{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

Projekt FlipKick - ein Zeichen für mehr Gebärdensprache im Fußball

Anpfiff für das Projekt FlipKick: Über die gemeinsame Fußball-Leidenschaft sensibilisieren in den kommenden Monaten gehörlose und hörbehinderte Fußballfans (DEAF-Fans) in Workshops, in vielen Städten bundesweit junge hörende Fußballfans zu den Grundlagen Deutscher Gebärdensprache (DGS). Der FC St. Pauli ist neben aktuell sechs weiteren Standorten Teil dieses innovativen Projekts.

Workshop mit Kids des Rabauken-Clubs

Im März und April 2024 finden im Rahmen von FlipKick an den sieben Projektstandorten die von einem Expertenteam entwickelten Workshops statt. Gemeinsam mit dem DEAF-Fanclub des FC St. Pauli ist der Rabauken-Club für die Organisation und Durchführung der Workshops beim FC St. Pauli verantwortlich. Junge Fußballfans bekommen bei diesen Workshops durch ausgebildete DGS-Dozentinnen und -Dozenten mit Hörbehinderung, Gebärdensprachdolmetscherinnen und -dolmetscher sowie DEAF-Fußballfans die Grundlagen der DGS vermittelt und erhalten Einblicke in die Gehörlosenkultur. Die Workshop-Termine werden zeitnah bekannt gegeben – interessierte Familien können sich bereits jetzt per E-Mail an rabauken@fcstpauli.com wenden.

Entwicklung von Videos und Daumenkinos

Auf Grundlage der Workshops werden zur UEFA EURO 2024 Videos und Daumenkinos zu 100 bis 150 Fußball- und Fankulturbegriffen in DGS entstehen. Kinder und Jugendliche kommen dafür mit jungen und erwachsenen hörbehinderten Menschen zusammen und lernen gemeinsam, die Begriffe zu gebärden. Diese Begriffe werden in Videos festgehalten und anschließend als kindgerecht nutzbare Daumenkinos gedruckt.

Während der UEFA EURO 2024 in Deutschland werden die Videos und Daumenkinos öffentlichkeitswirksam präsentiert und an den Spiel- und Projektstandorten an Fußballfans verbreitet. Die Videos stehen pünktlich zur UEFA EURO 2024 außerdem über eine barrierefreie Online-Plattform zur Verfügung. Zusätzlich finden im Turnier-Zeitraum an verschiedenen Projektstandorten Vorträge und Veranstaltungen statt, die für Gehörlosenkultur im Fußball sensibilisieren. Diese öffentlichen Veranstaltungen sind offen für alle Altersgruppen.

Ziele von FlipKick: „United by Football“

Getreu dem Motto des Turniers „United by Football. Vereint im Herzen Europas“ sollen Begegnungen zwischen hörenden und hörbehinderten Fans geschaffen und Berührungsängste abgebaut werden. FlipKick hat sich zum Ziel gesetzt, vor allem hörende Fans für Barrieren zu sensibilisieren und ein Bewusstsein für DEAF-Fußballkultur zu entwickeln. Das Projekt will DEAF-Fußballkultur sichtbarer machen und die Teilhabe von fußballbegeisterten Menschen mit Hörbehinderung im Alltag der Aktivitäten von Fans, Clubs und Verbänden nachhaltig stärken. Nach der UEFA EURO 2024 bleibt somit noch viel mehr als DGS-Videos und Daumenkinos.

FlipKick wird von der Beratungsstelle KickIn! der BundesBehindertenfan-ArbeitsGemeinschaft e.V. (BBAG) in Kooperation mit dem Dachverband Deutscher Deaf-Fanclubs e.V. (DDDF) durchgeführt. Die Aktion Mensch fördert das Projekt über die UEFA EURO 2024 hinaus. FlipKick wird außerdem gefördert von der Stiftung Fußball & Kultur EURO 2024 gGmbH, dem Landessportbund Berlin e.V. mit finanzieller Unterstützung des Landes Berlin als Teil des Nachhaltigkeitsprogramms der Sportmetropole Berlin und der Active City Hamburg (Landessportamt Hamburg).

 

(mp)

Foto: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar