Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

Fankurventicket Süd

Zur Saison 2024/25 wird das Fankurventicket Süd erstmals über ein neues Vergabeprozedere vergeben. Die Vergabe erfolgt in Selbstverwaltung und in Abstimmung mit einem Südkurvenbeirat, der sich aus diversen Fanvertreter*innen und Fangruppierungen der Südkurve sowie dem Fanladen zusammensetzt. Ziel ist es, den ursprünglichen Gedanken einer Stimmungskurve und des Projekts „Ab in den Süden“ wieder aufleben zu lassen. Ein wesentlicher Aspekt ist die Vergabe der Tickets anhand von festgelegten Leitlinien, die der Südkurvenbeirat bestimmt.

Der aktuelle Stand zur Saison 2024/25

Seit Februar dieses Jahres hatten Gruppen und Fanclubs aus der Südkurve die Möglichkeit, ihr Interesse an einem Fankurventicket Süd für die Saison 2024/25 anzumelden. Im zweiten Schritt konnten sich nun auch Einzelpersonen, die schon in diesem Jahr im Besitz eines Fankurventickets Süd sind, für die kommende Saison auf ein Ticket bewerben. Die Zusagen zum Fankurventicket Süd wurden bereits vom Fanladen versendet. Die Abwicklung des Verkaufs und der Versand erfolgt wie gewohnt durch das Ticketing des Vereins.

Die letzte News vom 13. März 2024

________

Warum bedarf es einer Neugestaltung?

Die derzeitige Praxis bei der Vergabe der Jahreskarten in der Südkurve hat über die Jahre dazu geführt, dass in der Regel alle Karten verlängert werden konnten und sich die Jahreskarte gefühlsmäßig zu einer Dauerkarte entwickelt hat.

Die jährliche Registrierung und Vergabe auf Basis von festgelegten Kriterien wie der Anzahl erworbener Jahreskarten in der Vergangenheit oder der Mitgliedschaft im Verein, war lange ein sinnvolles Vorgehen. Mittlerweile hat diese Praxis aber dazu geführt, dass gerade junge Fans, aber auch andere supportfreudige Menschen kaum bis keinen Zugang zur Südkurve bekommen. Dabei ist der Grundgedanke von „Ab in den Süden“ seit Projektstart und dem Einzug in die Kurve im Jahr 2007 stets, dass durch die Vergabe von Jahreskarten (anstatt von Dauerkarten) eine Durchlässigkeit in der Kurvenstruktur ermöglicht wird.

Wichtig: Die Jahreskarte Steh Süd ist in ihrer Funktion nicht mit einer Dauerkarte gleichzusetzen. Es besteht kein Vorkaufsrecht auf die folgende Saison und kein Anspruch auf die Karte, auch wenn durch das oben beschriebene Prozedere der Eindruck entstehen konnte, es handele sich um eine Dauerkarte.

Seit längerem gibt es Überlegungen, die Grundidee der Südkurve bei der Vergabe wieder stärker in den Fokus zu rücken. Das Vorhaben rückte aber aufgrund von anderen Themen und der Pandemie in den Hintergrund.

________

Wie sieht die zukünftige Vergabe ab der Saison 2024/25 aus?

Die Jahreskarte Steh Süd wird es als solche nicht mehr geben und in Fankurventicket Süd umbenannt. Ab der Saison 2024/25 wird es hierfür ein neues Vergabesystem geben. Das Konzept sieht vor, dass zur übernächsten Saison die Fankurventickets Süd selbstverwaltet durch die Fanszene vergeben werden, stets in enger Abstimmung zwischen Fanvertreter*innen und Fangruppierungen der Südkurve, dem Fanladen und dem Verein. Hierzu wird ein Südkurvenbeirat geschaffen. Die Fankurventickets Süd gelten dann, wie die Jahreskarte Steh Süd, für jeweils eine Saison ohne Vorkaufsrecht auf die kommende Saison.

Der Fanladen und USP haben sich über die Struktur für eine Vergabe des Tickets Gedanken gemacht und gemeinsame Leitlinien ausgearbeitet, die relevant für den Erhalt eines Fankurventickets Süd sind.

Ein Kernaspekt dabei ist, die Fans in der Südkurve zu sammeln, die sich in Gruppen, Fanclubs, Initiativen oder auch einfach in Aktionen der Südkurve einbringen möchten und die Interesse daran haben, an der Ausgestaltung der Südkurve mitzuwirken. Solltet Ihr Euch hier angesprochen fühlen, meldet Euch gerne bereits jetzt unter: fankurventicket@ab-in-den-sueden.org

Durch die Neugestaltung des sogenannten Fankurventickets geht es darum, das Fankurvenkonzept neu zu beleben. Wie bereits beim Projekt „Ab in den Süden“ soll die Südkurve eine Fankurve sein, die mit einem gewissen Anspruch verbunden ist. Das neue Vergabeprozedere soll dazu beitragen mehr Fans einen Zugang zu verschaffen, die sich dem Konzept der Südkurve zugehörig fühlen und dieses mitgestalten wollen.

Zum Start der Anmeldung zu Beginn des kommenden Jahres veröffentlichen wir ausführliche Informationen zu den Leitlinien und der Vergabe der Fankurventickets Süd. Die Verteilung der Fankurventickets Süd erfolgt dann fortan über die Fanszene selbst, in enger Absprache zwischen den Fanvertreter*innen und Fangruppierungen der Südkurve, dem Fanladen und dem Verein.

Die Vergabe der Karten läuft ausschließlich über den dargestellten Prozess, sollten nicht alle Tickets abgerufen werden, werden diese durch das Ticketing vergeben.

________

Fragen, Kritik, Anregungen?

Solltet Ihr Euch in Aktionen der Südkurve einbringen wollen oder habt Ihr Fragen zur neuen Vergabe? Dann wendet Euch gerne per E-Mail an folgende Adresse: fankurventicket@ab-in-den-sueden.org

 

Ticketing, Fanladen & USP

 

 

TICKET-ONLINESHOP

 

_______________________________________________

TICKET-HOTLINE
01806 - 99 77 19


(Gilt nur für Heimspielkarten, 0,20 €/Anruf aus allen Netzen)

Montag-Samstag: 8-20 Uhr
Sonntag: 10-20 Uhr

_______________________________________________

DAS KARTENCENTER

ÖFFNUNGSZEITEN KASSENSCHALTER:
Donnerstag & Freitag: 10-18 Uhr
An Heimspieltagen ab 3 Stunden vor Anpfiff

TELEFON: 040 - 31 78 74 510
Montag-Freitag: 10-15 Uhr
Keine Ticketbestellungen!

E-MAIL: kartencenter@fcstpauli.com

ADRESSE: Harald-Stender-Platz 1, 20359 Hamburg

STADION- UND UMGEBUNGSPLAN


Congstar