{} }
Zum Inhalt springen

Blindenfußballteam mit Bundesliga-Heimspieltag: Wichtiges Duell gegen Blista Marburg

In der Blindenfußball-Bundesliga geht es am dritten Oktober-Wochenende um ganz wichtige Punkte im Kampf um die Deutsche Meisterschaft. Unsere Blindenfußballer*innen treffen beim zweitägigen Heimspieltag am Sonnabend (16.10.) zunächst auf Mitkonkurrent SF/BG Blista Marburg und am Sonntag (17.10.) dann auf Hertha BSC. Mit zwei Siegen kann sich das Team von Trainer Wolf Schmidt die Tabellenführung zurückholen.

Mitte September hatte unser Blindenfußballteam in Stuttgart zum Auftakt des dritten Spieltages Liganeuling Fortuna Düsseldorf / 1. FC Düren deutlich mit 9:0 besiegt und die Tabellenführung dabei zunächst verteidigt. Meister MTV Stuttgart absolvierte auf heimischer Anlage aber zwei Spiele, holte durch ein 0:0 gegen Mitkonkurrent Blista Marburg und durch ein 2:0 gegen Borussia Dortmund aber vier Zähler und zog mit einem Punkt mehr auf der Habenseite erst einmal an unserem Team vorbei.

Am vierten und damit auch schon vorletzten Spieltag kann und will unser Team um Rekord-Torjäger Jonathan Tönsing - er erzielte 25 der 33 Saisontore und stellte damit einen neuen Rekord auf - an diesem Wochenende aber wieder an den Stuttgartern vorbeiziehen. Am Sonnabend (16.10.) kommt es dabei zum wichtigen Duell gegen SF/BG Blista Marburg. Der fünffache Deutsche Meister belegt mit zehn Punkten nach vier Partien Rang drei, unser Team mit zwölf Zählern aus vier Spielen hinter Meister MTV Stuttgart (13 Punkte, 5 Spiele) den zweiten Platz. Zuletzt gewann unser Team vier von fünf Spiele gegen die Marburger, lediglich im Finale um die Deutsche Meisterschaft 2019 gab es eine 2:4-Niederlage nach Sechs-Meter-Schießen.

"Die Vorfreude ist bei uns allen sehr groß. Alle freuen sich auf ein spannendes Spiel auf Augenhöhe", so Trainer Wolf Schmidt vor dem Duell gegen einen der beiden Mitkonkurrenten um die Deutsche Meisterschaft. "Alle sind sich bewusst, dass Marburg ein sehr starker Gegner ist und es eine Herausforderung wird. Manchmal herrscht vor solch einem wichtigen Spiel ja auch mal Nervosität, die spüre ich aber nicht und das finde ich super. Alle haben richtig Bock auf das Spiel."

Beim Spieltag in Stuttgart hatte unser Team das torlose Remis zwischen Stuttgart und Marburg live verfolgt und wichtige Erkenntnisse mitgenommen. "Es war ein gutes Spiel zwischen zwei starken Teams, die in sehr ähnlicher Spielanlage agiert haben. Beide Teams haben sehr schnell extrem viel Druck auf den ballführenden Spieler ausgeübt und körperlich aggressiv agiert", weiß Schmidt zu berichten. Das Spiel von Marburg bezeichnete er als sehr "variantenreich". Laut Schmidt darf man gespannt sein, welches Team am Sonnabend (16.10.) ab 17 Uhr die Dominanz auf dem Platz hinbekommen wird.

Unser Team geht nach vier sehr deutlichen Siegen in der Liga und dem Anfang Oktober gewonnenen Masters mit ganz viel Selbstvertrauen in den vierten Spieltag. "Es ist zwar erst der vorletzte Spieltag, aufgrund des abgeschafften Final-Spieltages kommt aber schon so etwas wie ein Finalgefühl auf. Die Liga geht jetzt in die entscheidende Phase", so Schmidt, der den Dreikampf um die Deutsche Meisterschaft bereits vor der Saison hat kommen sehen. Beim ersten Duell zwischen Stuttgart und Marburg habe man gesehen, dass sich beide Teams egalisiert haben. "Jetzt wird es spannend, wie wir es schaffen, gegen Marburg Tore zu erzielen und defensiv stabil zu bleiben. Es ist ein entscheidendes Spiel auf hohem Niveau. Alle sind heiß auf das Spiel, denn solche Spiele sind die Highlights in einer Saison und die wollen wir natürlich für uns entscheiden."

Alle interessierten Zuschauer*innen können sich nicht nur auf das mit Spannung erwartete Duell gegen Marburg freuen. Wer auf der Anlage des Bildungszentrums für Blinde und Sehbehinderte am Borgweg live vor Ort sein will, muss einen Impfnachweis, einen Nachweis über eine Genesung oder einen aktuellen negativen Corona-Test vorzeigen. Wer unser Team bei der Umsetzung des Masters unterstützen will, kann gerne eine E-Mail an blindenfußball@fcstpauli.com schicken. Vor allem beim Einlass wird noch Unterstützung gebraucht.

Am Sonnabend (16.10.) finden nach dem ersten Spiel zwischen Borussia Dortmund und Düsseldorf / Düren verschiedene Nachwuchsspiele an. Da werden Nachwuchsspieler*innen der teilnehmenden Bundesliga-Teams auf dem Platz stehen. Wer neugierig ist und Lust hat, Blindenfußball mal auszuprobieren, kann die Nachwuchsspiele auf Einsteiger-Niveau verfolgen.

_____

Die Spiele am Sonnabend (16.10.)

11 Uhr Borussia Dortmund Fortuna Düsseldorf / 1. FC Düren
13 Uhr Nachwuchsspiele  
15 Uhr BSV 1958 Wien Hertha BSC
17 Uhr FC St. Pauli SF/BG Blista Marburg

Die Spiele am Sonntag (17.10.)

10 Uhr FC Schalke 04 MTV Stuttgart
12 Uhr SF/BG Blista Marburg BSV 1958 Wien
14 Uhr Hertha BSC FC St. Pauli

 

(hb)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick