{} }
Zum Inhalt springen

1:1 gegen Bielefeld - Luhukay-Debüt endet unentschieden

Die Kiezkicker haben sich beim Debüt von Cheftrainer Jos Luhukay mit 1:1 (0:1) von Arminia Bielefeld getrennt. Im ausverkauften Millerntor-Stadion traf Fabian Klos per Foulelfmeter (5.) früh für die in der ersten Halbzeit deutlich überlegenen Gäste. Nach dem Seitenwechsel gelang Ryo Miyaichi der schnelle Ausgleich (48.). Die Kiezkicker hatten mit zunehmender Spieldauer mehr vom Spiel und ein deutliches Chancenplus, mussten sich aber mit einem Zähler zufrieden geben.

Bei seinem Debüt als Cheftrainer des FC St. Pauli musste Jos Luhukay auf nicht weniger als acht Spieler verzichten, neben den Langzeitverletzten kamen unter der Woche Christopher Avevor (Adduktorenverletzung) und Daniel Buballa (Infekt) hinzu. Robin Himmelmann meldete sich dagegen wieder fit und ersetzte Svend Brodersen (Bank) zwischen den Pfosten. Für Buballa verteidigte Jeremy Dudziak hinten links, für Avevor rückte Florian Carstens von rechts ins Abwehrzentrum, dafür rückte YiYoung Park auf die Rechtsverteidigerposition. Kapitän Johannes Flum ersetzte Marvin Knoll (Bank), Christopher Buchtmann rückte zurück neben Flum. Dafür startete Sami Allagui hinter Alex Meier, zudem begann Ryo Miyaichi für Waldemar Sobota (Syndesmosebandanriss) auf dem rechten offensiven Flügel.

Die Kiezkicker begannen mutig mit Offensiv-Pressing, gerieten nach einem langen Ball der Gäste aber früh in Rückstand. Park hatte sich verschätzt und beim Klärungsversuch Gegenspieler Andreas Voglsammer getroffen – Schiedsrichter Sascha Stegemann zeigte auf den Punkt. Fabian Klos verwandelte diesen sicher im rechten Eck – Himmelmann hatte sich für das andere Eck entschieden (5.). Bitter aus braun-weißer Sicht: Das Foul hatte Park gut 30 Zentimeter vor der Strafraumkante begangen, es hätte also keinen Elfmeter, sondern Freistoß geben müssen.

Bielefeld nach einer einstudierten Ecke mit der nächsten Möglichkeit: Der Ball kam hoch in den Rückraum, Jonathan Clauss nahm das Leder volley – Himmelmann rettete per Faustabwehr (10.). Der erste Torschuss der Braun-Weißen dann wenig später: Allagui hatte aus dem Rückraum abgezogen – links vorbei (13.). Die Luhukay-Elf blieb ihrer Linie treu und störte die Gäste immer wieder früh im Spielaufbau, im eigenen Ballbesitz fehlte vor allem im letzten Drittel die Genauigkeit.

Die Arminia dann mit einer Doppelchance: Erst konnte Dudziak einen Schuss von Clauss gerade noch blocken (21.), dann kratzte Himmelmann einen Schuss von Voglsammer rechtzeitig aus dem rechten unteren Eck (25.). Dann befreiten sich die Boys in Brown schnell und Buchtmann kam aus 19 Metern zum Abschluss. Beim zu zentralen Ball packte Stefan Ortega aber sicher zu (27.). In der Folge blieb Bielefeld die Mannschaft mit der besseren Spielanlage, unsere Kiezkicker im Spiel nach vorne weiterhin ohne Durchschlagskraft. So auch kurz vor der Pause, als Miyaichi etwas zu lange für den Abschluss brauchte und sein Schuss von der Strafraumkante geblockt werden konnte (39.).

Die Schlussminiuten der ersten Halbzeit gehörten den Gästen. Erst vergab Voglsammer nach einem gut ausgespielten Konter freistehend per Kopf (40.), dann war Himmelmann gegen einen Heber von Clauss gerade noch zur Stelle (41.). Bei einem weiteren Tempogegenstoß der Arminia konnte Carstens eine Hereingabe von Klos gerade noch erwischen – der lauernde Reinhold Yabo hätte freies Schussfeld gehabt (43.). So ging’s aus braun-weißer Sicht mit dem 0:1 in die Kabinen.

Mats Møller Dæhli im Duell mit Bielefelds Florian Hartherz.

Mats Møller Dæhli im Duell mit Bielefelds Florian Hartherz.

Für die zweiten 45 Minuten nahm Luhukay einen Wechsel vor. Marvin Knoll ersetzte Møller Dæhli, taktisch stellte Luhukay von 4-2-3-1 auf 4-1-4-1 um. Die Hereinnahme von Knoll sollte sich dabei umgehend auszahlen. Nach guter Kombination setzte Miyaichi eine Knoll-Flanke per Kopf an den Innenpfosten, von dort sprang der Ball ins Tor – 1:1 (48.)! Die Kiezkicker waren nun deutlich besser im Spiel, dennoch blieb die Arminia stets gefährlich, ohne sich jedoch eine Torchance zu erspielen.

Auf dem Rasen ging’s in der Folgezeit intensiv zur Sache, kein Team schenkte auch nur einen Ball her. Viele Zweikämpfe prägten nun das Spielgeschehen, eine Torchance konnte sich vorerst keine Mannschaft erspielen – auch weil auf beiden Seiten der letzte Pass mitunter nicht ankam. Die Kiezkicker konnten die Partie inzwischen nicht nur ausgeglichen gestalten, sie hatten mit zunehmender Spieldauer mehr vom Spiel. Für die Schlussviertelstunde nahm Luhukay seinen zweiten Wechsel vornahm: Der angeschlagene Allagui musste runter, Kevin Lankford nun neu in der Partie (74.).

Dann die Chance zur Führung für unsere Kiezkicker. Über Knoll, Meier und Buchtmann kam das Leder halblinks in den Strafraum zu Miyaichi. Mit einer Finte ging dieser an seinem Gegenspieler vorbei, scheiterte aus acht Metern aber am gut reagierenden Ortega (76.). Wenig später kam eine Hereingabe von Miyaichi bei Buchtmann an, dessen Schuss wurde aber geblockt (79.). Augenblicke später scheiterte Buchtmann dann mit einem Distanzschuss an Ortega (80.).

In den Schlussminuten der dritte und letzte Wechsel bei unserem FCSP: Finn Ole Becker ersetzte Torschütze Miyaichi (87.). Die Boys in Brown machten noch mal Druck: Nach einer Ecke stieg der aufgerückte Justin Hoogma am höchsten – sein Kopfball strich aber einen Meter über den Querbalken hinweg (89.). In der Nachspielzeit hatte Bielefeld noch einmal die Chance zum Siegtreffer. Der eingewechselte Keanu Staude traf das Leder aber nicht richtig (90.+3) und endete die Partie 1:1.

FC St. Pauli

Himmelmann - Park, Carstens, Hoogma, Dudziak - Flum, Buchtmann - Miyaichi (87. Becker), Allagui (74. Lankford), Møller Dæhli (46. Knoll) - Alex Meier

Cheftrainer: Jos Luhukay

 

Arminia Bielefeld

Ortega - Brunner, Börner, Behrendt, Hartherz (68. Lucoqui) - Yabo (79. Seufert), Prietl, Weihrauch - Clauss (85. Staude), Klos, Voglsammer

Cheftrainer: Uwe Neuhaus

 

Tore: 0:1 Klos (5., FE), 1:1 Miyaichi (48.)

Gelbe Karten: Park, Buchtmann, Carstens / Behrendt, Weihrauch, Voglsammer

Schiedsrichter: Sascha Stegemann

Zuschauer: 29.546 (ausverkauft)

 

(hb)

Fotos: Witters

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
bwin
Jack Daniel's