{} }
Zum Inhalt springen

"Idealerweise starten wir damit schon an diesem Wochenende"

Für unsere Kiezkicker geht es nach der ersten Länderspielpause der Saison am Sonnabend (11.9., 13:30 Uhr) bei Hannover 96 um die nächsten drei Punkte. Vor der Partie bei den Niedersachsen sprach Cheftrainer Timo Schultz mit Medienvertreter*innen u.a. über...

...die personelle Situation: "Lukas Daschner ist noch in der Reha, bei ihm sieht es vom Heilungsverlauf aber gut aus. Etienne Amenyido und Igor Matanović sind wieder mit Fußballschuhen zurück an der Kollau und auf dem Platz dabei. Auch da werden die nächsten Schritte gegangen. Im Vergleich zum letzten Spiel ist nur Eric Smith dazugekommen. Er konnte aufgrund von Leistenproblemen in der Länderspielpause nicht trainieren und wird für das Spiel in Hannover nicht zur Verfügung stehen. Sebastian Ohlsson hatte seit März nicht trainiert und geht jetzt quasi in den laufenden Trainingsbetrieb rein. Für ihn ist es ohne eine Vorbereitung eine extreme Belastung. Nach den höchstintensiven Einheiten braucht er vielleicht mal einen Tag länger Pause. Seine Verletzung ist grundsätzlich aber ausgeheilt, wir sind da auf einem guten Weg. Wir müssen Seb in eine Verfassung bekommen, dass er spielfähig ist. Das bedeutet dann vielleicht noch mal die eine oder andere Einheit mehr fernab vom Mannschaftstraining. Luca Zander hat wieder normal mittrainiert. Ich gehe davon aus, dass er wieder spielfähig ist. Mit Jannes Wieckhoff haben wir jemanden, der ihn gegen Regensburg sehr gut vertreten hat."

...die Nationalspieler und deren Gesundheitszustand: "Mit James Lawrence steigt der letzte Nationalspieler heute Morgen in den Flieger. Die anderen sind auf dem Weg und haben sich nach ihren Spielen bei mir gemeldet. Alle haben die Spiele gut überstanden. Deshalb gehe ich davon aus, dass wir heute in voller Mannstärke auf dem Trainingsplatz stehen werden."

...die Trainingsarbeit in der Länderspielpause: "Für mich als Trainer ist es eine neue Erfahrung gewesen, auf diverse Spieler verzichten zu müssen. Es zeigt aber auch die Qualität in unserem Kader, dass wir so viele Jungs abgestellt haben. Wir haben die Zeit trotzdem genutzt, einige Spieler haben Spielpraxis in der U23 bekommen. Die Spieler, die bisher viel gespielt haben, konnten wir auch mal ein bisschen rausnehmen. Sonst haben wir gut trainiert und an unseren Inhalten gearbeitet. Mit dem Engagement war ich sehr zufrieden, da haben wir Schritte gemacht. Heute kommen wir das erste Mal wieder als ganz Gruppe zusammen und haben noch zwei Tage Zeit, bevor es in Hannover zur Sache geht."

_____

_____

...die jüngste Auswärtsbilanz mit dem letzten Sieg vor 156 Tagen: "In Aue waren wir nah dran zu gewinnen, in Paderborn bekommen wir relativ früh die Rote Karte und sind fast das ganze Spiel in Unterzahl. Wir hatten trotzdem gute Chancen, das Spiel für uns zu gestalten. Man muss das immer Spiel für Spiel sehen. Ich sehe die Schere zwischen Heim- und Auswärtsspielen nicht so groß. Wir haben letztes Jahr schon bewiesen, dass wir auswärts gewinnen können. Das wird auch dieses Jahr so kommen, idealerweise starten wir damit schon an diesem Wochenende."

...den 3:2-Sieg in Hannover im Januar: "Uns allen ist da ein riesen Stein vom Herzen gefallen. Wenn man die Zeitspanne seit dem Sieg sieht, was sich da alles getan hat und in welcher Verfassung wir jetzt sind, dann können wir alle stolz sein auf den Weg. Ohne aber zu vergessen, dass wir weitere Schritte machen wollen. Wir fahren sicherlich mit einem guten Gefühl im Gepäck nach Hannover. Ich hoffe natürlich, dass das nach dem Spiel auch so bleibt."

...Gegner Hannover 96: "Wir stehen vor einer guten Aufgabe. Sie haben sich zum Start der Saison noch nicht so gefunden und haben zum Ende der Transferperiode noch mal zugeschlagen und einige Spieler dazugeholt. Sie haben die Länderspielpause mit einem Testspiel und vielen Einheiten intensiv genutzt. Sie haben einen Restart ausgerufen und werden anstreben, gegen uns den Bock umzustoßen. Wir müssen von Anfang an hellwach sein und dagegenhalten und unsere Stärken auf den Platz bringen. Ich denke, dass es ein gutes Spiel werden kann. Es sind über 1.000 Gäste-Fans dabei und denen wollen wir etwas bieten, und wenn es geht, die drei Punkte mit nach Hamburg nehmen."

...die Offensive von Hannover 96: "Rein personell haben sie trotz des Abgangs von Marvin Ducksch eine hervorragende Offensive. Linton Maina, Florent Muslija sind sehr torgefährliche und dribbelstarke Spieler auf dem Flügel, dann haben sie noch Philipp Ochs und vorne mit Lukas Hinterseer und Hendrik Weydandt zwei klasse Mittelstürmer und Zielspieler. Wenn sich die Mannschaft findet, dann kann sie auch ihre offensive Wucht auf den Platz bekommen. Momentan, das zeigt ja auch die Tabelle, haben sie das noch nicht so gut hinbekommen. Ich hoffe, dass das ein Spiel noch so bleibt."

...die Vorbereitung auf einen Gegner mit vielen Neuzugänge: "Man muss zugeben, dass das ein bisschen schwieriger ist, wenn einige neue Spieler dazukommen, die man teilweise gar nicht kennt. Da muss man in der individuellen Vorbereitung mehr Szenen von den Spielern mit ihren Verhaltensweisen und Stärken zeigen. Auf Spieler wie Tom Trybull, die man kennt, muss man die Jungs nicht so viel vorbereiten. Wir werden das Beste draus machen und uns bestmöglich darauf vorbereiten."

...die mögliche Favoritenrolle: "In der zweiten Liga kann keine Mannschaft sagen, dass sie als klarer Favorit in ein Spiel geht. Wir sind in einer guten Phase und haben zehn Punkte auf dem Konto. Es ist auch klar, dass wir nach Hannover fahren, um das Spiel zu gewinnen. Ich gehe davon aus, dass wir auf einen Gegner treffen werden, der höchst motiviert ist, der alles in die Waagschale wirft und sicherlich seine Schritte in der Länderspielpause gemacht hat. Es geht wieder bei 0:0 los. Wir werden uns gewaltig strecken müssen, um was mitzunehmen."

 

(hb)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick