{} }
Zum Inhalt springen

Young Rebels Vorschau

+++ U19 will Sieg in Dresden bestätigen +++ U17 möchte nachlegen +++ U16 gegen Tabellenschlusslicht +++ U15 will Auswärtsschwäche überwinden +++

FCSP U19 (13.) – EINTRACHT BRAUNSCHWEIG (4.)

A-JUNIOREN BUNDESLIGA NORD/NORDOST

Sa., 22.10., 14 Uhr / Sportanlage Königskinderweg (Königskinderweg 67 A, 22457 Hamburg)

 

Sie haben es geschafft! Am vergangenen Spieltag hat die U19 den langersehnten ersten Saisonsieg bei Dynamo Dresden eingefahren. Mit einer konzentrierten und hervorragenden Vorstellung setzten sich die Kiezkicker letztlich souverän mit 3:1 durch. Nun soll der Knoten natürlich endgültig platzen und nach dem ersten Auswärtsdreier auch auf dem eigenen Geläuf ein Sieg folgen. Daheim gab es noch keine Punkte für die Elf von Remi Elert, die vier bisherigen Heimspiele endeten allesamt knapp mit 1:2.

Der Gegner aus Braunschweig ist hingegen sehr gut drauf und steht auf einem starken vierten Rang. Allerdings scheinen die Niedersachsen eine kleine Auswärtsphobie zu haben. Zwölf ihrer 13 Zähler sammelte der Tabellenvierte daheim, zudem kassierte die Eintracht nur eines seiner elf Gegentore zu Hause. Im Duell der beiden Konkurrenten muss also eines der beiden Teams ihre Negativserie durchbrechen, um die Begegnung für sich zu entscheiden. Dementsprechend sind die Boys in Brown bereits heiß darauf, die guten Eindrücke aus Dresden auch in Hamburg zu bestätigen.

 

EINTRACHT BRAUNSCHWEIG (10.) – FCSP U17 (8.)

B-JUNIOREN BUNDESLIGA NORD/NORDOST

So., 23.10., 13 Uhr / NLZ Eintracht Braunschweig (Kennelweg 5, 38122 Braunschweig)

 

Nach dem überzeugenden 4:0-Erfolg gegen Hansa Rostock ist die U17 auf einem richtig guten Weg, den Sprung ins Tabellenmittelfeld zu schaffen. Die Begegnung mit den Braunschweigern ist entsprechend richtungsweisend für den weiteren Verlauf der Saison. Der Vorsprung auf die Abstiegsränge ist mittlerweile auf sechs Punkte angewachsen und der Tabellenfünfte nur noch einen Sieg entfernt. Eine gute Chance für die Braun-Weißen, weiter Selbstvertrauen zu sammeln.

Das Aufeinandertreffen mit dem BTSV ist außerdem ein Sechs-Punkte-Spiel. Die Niedersachsen stehen nur einen Zähler hinter der Elf von Cheftrainer Timo Schultz und wollen die Punkte behalten. Dagegen wollen die Kiezkicker ihr Veto einlegen und mit ihrer bis dahin starken Offensive auch die Defensive der Braunschweiger knacken. In den bisherigen acht Begegnungen schlugen die Boys in Brown bereits 16 Mal zu. Nun soll es auch mit dem ersten Auswärtsdreier klappen. 

 

FCSP U16 (10.) – WTSV CONCORDIA (14.)

B-JUNIOREN REGIONALLIGA NORD

So., 23.10., 11 Uhr / NLZ Brummerskamp (Brummerskamp 46, 22457 Hamburg)

 

Zwei Extreme direkt hintereinander. Nach der 1:7-Pleite bei Spitzenreiter Hannover 96, die letztlich leider um das eine oder andere Tor zu hoch ausfiel, trifft die U16 nun auf das Tabellenschlusslicht vom WTSV Concordia. Mit einem Sieg wollen sich die Braun-Weißen aus den unteren Regionen der Regionalliga Nord entfernen und an das Mittelfeld anschließen. Immerhin haben die Kiezkicker schon in dem einen oder anderen Duell bewiesen, dass sie auch mit den Top-Teams der Liga mithalten können.

Concordia hat in sechs Saisonspielen ein Pünktchen erkämpfen können und steht am Ende der Tabelle. Mit 32 Gegentoren stellen die Wandsbeker die schlechteste Defensive der Liga. Daher wollen die Boys in Brown die drei Zähler unbedingt am Brummerskamp behalten, um sich wichtige Luft zu verschaffen. Nach drei Heimspielen sind die Braun-Weißen noch ohne Sieg auf dem eigenen Platz – das soll sich am Sonntag ändern.

 

EINTRACHT BRAUNSCHWEIG (8.) – FCSP U15 (7.)

C-JUNIOREN REGIONALLIGA NORD

Sa., 22.10., 14:30 Uhr / Kennel A-Platz (Kennelweg 5, 38122 Braunschweig)

 

Auch für die U15 geht es nach Braunschweig. Nach den bisherigen beiden Auswärtspleiten gegen Wolfsburg (0:8) und Werder Bremen (0:4) wollen die Braun-Weißen in Niedersachsen nun bestehen und ihr ganzes Potential abrufen. „In der entscheidenden Zone fehlt uns einfach die Durchschlagskraft“, analysierte U15-Cheftrainer Baris Tuncay nach der Partie in Bremen. Unter der Woche konnten die Kiezkicker die Pleite verdauen und hat hart dafür gearbeitet, in Braunschweig den ersten Auswärtsdreier einzufahren.

Dafür müssen sie die Braunschweiger-Defensive erstmal knacken, die in ihren beiden Heimpartien erst drei Gegentore zugelassen hat (zehn Auswärtsgegentreffer). Die beiden Kontrahenten sind außerdem Tabellennachbarn und so möchte sich die Tuncay-Elf vom Kontrahenten distanzieren und ins Mittelfeld vorstoßen. Die Kiezkicker wollen ihre Negativserie durchbrechen und neben ihrem ersten Tor in der Fremde auch die drei Punkte mitnehmen.

 

(ms)

Foto: Witters


Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's