{} }
Zum Inhalt springen

Einweihung des Europa-Park Stadions - Kiezkicker zu Gast beim SC Freiburg

In der zweiten Länderspielpause der Saison bestreiten unsere Kiezkicker ein besonderes Testspiel. Im Rahmen der offiziellen Einweihung des Europa-Park Stadions sind sie am Donnerstagabend (7.10., 18:15 Uhr, live bei Sport1) beim SC Freiburg zu Gast. In der neuen Heimspielstätte der Breisgauer kommt es vor bis zu 15.000 Fans zum Duell zwischen dem einzigen in der 1. Bundesliga noch ungeschlagenen Team und dem aktuellen Spitzenreiter der 2. Bundesliga.

Beide Teams sind richtig gut in die Saison 2021/22 gestartet. Während unsere Kiezkicker nach dem 3:0-Heimsieg gegen Dynamo Dresden Spitzenreiter in Liga zwei sind und erstmals seit 30 Jahren nach neun Spieltagen die Tabelle anführen, sind die Freiburger als einziges Team in der 1. Bundesliga noch ungeschlagen und rangieren mit nur einem Zähler Rückstand auf Tabellenführer Bayern München auf dem vierten Platz. Ein spannendes Duell ist zu erwarten.

"Es ist ein Ehre, das Europa-Park Stadion einweihen zu dürfen. Wir freuen uns auf das Spiel", so Cheftrainer Timo Schultz, der gute Erinnerungen an das alte Dreisamstadion hat und gerne in Freiburg zu Gast war. "Wir haben die Möglichkeit, Spielern Spielzeit zu geben, die zuletzt nicht so häufig zum Einsatz gekommen sind. Für sie ist das Spiel ein richtig guter Rahmen, um sich zu zeigen. Ich erwarte eine gute Leistung gegen einen richtig starken Gegner. Wir werden keine Experimente machen und diverse Systeme ausprobieren, sondern auch auf dem Niveau die Abläufe noch mal verfeinern", erklärte Schultz vor der Partie. Um Abläufe geht es auch auf Seiten der Freiburger. So nutzt der SCF das Testspiel auch als Test für das ganze Drumherum. "Sportlich wollen wir unseren Teil dazu beitragen, dass es auf jeden Fall eine gelungene Veranstaltung wird", betonte Schultz.

Beim letzten Gastspiel in Freiburg, das unsere Kiezkicker in der Rückrunde der Saison 2015/16 beim späteren Aufsteiger mit 3:4 verloren hatten, stand Philipp Ziereis auf dem Rasen. Neben Christopher Buchtmann ist er der einzige Kiezkicker im aktuellen Kader, der im April 2016 im Dreisamstadion auf dem Rasen gestanden hatte. "Wir haben eine top Leistung gezeigt, die Partie aufgrund von zwei oder drei Gegentoren nach Standards aber leider verloren. Für die Fans war es aber ein geiles Spiel", erinnert er sich noch gut. Auf das Spiel im neuen Europa-Park Stadion freut er sich schon. "Ich bin sehr gespannt, Bilder vom neuen Stadion habe ich noch nicht gesehen", so Ziereis, der einen "guten Test" gegen einen "starken Gegner" erwartet und sich durchaus vorstellen kann, dass es wie schon 2016 erneut ein unterhaltsames Spiel geben wird.

Vorfreude herrscht vor allem bei den Freiburgern, die erstmals in ihrem neuen Stadion auflaufen werden. Mittelfeldspieler Vincenzo Grifo, wie Ziereis und Buchtmann im April 2016 beim 4:3 dabei und Torschütze zum zwischenzeitlichen 2:0, äußerte seine Vorfreude auf der Website des SC Freiburg: "Testspiele in der Länderspielpause sind sonst nicht unbedingt Höhepunkte. Dieses Mal herrscht aber eine große Vorfreude. Mir gefällt das neue Stadion richtig gut und ich hoffe, dass wir es gemeinsam mit den Fans schnell zum neuen Zuhause machen können."

Während Ziereis und Buchtmann wie Grifo auch wieder mit von der Partie sein werden, muss Schultz auf mehrere Akteure verzichten. Neben allen Kiezkickern, die sich in der Reha oder im Aufbautraining befinden, werden auch die Nationalspieler Nikola Vasilj, James Lawrence, Marcel Beifus, Jackson Irvine und Daniel-Kofi Kyereh nicht in Freiburg dabei sein. Mit Aurel Loubongo und Niklas Jessen (beide U23) und Nathanael Kukanda (U19) nimmt Schultz drei Nachwuchsspieler mit.

Bei den Breisgauern fehlen u.a. Keeper Mark Flekken, Abwehrspieler Nico Schlotterbeck, die beiden Mittelfeldspieler Roland Sallai und Wooyeong Jeong sowie Angreifer Ermedin Demirović, die allesamt auf Länderspielreise sind. Dafür wird Ex-Kiezkicker Johannes Flum dabei sein. Der Routinier, von Januar 2017 bis Sommer 2020 am Millerntor, steht eigentlich im Aufgebot der Freiburger U23, die in der 3. Liga spielt, soll aber auch zum Einsatz kommen und freut sich schon darauf, "bei diesem besonderen Spiel dabei sein zu können."

 

(hb)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick