{} }
Zum Inhalt springen

Festung Millerntor verteidigen und Heimserie ausbauen – auch gegen Rostock

Nach dem 4:2-Sieg beim 1. FC Heidenheim und dem vierten Dreier in Folge können unsere Kiezkicker am Sonntag (24.10., 13:30 Uhr) mit ganz viel Selbstvertrauen in das Heimspiel gegen Hansa Rostock gehen. Den in Liga zwei zurückgekehrten FCH dürfen unsere Boys in Brown auf keinen Fall unterschätzen, sie müssen erneut an ihre Leistungsgrenze kommen, um den sechsten Heimsieg in Folge zu bejubeln.

Im dritten Heimspiel in Folge gegen einen der drei Aufsteiger empfangen unsere Kiezkicker nach dem FC Ingolstadt 04 (4:1) und Dynamo Dresden (3:0) nun also Hansa Rostock. Richtig, Rostock. Hansa ist nach neun Jahren Abstinenz zurück im Fußball-Unterhaus. Nach dem Abstieg in die 3. Liga im Sommer 2012 feierte das Team von Trainer Jens Härtel vor fast genau fünf Monaten im Ostseestadion nach einem 1:1 gegen den VfB Lübeck den Aufstieg. Ex-Kiezkicker Bentley Baxter Bahn erzielte am letzten Spieltag den wichtigen Treffer zum 1:1. Zeitgleich gewann der FC Ingolstadt 04 mit 3:1 gegen den TSV 1860 München und zog nach Punkten mit Hansa gleich, hatte aber das um drei Treffer schlechtere Torverhältnis.

Schwer hatten sich die Rostocker in all den Jahren in der 3. Liga getan, nach dem Abstieg kam Hansa sechs Jahre in Folge nicht über einen zweistelligen Platz hinaus, drei sechste Ränge folgten, ehe im Sommer 2021 dann der Aufstieg gefeiert wurde. "Sie sind vernünftig in die Saison gestartet", so Cheftrainer Timo Schultz über den Aufsteiger. Hansa holte bislang elf Zähler, hätte aber sicherlich gerne auch schon den einen oder anderen Punkt auf dem Konto. So sprang im zurückliegenden Heimspiel gegen Sandhausen lediglich ein 1:1 heraus. Zwei ihrer drei Saisonsiege fuhren die Rostocker in der Fremde ein, sowohl in Hannover (3:0) als auch in Kiel (2:0) setzte sich die Härtel-Elf durch. Einen ehemaligen Kiezkicker müssen unsere Boys in Brown am Sonntag ab 13:30 Uhr sehr gut im Auge behalten. John Verhoek. Der Angreifer ist aktuell in sehr guter Form, er traf doppelt in Kiel und zuletzt auch gegen Sandhausen und erzielte bereits sechs der elf Rostocker Saisontore.

Nicht elf, sondern bereits 23 Buden haben unsere Boys in Brown bereits bejubelt, 15 davon in den fünf Heimspielen, die allesamt in überzeugender Art und Weise gewonnen wurden. Die Serie soll im brisanten Duell gegen die Rostocker, die aufgrund der am Millerntor gültigen 2G-Regel auf das Kartenkontingent verzichten und ohne Fans anreisen werden, ausgebaut werden. Sechs Heimsiege in Folge - das gab's zuletzt in der Saison 1994/95. "Die Jungs wissen, was sie auf den Platz bringen müssen, um das Spiel zu gewinnen", betonte Coach Schultz vor der Partie. Ins Detail ging er dabei nicht, klar ist aber: Wenn seine Kiezkicker ein weiteres Mal an ihre Leistungsgrenze gehen, wie zuletzt auch wieder erfrischenden Offensivfußball zeigen und defensiv stabil stehen, dann stehen die Chancen wieder sehr gut, die Festung Millerntor auch gegen Rostock zu verteidigen und die Heimserie aus sechs Siege auszubauen.

__________

FC St. Pauli TV - Stimmen vor dem Spiel

Vor dem Heimspiel gegen Rostock haben wir mit Keeper Nikola Vasilj gesprochen.

Was Niko noch gesagt hat, erfahrt Ihr bei FC St. Pauli TV!

__________

VIVA St. Pauli - die Stadionzeitung zum Spiel

Kein Heimspiel ohne unsere Stadionzeitung VIVA St. Pauli, auch zum Heimspiel gegen Hansa Rostock haben wir wieder eine digitale VIVA für Euch erstellt. Alle Fans, die am Sonntag (24.10.) am Millerntor dabei sein werden, finden an vielen Ecken im Stadion QR-Codes, über die unsere VIVA abgerufen werden kann. Wer schon jetzt reinluschern will und/oder nicht am Millerntor dabei ist: Viel Spaß beim Lesen!

Hier gehts zur aktuellen VIVA!

__________

Digitale Becherspenden für Viva con Agua und Kiezhelden

Wir sammeln weiter Pfandbecher! Wie bei den bisherigen Heimspielen werden auch beim Spiel gegen Rostock wieder Becher im Millerntor-Stadion gesammelt, die digitalen Becherspenden laufen aber weiter. Nur mit Euch zusammen können wir unser soziales Engagement nach vorne bringen. Bitte supportet weiterhin die Trinkwasserprojekte von Viva con Agua und über Kiezhelden die sozialen Initiativen rund um Verein und Viertel.

An alle, die beim Heimspiel gegen Rostock nicht live am Millerntor dabei sein: Wir freuen uns über jeden digitalen Becher!

 

(hb/hv)

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
DIIY
Astra
Levi's
DIIY
bwin
Lichtblick