{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

2:0 gegen Düsseldorf - Kiezkicker beenden Saison mit emotionalem Heimsieg

Der FC St. Pauli hat das letzte Spiel der Saison gegen Fortuna Düsseldorf am Sonntag (15.5.) mit 2:0 (0:0) gewonnen und sich nach zuvor sechs sieglosen Spielen mit drei Punkten aus der Saison verabschiedet. Die Kiezkicker hatten von Beginn an mehr vom Spiel, konnten vor der Pause aber einige Chancen nicht nutzen. Nach dem Seitenwechsel sorgten Marcel Hartel (65.) und Adam Dźwigała mit ihren Treffer dann aber für einen verdienten 2:0-Heimsieg.

Für das letzte Spiel der Saison 2021/22 gegen Fortuna Düsseldorf musste Cheftrainer Timo Schultz im Vergleich zur 2:3-Niederlage auf Schalke mehrere Wechsel vornehmen, so fehlten Marcel Beifus (Rot), Igor Matanović (Gelb-Rot), Afeez Aremu und Daniel-Kofi Kyereh (beide 5. Gelbe Karte) gesperrt. Mit Kapitän Philipp Ziereis (seit 2013 am Millerntor) und Christopher Buchtmann (seit 2012) standen die beiden dienstältesten Kiezkicker ein letztes Mal in der Startelf. Für den angeschlagenen Leart Paqarada (Bank) feierte Lars Ritzka sein Startelfdebüt im FCSP-Trikot.

Emotional wurde es bereits vor dem Spiel, als der am Mittwoch (11.5.) verstorbene Rainer Wulff per zuvor aufgenommener Videobotschaft einige Worte an die Fans richtete und sich auf diese Weise vom Millerntor, wo er 31 Jahre als Stadionsprecher tätig war, verabschiedete. You'll never walk alone, Rainer!!! Auch wenn es leider nicht das erhoffte Heimspiel war, in dem es noch um was geht, sorgten die FCSP-Fans im ausverkauften Millerntor-Stadion noch mal für eine tolle Atmosphäre. Auf dem Rasen hatten die sehr spielfreudigen Kiezkicker die ersten Chancen: Erst wurde ein Schuss von Marcel Hartel gerade noch geblockt, die anschließende Ecke köpfte Philipp Ziereis dann knapp vorbei (4.). Wenig später prallten Hartel und Düsseldorfs Christoph Klarer heftig mit den Köpfen zusammen, beide mussten minutenlang behandelt werden. Während Klarer nicht weitermachen konnte und durch Jakub Piotrowski ersetzt wurde, ging’s für Hartel mit Pflaster auf der Stirn weiter (14.).

Die Braun-Weißen bestimmten die Partie, ohne sich eine nennenswerte Chance herauszuspielen. Auf der Gegenseite der erste Torschuss der Gäste durch Felix Klaus, FCSP-Keeper Nikola Vasilj packte aber sicher zu (23.). Wenig später hatte Vasilj mit einem Schuss von Leonardo Koutris ebenfalls keine Probleme (25.). In der Folge suchten beide Mannschaften zwar immer wieder den Weg nach vorne, wirklich viel passierte auf dem Rasen aber nicht. Dann aber doch! Lars Ritzka bekam das Leder im Anschluss an einen Freistoß und zog mit viel Wucht aus 25 Metern ab. Fortuna-Keeper Raphael Wolf musste sich ganz lang machen, konnte den Ball aber aus dem linken unteren Eck kratzen – schade (38.)! Wenig später probierte es Jackson Irvine auch noch mal aus dem Rückraum – drüber (42.). Nach Freistoß von Hartel hatte Irvine die Führung dann auf dem Kopf, der Ball strich aber knapp über den Querbalken hinweg (45.+2). Kurz darauf ertönte der Halbzeitpfiff.

Die FCSP-Fans auf der Südtribüne gedachten dem verstorbenen Rainer Wulff.

Die FCSP-Fans auf der Südtribüne gedachten dem verstorbenen Rainer Wulff.

Fortuna-Coach Daniel Thioune und FCSP-Cheftrainer Timo Schultz nahmen für die letzten 45 Minuten in dieser Saison keine Wechsel vor. Auf dem Rasen lieferten sich beide Teams intensive Duelle und es ging ordentlich hin und her – weitere Torszenen blieben aber aus. Nach Foul an Lukas Daschner dann ein Freistoß aus knapp 20 Metern für unsere Boys in Brown. Christopher Buchtmann übernahm und zirkelte den Ball über die Mauer, zielte aber etwas zu hoch. Zu gerne hätten wir den in Deinem letzten Spiel drin gesehen, Buchti (55.)! So blieb es beim 0:0 und so das Millerntor bis zu diesem Zeitpunkt das einzige Stadion, in dem am letzten noch kein Treffer fallen sollte. Klaus hätte das nach einem Konter ändern können, sein zu zentral platziert Schuss aber kein Problem für Vasilj (59.).

Auch wenn's auf dem Rasen nicht der hochklassigste Fußball war, die Fans beider Lager sorgten für eine tolle Stimmung. Das immer lauter werdende „We love Sankt Pauli“ unterbrach Hartel dann mit einem wunderschönen Treffer. Luca Zander bediente Etienne Amenyido, der legte zu Hartel ab und der jagte das Leder aus 17 Metern in den rechten oberen Knick (65.). Gänsehautmoment dann nur Augenblicke später. Kapitän Philipp Ziereis machte sich ein letztes Mal auf den Weg an die Seitenlinie und wurde lautstark von den FCSP-Fans verabschiedet. Für ihn war nun Adam Dźwigała in der Partie (67.). Buchtmann hatte kurz darauf die Chance, in seinem letzten Spiel doch noch zu treffen, sein 17-Meter-Freistoß wurde aber entscheidend von der Mauer abgefälscht (69.). Wenig später war auch für ihn Feierabend, auch er wurde mit viel Applaus von den FCSP-Fans verabschiedet. Für ihm kam Rico Benatelli, der ebenfalls ein letztes Mal das braun-weiße Trikot tragen sollte, in die Partie (74.).

Die zwölf Spiele in Folge ungeschlagenen Düsseldorfer legten noch mal den Vorwärtsgang ein, die braun-weiße Defensive ließ aber nichts zu. Auf der Gegenseite hatte Maximilian Dittgen dann das 2:0 auf dem Fuß, aus 13 Metern halblinker Position scheiterte er aber am stark reagierenden Wolf (82.). Bei der anschließende Ecke konnte Fortunas Schlussmann aber nichts machen, Dźwigałas Kopfball schlug unhaltbar neben dem linken Pfosten ein - 2:0 (83.). Die Fortuna kam noch zu zwei Halbchancen, die Vasilj vereiteln konnte. Kurz vor dem Abpfiff kamen dann auch noch Finn Ole Becker und James Lawrence zu ihrem letzten Einsatz für unseren FCSP (90.+2). Wenig später war aber Feierabend und so verabschiedeten sich unsere Kiezkicker mit einem Heimsieg von ihren Fans und aus der Saison.

FC St. Pauli

Vasilj - Zander, Ziereis (67. Dźwigała), Medić, Ritzka - Irvine, Buchtmann, Hartel, Daschner (90.+2 Becker) - Dittgen (90.+2 Lawrence), Amenyido (90.+2 Makienok)

Cheftrainer: Timo Schultz

 

Fortuna Düsseldorf

Wolf - Zimmermann, Hoffmann, Klarer (14. Piotrowski), Koutris (66. Hartherz) - Tanaka, Prib (74. Iyoha) - Narey (66. Gavory), Piotrowski, Klaus (74. Peterson) - Hennings

Cheftrainer: Daniel Thioune

 

Tore: 1:0 Hartel (65.), 2:0 Dźwigała (83.)

Gelbe Karten: Buchtmann / Piotrowski, Koutris

Schiedsrichter: Matthias Jöllenbeck (Freiburg)

Fans: 29.546 (ausverkauft)

 

(hb)

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick