{} }
Zum Inhalt springen

Kiezkicker wollen "harte Nuss" Bochum knacken

Nach der zurückliegenden Englischen Woche geht's für unsere Kiezkicker am Freitagabend (5.6., 18:30 Uhr) zum VfL Bochum. Im Ruhrstadion konnten unsere Kiezkicker zuletzt doch drei Mal in Folge gewinnen und diese Serie wollen sie mit drei weiteren Zählern zu gerne fortsetzen. Der VfL, mit acht von zwölf möglichen Punkten Restart-Spitzenreiter, ist richtig gut drauf und will den dritten Heimsieg in Folge bejubeln.

Unterm Strich ging das zurückliegende 1:1 beim Karlsruher SC in Ordnung, doch zu gerne hätten unsere Kiezkicker den Abstand auf den KSC auf acht Punkte vergrößert und auch den ersten Auswärtssieg außerhalb Hamburgs bejubelt. Mit dem Remis konnte der KSC aber auf Abstand gehalten werden und diesen wollen die Boys in Brown am Freitagabend vergrößern. Das geht natürlich nur, wenn sie beim VfL Bochum, mit nur einem Zähler mehr auf der Habenseite trotz vier Rängen Abstand gefühlter Tabellennachbar, punkten und das natürlich zu gerne dreifach.

Ein Blick in die braun-weißen Reise-Tagebücher macht Mut: Während sich die Touren nach Heidenheim (6 Spiele, 6 Niederlagen), Darmstadt (kein Sieg, 2 Remis, 7 Niederlagen) oder auch Aue (1 Sieg, 2 Remis, 7 Niederlagen) punktetechnisch nur sehr selten gelohnt haben, haben die Braun-Weißen die gut 350 Kilometer nach Bochum meistens gerne zurückgelegt. Die letzte Pleite liegt bereits mehr als sieben Jahre zurück, drei Mal in Folge entführten die Boys in Brown zuletzt die volle Punktzahl beim VfL und seit inzwischen elf Partien (sechs Siege, fünf Remis) haben unsere Kiezkicker nicht mehr gegen den VfL verloren.

Die Serie soll am Freitagabend fortgesetzt werden, leicht wird das aber nicht. "Bochum gehört zu den drei, vier spielstärksten Mannschaften der Liga. Wir müssen alles reinhauen, wenn wir da was holen wollen", betonte Johannes Flum vor der Partie beim VfL, der gut aus der Corona-Pause gekommen und seitdem noch ungeschlagen ist. Dank der beiden Heimsiege gegen den 1. FC Heidenheim (3:0) und Holstein Kiel (2:1) und der beiden torlosen Remis beim Karlsruher SC und 1. FC Nürnberg ist das Team von Trainer Thomas Reis Restart-Spitzenreiter. Es läuft aktuell also beim VfL, der bereits vor der Corona-Pause drei Mal ungeschlagen blieb und zuletzt Mitte Februar gegen Stuttgart (0:1) verloren hatte.

"Wir wollen unbedingt wieder einen Dreier einfahren, wissen aber auch, dass Bochum das genauso will", erklärte Flum, der Bochum stärker einschätzt als den letzten Gegner Karlsruhe. "Bei allem Respekt gegenüber dem KSC, das wird noch mal eine andere Herausforderung. Bochum wird eine harte Nuss für uns, aber das sind doch die Herausforderungen, die man sich als Sportler wünscht. Wir freuen uns total auf das Spiel und werden uns bestmöglich darauf vorbereiten."

_____

FC St. Pauli TV - die Stimmen vor dem Spiel

Vor der Partie in Bochum haben wir mit Ryo Miyaichi und Johannes Flum gesprochen.

 

(hb/hbü)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's