{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

1. Frauen einfach nicht zu stoppen - 3:1-Heimsieg gegen den ETV

Zum Abschluss der Hinrunde haben unsere 1. Frauen den Eimsbütteler TV am Sonntagnachmittag (27.11.) mit 3:1 (1:1) besiegt. Die Treffer zum bereits siebten Pflichtspielsieg in Folge erzielten Julia Hechtenberg (3., 47.) und Mia Jonsson (90.). Für den ETV konnte Lara Rieks zwischenzeitlich ausgleichen (27.). Das Team um Kim Koschmieder und Jan Philipp Kalla konnte drei weitere Plätze in der Regionalliga Nord gut machen und mit nun 21 Punkten den fünten Platz zum Abschluss der Hinrunde einnehmen.

Vor ca. 250 Zuschauer*innen starteten unsere 1. Frauen offensiv und entschlossen und so dauerte es keine 180 Sekunden, ehe Julia Hechtenberg auch schon die frühe Führung erzielte. Die überlegene Anfangsoffensive konnte in der Folge aber nicht in weitere Treffer umgemünzt werden. Die zum Teil sehr zweikampfstarken Frauen des ETV befreiten sich nach gut zwanzig Minuten mehr und mehr und konnten den durchaus verdienten Ausgleich erzielen - Torschützin war Lara Rieks (27.). Mit dem 1:1 ging es in die Pause.

Direkt nach dem Seitenwechsel sorgte Julia Hechtenberg mit einem schnellen Treffer für die erneute Führung - es war bereits ihr neunter Saisontreffer (47.). Die Kiezkickerinnen waren das spielbestimmende Team auf der FeldArena. Emma Frings ließ in der Folge ein paar hundertprozentige Chancen vor dem Eimsbütteler Tor liegen. Annie Kingman traf per Fernschuss zwei Mal die Querlatte. Die mangelnde Chancenverwertung sorgte dafür, dass unsere 1. Frauen sehr lange um den Heimsieg beim kleinen Derby gegen Eimsbüttel bangen mussten. Eine Viertelstunde vor Schluss kam Mia Jonsson, die bereits einige Male für die 2. Frauen in der Oberliga getroffen hatte, für Emma Frings in die Partie. Ein wenig Umstellung war nötig, beispielsweise fehlte Michelle Messer wegen einer Rotsperre aus der vergangenen Partie in Osnabrück gegen Burg Gretesch. Jonsson entpuppte sich dann auch als super Joker für das Regionalliga-Team, sie traf per Abschluss von der Ecke der Box wunderschön ins rechte obere Eck und ließ ETV-Torfrau Bente Anna Meßner keine Chance (90.).

Der 3:1-Erfolg gegen den ETV lässt die Kiezkickerinnen um drei Ränge in der Regionalliga-Nord klettern. So sieht nach zähem Saisonstart das Fazit der Hinrunde sehr gut und rund aus. Die Kiezkickerinnen nehmen mit inzwischen 21 Zählern den ausgezeichneten fünften Tabellenplatz ein, mit 30:29 Toren weisen sie erstmals in der laufenden Saison auch ein positives Torverhältnis auf.

Bereits am Sonntag (4.12., 13 Uhr) empfängt das Team in der FeldArena (Feldstraße 71, 20359 Hamburg) zum Start in die Rückrunde den Ligadritten Hannover 96. Am Sonntag (11.12., 11 Uhr) folgt dann noch das Viertelfinale des Hamburger Lottopokals beim SC Egenbüttel. All das als ehrliches und sehenswertes Alternativprogramm zu Katar. Oder wie unsere 1. Frauen beim Heimspiel gegen den ETV auf Transparente geschrieben haben: #onelove und #supportyourlocalplayer!

 

Text & Fotos: Matthias von Schramm

Anzeige

Congstar
DIIY