{} }
Zum Inhalt springen

Zander und Neudecker treffen beim 2:1-Sieg im Test bei Mainz 05

In einem kurzfristig angesetzten und aufgrund der geringen Vorlaufzeit aus organisatorischen Gründen unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfindenden Testspiel besiegte der FC St. Pauli den Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 mit 2:1. Nach der Führung durch Richard Neudecker (17.) traf Jeremy Dudziak ins eigene Netz (37.), ehe Luca Zander kurz nach dem Seitenwechsel (49.) das 2:1 für die Braun-Weißen im Stadion am Bruchweg markierte.

In einer zunächst ausgeglichenen Partie kamen die Mainzer nach einem Freistoß von Maxim und dem Nachschuss von Karim Onisiwo zwar zur ersten Möglichkeit des Spiels, doch effektiver zeigten sich die Braun-Weißen. Nach einem schnellen Konter über Jeremy Dudziak und Sami Allagui spielte der Angreifer den Ball perfekt in den Lauf von Richard Neudecker, der Rene Adler im Kasten der Mainzer aus zehn Metern mit einem gezielten Schuss ins lange Eck überwinden konnte.

In der Folgezeit übernahm der Bundesligist das Kommando, ohne zunächst allerdings zu Zählbarem zu kommen. In der 37. Minute war es dann aber so weit: Nach einem erneuten Freistoß von Maxim landete der Abwehrversuch von Dudziak im eigenen Netz (37.). Mit dem 1:1 ging’s dann auch in die Halbzeitpause.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit endete die Leidenszeit von Christopher Buchtmann, der sein Comeback für die Kiezkicker im Mittelfeld gab. Der zweite Abschnitt begann für die Braun-Weißen optimal. Nachdem Dimitrios Diamantakos im Mainzer Strafraum stark bedrängt wurde, kam Luca Zander an den Ball, der das Leder aus spitzem Winkel an Adler vorbei zur Führung einschoss (49.). In der Folge erspielten sich die Kiezkicker mehrere gute Situationen und kamen in der 64. Minute nach einem Konter durch Diamantakos, der sich gegen zwei Mainzer Abwehrspieler durchsetzte, zu einer großen Chance. Allerdings war Adler auf dem Posten und parierte mit einer Fußabwehr.

Kurz darauf endete eine weitere Leidenszeit, denn auch Ryo Miyaichi gab nach seinem zweiten Kreuzbandriss sein Comeback. In der Schlussphase fuhren die Braun-Weißen noch einen gefährlichen Konter über Kyoungrok Choi und Maurice Litka, doch Diamantakos konnte die scharfe Hereingabe nicht verwerten. Auch kurz vor dem Abpfiff erspielten sich die Kiezkicker noch eine Möglichkeit durch Miyaichi, ehe auf der Gegenseite Danny Latza die große Chance zum Ausgleich aus fünf Metern vergab. (87.).

"Es war ein gutes Spiel von uns und insgesamt ein guter Test gegen einen starken Gegner. Wir haben phasenweise sehr gut gespielt und auch verdient gewonnen", so Cheftrainer Markus Kauczinski, der sich zudem über das Comeback von Buchtmann und Miyaichi freute: "Ryo und Buchti haben ihr Können nach der langen Verletzungszeit aufblitzen lassen. Man hat gesehen, dass sie Verstärkungen werden können. Für die beiden freut es mich total."

 

1. FSV Mainz 05

1. Halbzeit: Adler, Donati, Bungert, Gbamin, Holtmann, De Jong, Baku, De Blasis, Maxim, Onisiwo, Ujah

2. Halbzeit: Adler, Baku, Scheithauer, Hack, Gbamin, Holtmann, Latza, Maxim, Brosinski, Onisiwo, Quaison

 

FC St. Pauli

Heerwagen, Zander (67. Miyaichi), Ziereis (60. Carstens), Koglin, Buballa (46. Park), Kalla, Dudziak (46. Buchtmann), Neudecker (46. Flum), Sahin (46. Litka), Allagui (46. Choi), Diamantakos

 

Tore: 0:1 Neudecker (17.), 1:1 Dudziak (37., Eigentor), 1:2 Zander (49.)

 

(cp)

Fotos: 1. FSV Mainz 05

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's