{} }
Zum Inhalt springen

Young Rebels Vorschau: U17 empfängt Dresden, U16 erwartet Osnabrück

+++ U17 erwartet Tabellennachbar Dresden +++ U16 will starke Osnabrücker ärgern +++

FCSP U17 (9.) - Dynamo Dresden (10.)

B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost

Sonnabend (17.3.), 11 Uhr // NLZ Brummerskamp (Brummerskamp 46, 22457 Hamburg)

 

In der Vorwoche musste unsere U17 bei der 1:5-Niederlage beim SV Werder Bremen die individuelle Klasse des Meisterschaftskandidaten neidlos anerkennen. Am Sonnabend (17.3.) empfangen die Kiezkicker mit Dynamo Dresden hingegen einen Duellanten auf Augenhöhe. In der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost stehen die Boys in Brown (9.) einen Platz vor den Dresdenern (10.). Für den weiteren Saisonverlauf wartet auf beide Teams eine Begegnung mit Sechs-Punkte-Spiel-Charakter.

Im Hinspiel setzten sich die Sachsen daheim mit 2:0 durch, sodass unsere U17 noch eine Rechnung mit dem Gegner offen hat. Die Boys in Brown wissen über ihre Qualität und haben unter der Woche auf das richtungsweisende Spiel hintrainiert. Denn mit einem Dreier könnten die Braun-Weißen sich wieder näher an den sechsten Tabellenplatz heranspielen, auf dem derzeit Hannover 96 steht. Die Schultz-Elf will sich mit einem Erfolg gegen Dresden in die zweiwöchige Ligapause verabschieden, erst am Sonnabend (7.4.) geht's beim 1. FC Union Berlin in der Liga wieder um drei Punkte.

_____

FCSP U16 (10.) - VfL Osnabrück (4.)

B-Junioren Regionalliga Nord

Sonntag (18.3.), 14 Uhr // NLZ Brummerskamp (Brummerskamp 46, 22457 Hamburg)

 

Nach der Winterpause klappert unsere U16 zunächst die komplette obere Tabellenregion der B-Junioren Regionalliga Nord ab. Die Kiezkicker lieferten gute Aufritte bei den beiden 0:1-Niederlagen gegen den VfL Wolfsburg II und das JLZ Emsland im SV Meppen, verloren zuletzt allerdings verdient beim SV Werder Bremen II - erneut mit 0:1. Im vierten Spiel im Jahr 2018 wollen sich unsere Kiezkicker endlich auch mit Punkten belohnen. Mit dem VfL Osnabrück steht jedoch schon wieder ein Aufstiegsaspirant vor der Tür.

Über die Winterpause haben die Braun-Weißen eine sichtliche fußballerische Entwicklung genommen, doch scheiterten zuletzt an der Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Gehäuse. Nun bietet sich für die Braun-Weißen die Chance, die Niedersachsen bei ihren Aufstiegsplänen zu ärgern und sich Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. „In Bremen haben wir nicht richtig ins Spiel gefunden“, erklärte Cheftrainer Malte Schlichtkrull. „Gegen Osnabrück bin ich mir sicher, dass das wieder besser aussehen wird."

 

(ms)

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's