{} } Eye-Able Logo
Zum Inhalt springen

2:0 im Testspiel: Kiezkicker schlagen belgischen Erstligisten Beerschot

Beim einzigen Test während des Wintertrainingslagers im spanischen Benidorm haben die Profis des FC St. Pauli den belgischen Erstligisten K Beerschot VA am Sonnabend (8.1.) mit 2:0 besiegt. Die Tore in der Partie über insgesamt 120 Minuten markierten Christopher Buchtmann (82.) und Max Dittgen (95.).

Die Trainer hatten sich für die Partie auf eine Spielzeit von viermal 30 Minuten verständigt. Timo Schultz wollte allen einsatzfähigen Spielern nochmal die Chance geben, sich vor dem Ligastart gegen Aue unter Wettkampfbedingungen zu zeigen. Etwas überraschend gehörte dazu direkt in der Startelf auch Jackson Irvine, der aufgrund einer Blessur am linken Fuß an den Tagen zuvor nur eingeschränkt trainiert hatte.

Das erste Viertel verlief relativ ereignisarm. Die einzige nennenswerte Torchance vergab Guido Burgstaller, der, von Simon Makienok auf die Reise geschickt, seinen Abschluss knapp links neben das Tor setzte (4.). In die zweiten 30 Minuten startete die Schulz-Elf schwungvoll und erarbeitete sich mehrere gute Standardsituationen. Burgstallers Freistoß aus 18 Metern blieb in der Mauer hängen (35.), kurz darauf konnte Marcel Beifus bei einem Kopfball nicht genug Druck auf den Ball bringen (38.). Danach hatten die Kiezkicker zwar ein deutliches spielerisches Übergewicht, aber keine weiteren guten Chancen. Auf der anderen Seite wurde es kurz vor dem Seitenwechsel zweimal zumindest in Ansätzen gefährlich, erst durch einen letztlich zu unplatzierten Kopfball nach einem Freistoß (56.) und dann nach einem Konter über die rechte Seite, an dessen Ende Nikola Vasilj zur Ecke klären konnte (60.).

Nach dem Wechsel tauschte Timo Schultz fast komplett durch, lediglich Etienne Amenyido blieb zunächst weiter auf dem Rasen. Die Braun-Weißen blieben weiter spielbestimmend und erarbeiteten sich vor allem über die linke Seite gute Gelegenheiten, die aber Buchtmann (77.) und Dittgen (79.) zunächst noch ungenutzt ließen. Die Führung markierte Buchtmann dann nach einer Ecke von links, in deren Anschluss der Ball beim Mittelfeldspieler landete, so dass er aus dem Rückraum unhaltbar abschließen konnte (82.). Beim zweiten Treffer war Buchtmann dann als Vorbereiter beteiligt. Sein langer Ball fand Dittgen hinter der Abwehr, der keine Mühe hatte, den Keeper auszuspielen und ins leere Tor zu vollenden (95.). Kurz vor Schluss hätte Finn-Ole Becker sogar noch erhöhen können. Am Ende einer starken Kombination wurde für ihn der Winkel aber etwas zu spitz (118.), sodass es beim verdienten 2:0-Erfolg blieb.

_____

Stimmen zum Spiel

Cheftrainer Timo Schultz: "Wir hatten eigentlich alles gut im Griff und permanent Druck auf den Ball. Man hat gesehen, dass die Jungs versucht haben, die Themen aus dieser Woche umzusetzen und ein bisschen anders anzulaufen als sonst. Das ist uns im Großen und Ganzen auch ganz gut gelungen. Die Viertel zwei, drei und vier haben wir komplett dominiert, im ersten ging es ein bisschen hin und her. Es war ein guter Test und jeder hat zum Ende der anstrengenden Woche nochmal 60 Minuten Spielzeit bekommen. Es ist keiner verletzt und selbst Jackson Irvine sieht mittlerweile wieder richtig gut aus. Das war ein erfolgreicher Abschluss, auch wenn morgen noch ein Training ist."

Max Dittgen: "Das war ein gelungener Test, bei dem wir einiges ausprobieren wollten. Ich glaube, man hat unsere Abläufe erkennen können, vor allem natürlich das Trainerteam. Wir hatten alles drin, was wir uns vorgenommen haben. Es ist schön, dass wir das Spiel gewonnen haben, aber das ist eher zweitrangig. Es freut mich auch, dass mir ein Treffer gelungen ist. Ich mache die tiefen Läufe, die von mir erwartet werden und es war auch ein super Ball von Buchti."

FC St. Pauli

Startelf: Vasilj - Ritzka, Lawrence, Beifus, Ohlsson - Roggow, Benatelli, Irvine (53. Becker), Daschner - Makienok (31. Amenyido), Burgstaller

Ab Minute 61: Smarsch - Paqarada, Dźwigała, Medić, Jessen - Hartel, Smith, Buchtmann, Becker - Dittgen, Amenyido (74. Matanović)

Cheftrainer: Timo Schultz

 

Tore: 1:0 Buchtmann (82.), 2:0 Dittgen (95.)

Gelbe Karten: Beifus, Dźwigała

 

(hbü)

Fotos: FC St. Pauli, Witters

Anzeige

Congstar
DIIY