{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

Nicht nachlassen: Kiezkicker wollen gegen Bielefeld zurück in die Erfolgsspur

Nach den beiden Niederlagen gegen Braunschweig (1:2) sowie im Derby (3:4) wollen unsere Kiezkicker am Sonnabend (29.4, 13 Uhr) gegen Arminia Bielefeld wieder punkten. In den fünf verbleibenden Partien will die Elf von Trainer Fabian Hürzeler nicht nachlassen, sondern das Maximum rausholen. Während unsere Boys in Brown den Klassenerhalt dank ihrer Siegesserie längst in der Tasche haben, geht's für die Bielefelder um wichtige Zähler im Abstiegskampf.

Mit dem ungewohnten Gefühl, erstmals seit dem Ende der Saison 2020/21 wieder zwei Spiele in Folge verloren zu haben, starteten unsere Kiezkicker in die Woche. Beide Niederlagen – sowohl das 1:2 gegen Eintracht Braunschweig als auch das 3:4 bei den „Rothosen“ – waren angesichts guter Leistungen ärgerlich und unnötig. Die Enttäuschung gerade nach dem verlorenen Spiel im Volkspark war riesig. „Die Stimmung war zum Start in die Woche nicht optimal“, bestätigte Coach Fabian Hürzeler. Das Spiel wurde aufgearbeitet, die Fehler angesprochen, aber auch die positive Dinge mitgenommen. „Wir haben es geschafft, die Köpfe wieder nach oben zu bekommen und uns aufs nächste Spiel zu fokussieren. Wir gehen positiv und mit einer guten Atmosphäre ins Spiel.“

Mit neuer Energie und neuer Lust auf Punkte geht's im ausverkauften Millerntor gegen Arminia Bielefeld. Zur Halbserie noch punktgleiche Tabellennachbarn haben unsere Kiezkicker den Klassenerhalt dank ihrer Siegesserie längst gesichert. Bei den Ostwestfalen sieht das anders aus. Die Arminia fand dank zweier Siege vor der Winterpause zunächst den wichtigen Anschluss an die Nichtabstiegsränge und konnte nach der absolut nicht zufriedenstellenden Hinrunde mit einem besseren Gefühl in die Rückrunde starten. In den ersten sechs Partien holte der Bundesliga-Absteiger aber nur vier Zähler und kam nicht vom Fleck. Der Verein reagierte: Uwe Koschinat folgte auf Daniel Scherning, der nach dem 3:3 in Braunschweig (nach 3:0-Führung zur Pause) beurlaubt wurde. Unter Koschinat lief es deutlich besser. 3:1 gegen Spitzenreiter Darmstadt, 2:2 gegen Nürnberg, 3:2 in Kiel und 2:2 gegen Düsseldorf.

Zuletzt kassierten die Bielefelder aber auch zwei Niederlagen, auf das 2:4 in Karlsruhe folgte ein 1:3 gegen Hannover. Bei nur einem Zähler Vorsprung auf Regensburg und Rostock (je 28 Punkte) steckt die Koschinat-Elf weiterhin mittendrin im Abstiegskampf und so soll am Millerntor unbedingt gepunktet werden. Dabei hofft die Arminia auf ihren Rekordspieler Fabian Klos, der unter Koschinat regelrecht aufgeblüht ist. Vier Tore hat der Stürmer in den vergangenen sechs Partien erzielt und zwei weitere Treffer vorbereitet.

Nicht nur Klos muss die braun-weiße Defensive unter Kontrolle bringen, sondern generell das Umschaltspiel der Arminia. Cheftrainer Fabian Hürzeler, der auf Eric Smith (5. Gelbe Karte) verzichten muss, erwartet die Bielefelder ähnlich wie zuletzt Eintracht Braunschweig. Gegen einen tiefstehenden Gegner, der in der Defensive kompakt steht und die Räume eng machen wird, muss sein Team in Ballbesitz Lösungen finden, um am Ende auch wieder erfolgreich zu sein.

Gegen die Arminia, bei der Ex-Kiezkicker Marc Rzatkowski (5. Gelbe Karte) fehlen wird, sollen die ersten drei von noch 15 möglichen Punkten geholt werden. „Wir sind es den Fans und dem Verein schuldig, die Saison mit einem guten Gefühl zu beenden“, betonte Marcel Hartel unter der Woche. Coach Hürzeler schlug in dieselbe Kerbe: „Wir versuchen, mit der maximalen Ausbeute aus der Saison rauszugehen.“ Kein Nachlassen also. Forza FCSP!

__________

FC St. Pauli TV - die Stimmen
vor dem Spiel

Vor dem Heimspiel gegen Bielefeld standen uns Marcel Hartel und Elias Saad Rede und Antwort. Dabei beantworten die beiden auch einige Fragen von den Schüler*innen Zoe, Piet und Jasper, die uns im Rahmen des Girls'Day und Boys'Day begleitet haben.

VIVA St. Pauli - unsere
Stadionzeitung zum Spiel

Zum Heimspiel gegen Arminia Bielefeld darf unsere Stadionzeitung VIVA St. Pauli natürlich nicht fehlen! Wer sich bis zum Spiel nicht gedulden kann oder keine Karte ergattern konnte, kann unsere digitale VIVA schon jetzt durchblättern. Viel Spaß beim Lesen!

Hier die VIVA downloaden!

__________

Becherspenden für Viva con
Agua und Kiezhelden

Wir sammeln auch in der Saison 2022/23 weiter Pfandbecher und somit auch zum Spiel gegen Braunschweig. Wenn Ihr also am Millerntor dabei seid, dann spendet gerne Eure Pfandbecher. Wichtig: Die digitalen Becherspenden laufen aber weiter! Nur mit Euch zusammen können wir unser soziales Engagement nach vorne bringen. Bitte supportet weiterhin die Trinkwasserprojekte von Viva con Agua und über Kiezhelden die sozialen Initiativen rund um Verein und Viertel.

Hier geht's zur digitalen Sammeltonne!

 

(hb)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar