. Pauli solidarisiert sich mit den weltweiten Aktionen zum Klimaschutz, die von Tausenden von Organisationen mitgetragen werden, von Greenpeace in Polen bis zu Gewerkschaften in Südafrika. Und besonders hier in Deutschland, wo die Bundesregierung am Freitag (20.9.) ein Klimapaket vorstellen will, das diesen Namen hoffentlich auch verdient. Dieses Paket muss den sozial-verträglichen Ausstieg aus der Kohleverstromung noch vor 2030 als zentralen Bestandteil beinhalten!

Weitere Infos findet Ihr hier: KLICK!

 

(cpr)

Foto: Mika Baumeister

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's