{} }
Zum Inhalt springen

Zu Gast im Wildpark: Die Chance in Karlsruhe nutzen

Es geht in den Wildpark. Zum Abschluss der Englischen Woche steht am Sonnabend (30.5., 13 Uhr) ein Sechs-Punkte-Spiel beim Karlsruher SC auf dem Spielplan. Eine Begegnung mit Chancen für beide Kontrahenten.

Mit einem irren Reflex rettete Robin Himmelmann beim 0:0 gegen den 1. FC Heidenheim gegen einen Kopfball von Jonas Föhrenbach. Die Parade war sowas wie die Reifeprüfung für sein 50. Zu-Null-Spiel im braun-weißen Dress. Und auf der Grundlage eines sicheren Rückhalts zwischen den Pfosten und einer im Kollektiv konzentrierten Defensivarbeit lässt sich auch im Wildparkstadion aufbauen. 

Die Vorbereitung auf das Spiel gestaltete sich schnelllebig. Nur zwei Trainingstage hatten die Boys in Brown Zeit, um sich vom Duell mit dem FCH zu erholen und sich auf das Gastspiel in der Fächerstadt einzustellen. Schon Anfang der Woche betonte Cheftrainer Jos Luhukay, dass die aktuelle Belastung "eine gewisse Trainingssteuerung" erfordere. Deswegen wären einige Veränderungen in der Startelf keine große Überraschung. Denn in Karlsruhe werden die Braun-Weißen frische Kräfte brauchen, um gegen einen formstarken Gegner zu bestehen.

Immerhin ist die Elf von Cheftrainer Christian Eichner nach dem Neustart noch ungeschlagen, bezwang als erstes Team in der zweiten Saisonhälfte Rückrunden-Primus Darmstadt 98 (2:0) und kassierte in diesen vergangenen drei Spielen erst einen Gegentreffer. Der KSC hat die Spielpause genutzt und kam mit neuer Energie zurück. Einer Energie, der sich die Kiezkicker stellen und dann auf die eigenen Stärken vertrauen müssen.

Denn das Aufeinandertreffen im Wildpark bietet beiden Mannschaften eine große Chance. Die Hausherren können mit einem Dreier die Abstiegsplätze verlassen und die halbe Liga in den Abstiegskampf ziehen. Das verleiht der Begegnung eine besondere Würze. Denn die Kiezkicker wiederum wollen einen Befreiungsschlag landen und weitere Punkte zwischen sich und die unteren Tabellenränge bringen. Mit Zielstrebigkeit, Leidenschaft und Selbstvertrauen.

 

Hörtipp: Das AFM-Radio überträgt das Spiel gemeinsam mit den Kollegen vom Karlsruher SC. Die Kommentatoren wechseln sich je nach Ballbesitzphase ab.

 

(ms)

Foto: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's