{} }
Zum Inhalt springen

Pokal-Schwung mitnehmen – Kiezkicker zu Gast beim VfB Stuttgart

Am Sonnabend (17.8, 13 Uhr) treffen unsere Kiezkicker am 3. Spieltag der noch jungen Saison auf den VfB Stuttgart. Dabei wollen die Braun-Weißen den Schwung aus dem erfolgreichen DFB-Pokalspiel beim VfB Lübeck (7:6 n.E.) mitnehmen und beim Bundesliga-Absteiger mit einer konzentrierten Leistung erstmals seit über 23 Jahren wieder punkten.

Freude und Erleichterung – diese beiden Gefühle überwogen am Sonntagabend (11.8.) nach dem Spiel an der Lübecker Lohmühle. In einem wahren Pokalkrimi hatte sich die Luhukay im Elfmeterschießen gegen den VfB Lübeck durchgesetzt und mal wieder die 2. Runde erreicht. Zugleich war es nach dem 1:1 in Bielefeld und dem 1:3 gegen Fürth aber auch der erste Pflichtspielsieg in der noch jungen Saison und dieser war gut für den Kopf. Wichtig war dabei auch, dass das Team nach einem 0:2-Rückstand eine starke Moral gezeigt und sich zurückgekämpft hatte.

Mit dem Erfolgserlebnis im Rücken treten unsere Kiezkicker nun also beim VfB Stuttgart an. Die Schwaben konnten ebenfalls die 2. Runde erreichen, siegten am Montagabend (12.8.) knapp mit 1:0 bei Drittligist Hansa Rostock. Die Elf des neuen Cheftrainers Tim Walther blieb dabei im dritten Pflichtspiel ungeschlagen, in der Liga bezwang der VfB zum Auftakt im Duell der Bundesliga-Absteiger Hannover 96 mit 2:1. Bei starken Heidenheimern mussten sich die Schwaben trotz 2:0-Führung am Ende mit nur einem Zähler (2:2) anfreunden.

Gegen unsere Kiezkicker wollen die im Vorjahr in der Bundesliga-Relegation am 1. FC Union Berlin (Hinspiel daheim 2:2, Rückspiel auswärts 0:0) gescheiterten Stuttgarter vor heimischem Publikum natürlich wieder dreifach punkten und die nächsten Zähler für die sofortige Rückkehr in die 1. Bundesliga holen. In der Saison 2016/17 meisterte der VfB bei seinem letzten und bislang einzigen Gastspiel in der eingleisigen 2. Bundesliga im wahrsten Sinne des Wortes die Aufgabe und feierte als Zweitligameister die schnelle Rückkehr ins Oberhaus – auch dank zweier Last-Minute-Siege gegen unseren FCSP (2:1, 1:0).

Als "sehr reizvolle Aufgabe" bezeichnete Defensiv-Allrounder Marc Hornschuh unter der Woche das Gastspiel bei den favorisierten Schwaben. Jeder im Team brenne darauf, in der mit über 50.000 Fans prall gefüllten Mercedes-Benz Arena gegen Ausnahmespieler wie Mario Gomez oder auch Daniel Didavi anzutreten und es diesen so schwer wie möglich zu machen. "Wir wollen nach dem Spiel sagen können, dass wir alles gegeben und eine gute Leistung gezeigt haben. Was am Ende dann rauskommt, wird man sehen", so Hornschuh.

Wenn die Kiezkicker erstmals seit dem bislang einzigen Punktgewinn bei den Schwaben vor über 23 Jahren (1:1 in der 1. Bundesliga am 30.3.1996) wieder etwas Zählbares aus Stuttgart mitnehmen wollen, müssen sie "den Stuttgartern in den 90 Minuten alles abverlangen und eine gute Mannschaftsleistung zeigen", betonte Keeper Robin Himmelmann.

_____

FC St. Pauli TV - Stimmen vor dem Spiel

Bei FC St. Pauli TV haben wir uns mit Waldemar Sobota und Christopher Buchtmann darüber unterhalten, wie man beim VfB Stuttgart auftreten muss, um erfolgreich zu sein.

_____

Alle FCSP-Fans, die unsere Kiezkicker in Stuttgart unterstützen, finden auf der VfB-Homepage wichtige Anreise-Infos: KLICK!

 

(hb/hbü)

Fotos: Witters / Eibner

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's