{} }
Zum Inhalt springen

Zahlen, Daten & Fakten - Dynamo Dresden

Im Dezember heißt es: Endspurt in der 2. Bundesliga. Für unsere Kiezkicker geht’s drei Mal am Millerntor sowie in Bochum um insgesamt zwölf Punkte. Am Sonnabend (1.12.) gastiert erst einmal Dynamo Dresden am Millerntor. Unseren nächsten Gegner haben wir wie gewohnt unter die Lupe genommen.

Historisch

Für die Spieler von Dynamo Dresden hätte das Auswärtsspiel beim 1. FC Köln vor knapp drei Wochen wahrlich nicht schlechter laufen können. Am Ende stand eine ganz bittere 1:8-Niederlage zu Buche. Diese war zugleich die höchste Pleite der SGD-Vereinsgeschichte. Bislang standen die beiden 0:5-Auswärtspleiten beim FC Bayern München (1. Bundesliga - 1993/94) und bei Rapid Wien (Viertelfinal-Rückspiel im Pokal der Pokalsieger - 1983/84) ganz „oben“. Tröstet Euch, liebe SGDler, auch in den braun-weißen Geschichtsbüchern hat sich eine 1:8-Niederlage, im Mai 2011 gegen Bayern München, verewigt.

Schmerzhaft

Mit einem 2:0-Heimsieg gegen den FC Ingolstadt haben die Sachsen in der Vorwoche aber schon wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Der wichtige Heimsieg blieb aber nicht ohne Folgen. Kapitän Marco Hartmann, Dresdens zweikampfstärkster Spieler, zog sich im Spiel gegen die Schanzer einen Rippenbruch zu und fällt für den Rest des Jahres aus. Gleiches gilt für Abwehrspieler Linas Wahlqvist, der eine Stressfraktur im Sitzbeinbereich erlitten hat und ebenso bis zur Winterpause pausieren muss.

Eilig

Mit 19 erzielten Treffern rangiert Dynamo Dresden im Ligavergleich im Mittelfeld, unsere Kiezkicker trafen 20 Mal. Die Braun-Weißen müssen gegen die Sachsen vor allem zu Beginn sehr wach sein, Dynamo trifft gerne in den ersten 30 Minuten. Bereits acht Tore stehen zu Buche, nur die Regensburger (10) trafen in der ersten halben Stunde noch häufiger.

Jung

Mit Markus Schubert steht im Kasten der SGD der jüngste Stammtorwart der Liga, im Juni feierte dieser seinen 20. Geburtstag. In der laufenden Saison hat der Keeper als einziger Dynamo-Akteur nicht eine Minute gefehlt. Mit fünf „weißen Westen“ belegt Schubert, der im Januar bei der 1:3-Heimniederlage gegen unsere Kiezkicker sein Zweitliga-Debüt gegeben hatte, den vierten Rang in puncto Zu-Null-Spiele.

Ernüchternd

Jeder Verein hat sie: Angstgegner und Lieblingsgegner. Bei Dynamo Dresden und unserem FCSP ist das so eine Sache. Die Gesamtbilanz der Sachsen gegen unsere Kiezkicker lässt das Pendel bei 5 Siegen, 3 Remis und 6 Niederlagen in der Gesamtbilanz nur knapp in die braun-weiße Richtung ausschlagen, beim Blick auf die Bilanz am Millerntor dann aber deutlich. Sieben Mal war Dresden am Millerntor zu Gast, ein Sieg gelang dabei noch nie. In der 2. Bundesliga stehen vier Niederlagen und ein Remis (ein 2:2 in der Vorsaison) zu Buche, zuvor hatte Dynamo bei zwei Gastspielen in der Regionalliga Nord jeweils einen Zähler entführt.

 

(hb)

Fotos: Eibner


Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin