{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

0:0 gegen Midtjylland - FC St. Pauli mit torloser Generalprobe

Der FC St. Pauli hat sich im vierten und damit letzten Testspiel vor dem Rückrundenstart torlos vom FC Midtjylland getrennt. Die 5.731 Fans sahen am Millerntor ein ausgeglichenes Spiel mit wenig Torszenen auf beiden Seiten, die besten Chancen vergaben Valdemar Byskov für die Dänen (20.) sowie Manolis Saliakas mit einem Lattentreffer (30.) und David Otto (65.).

Für die Generalprobe vor dem Ligastart in Nürnberg schickte Fabian Hürzeler bei seinem Cheftrainer-Debüt am Millerntor exakt die Startelf auf den Rasen, die bereits in der Vorwoche beim 1:0-Erfolg in Mönchengladbach begonnen hatte. Mit Karol Mets startete einer der vier Neuzugänge, Maurides Roque Junior und Elias Saad nahmen zunächst auf der Bank Platz. Für den erst vor zwei Tagen verpflichteten Oladapo Afolayan kam die Begegnung noch zu früh, er verfolgte die Partie der neuen Teamkollegen gegen den dänischen Erstligisten FC Midtjylland von der Tribüne aus.

Die Kiezkicker waren von Beginn an um Spielkontrolle bemüht, die Dänen störten den Spielaufbau aber früh und machten es unserem Team schwer, sich von hinten nach vorne durchzukombinieren. Die Gäste dann mit dem ersten Abschluss: Im Anschluss an eine Ecke jagte Linksverteidiger Paulinho das Leder aus 28 Metern auf die Nordtribüne (8.). In der Folge schenkten sich beide Teams nur wenig Freiräume, sodass nennenswerte Torszenen weiter auf sich warten ließen. Dann legte Valdemar Byskov auf halblinks ein Solo hin und kam bis zur Grundlinie durch. Seinen Querpass konnte Karol Mets aber klären – das hätte brenzlig werden können (19.).

Im Gegenzug spielten sich die Kiezkicker dann mal schnell durch, Connor Metcalfe blieb nach Pass von Lukas Daschner aber hängen (20.). Dann die erste richtig gute Chance für unsere Jungs: Nach Seitenwechsel von Daschner zielte der aufgerückte Manolis Saliakas aus halbrechter Position minimal zu ungenau, sein Schuss klatschte mit voller Wucht an die Latte (30.). Dann hatte Byskov die Führung für die spielstarken Dänen auf dem Fuß. Nikola Vasilj kam aus dem Kasten und spielte den Ball vor dem Strafraum quer und eben genau zu Byskov. Dessen Heber über den einzig verbliebenden Kiezkicker Eric Smith landete aber auf dem Tornetz (36.). Kurz vor der Pause dann noch mal die Kiezkicker. Nach Flanke von Leart Paqarada setzte Jackson Irvine das Leder per Kopf knapp am rechten Pfosten vorbei (45.). Augenblicke später ertönte der Halbzeitpfiff.

Jackson Irvine in Aktion.

Während Midtjylland-Coach Albert Capellas zwei Wechsel zur zweiten Halbzeit vornahm, kamen unsere Kiezkicker unverändert aus der Kabine. Kaum ging’s weiter, folgte erst einmal eine minutenlange Pause. Midtjylland-Keeper Elias Ólafsson musste nach einem Zusammenprall mit Metcalfe behandelt und ausgewechselt werden. Jonas Lössl hütete ab Minute 51 das Gehäuse der Gäste. Am Spiel selbst änderte sich im Vergleich zum ersten Durchgang nicht viel. Beide Defensiven ließen nur wenig zu und so taten sich beide Mannschaft schwer, vors gegnerische Tor zu kommen und Torchancen zu kreieren. Dann fasste sich Paqarada mal ein Herz und zog aus 25 Metern halblinker Position energisch ab. Lössl war aber zur Stelle und lenkte das Leder über den Querbalken (59.).

Kurz darauf nahm Hürzeler seinen ersten Wechsel vor und brachte Jakov Medić für Karol Mets rein (62.). Wenig später brachte Capellas dann gleich acht frische Kräfte, sodass von der Startelf keiner mehr auf dem Rasen stehen sollte (64.). David Otto hätte Augenblicke später beinahe einen Ballverlust der Dänen bestraft, nach Pass von Metcalfe scheiterte er aus 15 Metern mit einem etwas zu zentral platzierten Flachschuss an Lössl (66.). In der Folge sollte nicht mehr so richtig Spielfluss aufkommen und weitere nennenswerte Torchancen sollten die knapp 6.000 Fans auch nicht mehr erleben. Der eingewechselte Betim Fazliji probierte es noch mal aus der Distanz, zielte aus knapp 28 Metern aber viel zu hoch (87.). Mehr passierte nicht und so endete die Partie torlos.

FC St. Pauli

Vasilj - Dźwigała (73. Beifus), Smith, Mets (62. Medić) - Saliakas, Irvine (81. Fazliji), Hartel, Paqarada (81. Ritzka) - Metcalfe (73. Maurides), Otto (73. Aremu), Daschner (81. Eggestein)

Cheftrainer: Fabian Hürzeler

 

FC Midtjylland

Ólafsson (51. Lössl) - Gartenmann (64. Charles), Andersson (46. Thychosen), Olsson (64. Texel), Isaksen (64. Lind), Byskov (64. Hansen), Sörensen (46. Şimşir), Sviatchenko (64. Jamiu), Paulinho (64. Juninho) , Gigović (64. Bak), Heiselberg (64. Fraulo)

Cheftrainer: Albert Capellas

 

Tore: keine

Gelbe Karten: keine / Jamiu

Schiedsrichter: Konrad Oldhafer (Hamburg)

Fans: 5.731

 

(hb)

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
DIIY