Zum Inhalt springen

Zahlen, Daten & Fakten - SV Darmstadt 98

Nach dem gelungenen Saisonstart in Magdeburg wollen unsere Kiezkicker am Freitagabend (10.8., 20:30 Uhr) auch das erste Heimspiel erfolgreich bestreiten. Zu Gast wird der SV Darmstadt 98 sein, die Lilien haben wir etwas unter die Lupe genommen.

Die späte Erlösung

Wie unsere Kiezkicker konnte auch der SV Darmstadt 98 im Mai den Klassenerhalt feiern. Nach gutem Saisonstart und Platz zwei nach sechs Spieltagen folgten zwölf sieglose Spiele. Nach kurzem Hänger zu Beginn der Rückrunde legte die Elf des vor der Winterpause zurückgekehrten Cheftrainer Dirk Schuster einen starken Schlussspurt mit elf Partien ohne Niederlage hin und feierte am letzten Spieltag dank des 1:0-Heimsieges gegen den direkten Konkurrenten Erzgebirge Aue den Klassenerhalt.

Der doppelte Held

Bei dem erwähnten 1:0-Erfolg gegen Aue avancierte Tobias Kempe zum Matchwinner. Vier Minuten vor dem Schlusspfiff erlöste der Mittelfeldspieler alle Darmstädter. Rückblickend hätte auch ein Remis gereicht, aber mit seinem Treffer entledigte Kempe die Lilien vorzeitig aller Abstiegssorgen. Kempe und wichtige Treffer? Da war doch was! Im Sommer 2015 war es eben jener Tobias Kempe, der mit seinem Treffer zum 1:0-Heimsieg gegen unsere Kiezkicker den Aufstieg in die 1. Bundesliga perfekt machte. Ein Mann für die gewissen Tore – Darmstadt freut’s!

Die Neuzugänge

Während insgesamt zwölf Spieler, darunter Kevin Großkreutz (KFC Uerdingen), Romain Brégerie (Rückkehr zum FC Ingolstadt) und Jan Rosenthal (Karriereende), die Lilien im Sommer verlassen haben, stießen neun Neue dazu. Mit Marcel Heller (FC Augsburg) kehrte ein 2015er-Aufstiegsheld zurück, zudem wechselte Marcel Franke auf Leihbasis von Norwich City zu den Lilien. Im Vorjahr lief er bereits auf Leihbasis für Dynamo Dresden auf. Von Erzgebirge Aue wurde Sebastian Hertner verpflichtet, von der SpVgg Greuther Fürth kam kurz vor dem Saisonstart zudem Serdar Dursun. Ganz aktuell haben die Lilien mit Tim Rieder noch einen Neuzugang vorgestellt. Der Innenverteidiger kommt auf Leihbasis vom FC Augsburg. Neben den Eigengewächsen Luca Gelzleichter, Cameron Royo und Josip Galic kehrten zudem Patrick Bangaard und Manassé Eshele (jeweils Rückkehr nach Leihe) nach Darmstadt zurück.

Der Hamburger

Mit Serdar Dursun haben die Lilien einen gebürtigen Hamburger im Gepäck. Der 26-Jährige lernte in der Jugend das Kicken bei Lorbeer Rothenburgsort, Vorwärts-Wacker Billstedt und Cordi. Ein junger Kiezkicker wird am Millerntor besonders gespannt auf den Angreifer der Lilien blicken. Dursuns kleiner Bruder Serkan spielt für unsere U19.

Der Auftakt

Wie unsere Kiezkicker startete der SV Darmstadt 98 mit einem Sieg in die neue Saison. Daheim bejubelten die Lilien ein 1:0 gegen Aufsteiger SC Paderborn. Zu den Matchwinnern avancierten der schon erwähnte Stürmer Serdar Dursun und Keeper Daniel Heuer Fernandes. Dursun erzielte kurz nach der Pause den einzigen Treffer der Partie, Heuer Fernandes, in der Vorsaison vom kicker sportmagazin zum besten Keeper der 2. Bundesliga gewählt, parierte 20 Minuten vor dem Abpfiff einen selbst verursachten Elfmeter von Sebastian Schonlau.

Die Stärken

Den Klassenerhalt sicherten sich die Darmstädter nicht nur aufgrund ihres starken Endspurts, sondern auch dank ihrer Stärke bei Standardsituationen. 21 ihrer 47 Tore erzielten die Lilien in der Vorsaison durch einen ruhenden Ball. Lediglich Holstein Kiel und der MSV Duisburg jubelten häufiger nach ruhenden Bällen. Ein weiterer Grundstein für den Klassenerhalt war die starke Defensive der Lilien in der Rückrunde. Lediglich 15 Gegentreffer musste Heuer Fernandes in der zweiten Saisonhälfte hinnehmen, kein Team holte den Ball in der zweiten Saisonhälfte 2017/18 seltener aus dem eigenen Netz. Auch dank Heuer Fernandes beendeten die Lilien das erste Spiel der Saison gegen Paderborn ohne Gegentor.

Daniel Heuer Fernandes hatte allen Grund zur Freude nach dem 1:0-Auftaktsieg gegen Aufsteiger Paderborn.

Daniel Heuer Fernandes hatte allen Grund zur Freude nach dem 1:0-Auftaktsieg gegen Aufsteiger Paderborn.

(fb/hb)

Fotos: Eibner

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin