{} }
Zum Inhalt springen

Do it. Improve yourself!

Weiter geht’s in der 2. Bundesliga! Nach der letzten Länderspielpause im Jahr 2020 gastieren unsere Kiezkicker am Sonnabend (21.11., 13 Uhr) beim SC Paderborn. Während die seit fünf Spielen ungeschlagenen Ostwestfalen ihren Lauf fortsetzen wollen, geht’s für die Boys in Brown darum, nach fünf sieglosen Spielen eine Schippe draufzulegen, um in Paderborn erfolgreich zu sein.

Die Nachricht kam für viele überraschend: Zur Saison 2021/22 produziert der FC St. Pauli seine eigene Teamsport-Kollektion selbst. Ab dem 1. Dezember kann man das neue Trikot dann (vor)bestellen, im Mai 2021 werden die Teile der Marke DIIY dann auch zu haben sein. "Do it. Improve Yourself!" bedeutet DIIY und genau das war auch das Motto für unsere Kiezkicker seit der deutlichen 0:3-Niederlage gegen den Karlsruher SC vor knapp zwei Wochen.

"Wir müssen uns sowohl in der Defensive als auch in der Offensive verbessern. Wir dürfen nicht so viele Gegentore bekommen, müssen unsere Chancen zudem noch besser kreieren und mehr Tore erzielen", erklärte Angreifer Simon Makienok. Im Spiel gegen den KSC waren die Braun-Weißen vom ersten Zu-Null-Spiel weit entfernt und ließen dabei auch die in den vorherigen Partien gezeigte Treffsicherheit vermissen.

Cheftrainer Timo Schultz blickte vor dem Spiel in Paderborn auf "zwei gute Trainingswochen" zurück, mit dem 4:2-Erfolg im Testspiel bei Bundesligist Werder Bremen konnte er ebenso zufrieden sein. Wenngleich ein weiteres Mal nicht zu Null gespielt wurde, zeigten sich die Boys in Brown in der Offensive torhungriger und damit stark verbessert. Daran will die Schultz-Elf auch beim SCP anknüpfen und defensiv natürlich so wenig wie möglich zulassen.

"Improve yourself" wird auch am Sonnabend (21.11.) ab 13 Uhr gefragt sein, wenn die Partie beim Bundesliga-Absteiger angepfiffen wird. Die Paderborner hatten sich mit komplett gegensätzlicher Gemütslage in die zurückliegende Länderspielpause verabschiedet, sie hatten deutlich mit 4:0 beim SV Darmstadt 98 gewonnen und blieben auch im fünften Spiel in Folge unbesiegt. Das Team von Cheftrainer Steffen Baumgart hat sich nach dem Stotter-Start (0:1 bei Holstein Kiel, 3:4 gegen den Hamburger SV) inzwischen gefangen und ist wieder in der Spur.

Wohin die Reise der Ostwestfalen in diesem Jahr gehen wird? Das bleibt abzuwarten. Man könnte den SC Paderborn 07 auch den Verein der Extreme nennen, denn in den vergangenen sieben Spielzeiten standen immer die Plätze 2 oder 18 zu Buche – also direkter Aufstieg oder direkter Abstieg. Lediglich im Sommer 2017 wurde der sportliche Abstieg in die Regionalliga West nur durch den Lizenzentzug des TSV 1860 München verhindert. Unter Baumgart folgte anschließend der Durchmarsch in die 1. Bundesliga, aber sogleich auch die schnelle Rückkehr ins Unterhaus.

Mit einem Sieg gegen die Kiezkicker kann und will der SCP einen weiteren Schritt in Richtung Aufstiegsplätze machen. Unsere Boys in Brown werden das mit aller Macht zu verhindern wissen, sie wollen ihre Serie von zuletzt fünf sieglosen Spielen (drei Remis, zwei Niederlagen) beenden und wie schon im März 2019 auch wieder drei Punkte aus Paderborn entführen. Was sie dafür machen müssen? Do it. Improve yourself!

__________

FC St. Pauli TV - Stimmen vor dem Spiel

Vor der Partie in Paderborn haben wir mit Abwehrspieler Daniel Buballa und Defensiv-Allrounder Marvin Knoll gesprochen.

(hb/hv)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's